StarCraft 2: Heart of the Swarm: - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Blizzard
Release:
12.03.2013
12.03.2013
 
Keine Wertung vorhanden
Test: StarCraft 2: Heart of the Swarm
85
Jetzt kaufen ab 19,99€ bei

Leserwertung: 88% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

StarCraft II: Heart of the Swarm: Über 1,1 Mio. Mal verkauft

StarCraft 2: Heart of the Swarm (Strategie) von Activision Blizzard
StarCraft 2: Heart of the Swarm (Strategie) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Wie Blizzard verlauten lässt, hat sich StarCraft II: Heart of the Swarm innerhalb der ersten zwei Tage nach dem Verkaufsstart über 1,1 Mio. Mal verkauft. Jene Angabe umfasst sowohl die im Handel als auch die digital per Battle.net abgesetzten Exemplare des RTS-Titels.

Auch heißt es: "More than 1.1 million viewers tuned into the company's 21-hour, global broadcast of launch events and community celebrations around the world, with peak concurrent viewership reaching over 125,000, as reported by Twitch."

Letztes aktuelles Video: Das Video-Fazit


Quelle: Pressemitteilung
StarCraft 2: Heart of the Swarm
ab 19,99€ bei

Kommentare

gracjanski schrieb am
ich möchte gar nicht, dass sich die pc spiele besser verkaufen. Das lockt nur noch mehr psychopathen...ähm inkompetente Manager an. Mir ist es lieber, wenn Konsolenspiele sich besser verkaufen, dann geht der ganze Schrott zu denen. Blöd ist nur, wenn eine Konsole die führende Plattform ist und wir PCler dann den Schrott übernehmen -.- (Bioshock ist ein Beispiel) oder Elemente davon (bei Kotor, Mass Effect z..b. gut zu sehen). Dann wäre es schon besser, wenn der PC die führende Plattform ist.
zur news direkt: Ich glaube die Zahl 1,1 Mille haben sie bewusst gewählt wegen Sim City :D
sphinx2k schrieb am
Auch werden immer sehr gerne Playstation und XBox zusammen gelegt, um es fair zu halten müsste man auch die als Separate Plattform ansehen. Und dann hat man bei normalen Spielen meist ~33% pro Plattform.
Aber es ist doch ohnehin egal wer wie viel absetzt. Ich finde man darf einfach erwarten das man eine Ordentliche Portierung bekommt (egal in welche Richtung).
Ich für meinen Teil reite da auch nur drauf rum weil das ja immer mal wieder von Publishern gesagt wurde..der PC ist tot. Obwohl die Verkaufszahlen von DRM (Da haben die Konsolen j noch ruhe vor), schlechter Spielqualität und anderem Müll gedrückt wurden.
AtzenMiro schrieb am
[Shadow_Man] hat geschrieben:Man sieht aber generell in den letzten Monaten wieder einen Aufschwung. PC Spiele werden wieder deutlich mehr gekauft und das freut mich als reinen PC Spieler natürlich, weil dann dieses unsägliche "der PC ist tot"-Blabla endlich mal ein Ende hat.
Der PC war schon immer die stärkste Plattform, egal wann. Man muss auch bedenken, dass auf dem PC das Angebot an Spielen um ein vielfaches größer ist und dementsprechend jeder ein kleineres Stückchen vom Kuchen nur abbekommt. Desweiteren lockt man einen CSler halt nicht unbedingt mit ein CoD, was widerum in erster Linie an 14jährige US-Kids gerichtet ist, die sowieso nur eine Konsole besitzen.
Darüber hinaus fallen die Verkäufe auf Konsolen nach schon wenigen Monaten soweit runter, dass es einfach nur noch lächerlich ist, während auf dem PC teils noch nach Jahren das Spiel den einen oder anderen Euro in die Kasse bringt, sei es auch nur durch eine sehr starke Community.
[Shadow_Man] schrieb am
Man sieht aber generell in den letzten Monaten wieder einen Aufschwung. PC Spiele werden wieder deutlich mehr gekauft und das freut mich als reinen PC Spieler natürlich, weil dann dieses unsägliche "der PC ist tot"-Blabla endlich mal ein Ende hat.
Jointorino schrieb am
JPS hat geschrieben:
DancingDan hat geschrieben:Im Konsolenbereich lachen die da doch drüber
Bedenke, dass das Erstverkaufstags-Zahlen sind. Als solche wären die auch im Konsolenbereich sehr gut.
Und vergess dabei nicht das diese mickrigen 1,1 Millionen Exemplare bei einem Durchschnittspreis von 30? schon nette 33 Millionen Euro eingebracht haben.
Bei einer Erweiterung für ein Strategiespiel ist das eher ein Grund für jeden PCler darüber zu lachen, das das Genre noch halbwegs am Leben ist ;)
schrieb am

Facebook

Google+