StarCraft 2: Legacy of the Void: Details zur Einzelspieler-Kampagne - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Blizzard
Release:
10.11.2015
10.11.2015
Test: StarCraft 2: Legacy of the Void
88

“StarCraft 2: Legacy of the Void ist ein mehr als würdiger Abschluss der StarCraft-2-Trilogie und ein Lichtblick in der Echtzeit-Strategie.”

Test: StarCraft 2: Legacy of the Void
88

“StarCraft 2: Legacy of the Void ist ein mehr als würdiger Abschluss der StarCraft-2-Trilogie und ein Lichtblick im Echtzeit-Strategie-Bereich.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

StarCraft 2: Legacy of the Void
Ab 32.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

StarCraft 2: Legacy of the Void - Details zur Einzelspieler-Kampagne

StarCraft 2: Legacy of the Void (Strategie) von Activision Blizzard
StarCraft 2: Legacy of the Void (Strategie) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
In der Einzelspieler-Kampagne von StarCraft 2: Legacy of the Void übernimmt man die Rolle von Hierarch Artanis und versucht die verschiedenen Protoss-Fraktionen zu vereinen sowie Amons zerstörerischen Plan abzuwenden. Die Reise durch die Galaxie erfolgt in der alten Protoss-Arche "Speer des Adun" - das Raumschiff ist vergleichbar mit der Hyperion aus Wings of Liberty oder dem Leviathan aus Heart of the Swarm. Eine übermäßig starke und ausbaubare Helden-Einheit wie Kerrigan scheint es diesmal nicht zu geben.

An Bord der "Speer des Adun" könnt ihr auf der Brücke zwischen den Missionen in der Kampagne wählen, den Kriegsrat aufsuchen (Technologien und Einheiten verbessern) oder die Waffen- und Verteidigungssysteme eures Schiffes im Solarkern optimieren. Letzteres ermöglicht Spezialaktionen bzw. bringt dauerhafte Verbesserungen für die Protoss-Armee.

An der Seite von Phasenschmied Karax könnt ihr über die Brücke auf die Stellarmatrix zugreifen und eure nächste Mission wählen. Oder mit anderen Charakteren sprechen.
An der Seite von Phasenschmied Karax könnt ihr über die Brücke auf die Stellarmatrix zugreifen und eure nächste Mission wählen. Oder mit anderen Charakteren sprechen.

Die Vereinigung der verschiedenen Protoss-Fraktionen im Feldzug vergrößert nicht nur die Armee, sondern bringt auch neue Technologien für die Einheiten ins Spiel. So kann der Zealot (mit Wirbelwind) zum Centurion (mit Schattenansturm) werden.

Der Kriegsrat zur Verbesserung der Einheiten
Der Kriegsrat zur Verbesserung der Einheiten

In den Missionen kann man ebenfalls Solarit sammeln, welches eurem Schiff als Energiequelle dient und neue Fähigkeiten freischaltet: Man kann sich beispielsweise für ein Bombardement aus dem Orbit entscheiden oder kurzzeitig die Zeit einfrieren, was allerdings nur die Gegner betrifft.

Zwischen den Missionen kann die "Speer des Adun" verbessert werden.
Zwischen den Missionen kann die "Speer des Adun" verbessert werden.

Obgleich die Kampagne größtenteils linear sein wird, darf man zwischendurch auswählen, welche Mission angegangen werden soll. Beispielhaft führt Blizzard die Missionen "Sky Shield" und "Entfesselt" auf.

Sky Shield
"Zu Beginn erhaltet ihr direkt die Chance, das Werteverständnis der Protoss zu demonstrieren, indem ihr euch schützend vor die in Bedrängnis geratenen terranischen Streitkräfte stellt. In 'Sky Shield' helft ihr Jim Raynor und seinen terranischen Truppen bei dem Versuch, eine abstürzende Weltraumplattform zu reparieren. Knöpft euch die Gegner vor und sichert die Stabilisatoren, damit die Terraner sie reparieren können."

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Screenshot - StarCraft 2: Legacy of the Void (PC)

Entfesselt
"In 'Entfesselt' könnt ihr einen Blick auf einige der neuen Missionsmechaniken von Legacy of the Void werfen. In eurem Bestreben, eine Weltraumstation des Schattenkorps zu vernichten und diese Bösewichte aus der Galaxie zu tilgen, präsentiert sich euch die interessante Möglichkeit, eure Basis zu verlegen. Bei den meisten Missionen bedeutet das Erschöpfen einer Basis, dass ihr eure Armee und eure Arbeiter an einen neuen Ort mit neuen Ressourcen verlegen und euch dort neu aufbauen müsst. Hier bekommt ihr die Möglichkeit, die Plattform zu kontrollieren, auf der sich euer Nexus und die anderen Gebäude befinden. Gehen euch irgendwo die Ressourcen aus, ist das kein Problem. Verlegt einfach den Untergrund, auf dem sich eure Basis befindet und fahrt zu einem neuen Ort mit frischen Ressourcen."

Letztes aktuelles Video: Oblivion BlizzCon


Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

casanoffi schrieb am
greenelve hat geschrieben:Ich hoffe auf viele klassische Missionen, von denen es in modernen RTS viel zu wenig gibt. Eine Basis aufbauen und sich angriffen erwehren, die Karte langsam von feindlichen, überall verstreuten, Einheitenverbänden befreien und zum Schluss die Basis des Gegners stürmen.

Das ist auch einer der Gründe, warum ich die Solo-Kampagnen der Dawn of War Reihe sehr gerne gemocht habe. "In Ruhe" alles aufbauen, währenddessen die Basis verteidigen und dann voll ausgestattet die Basen des Gegners plattmachen ^^
Das eigentliche Prinzip eines RTS (Klarer Kopf und Mikromanagement unter Zeitdruck) ist für mich leider purer Stress...
StarCraft2 finde ich zwar durchaus auch unterhaltsam, weil ich die Stoyline und das Blatt/Schere/Stein-Prinzip ziemlich cool finde, aber ich kann nicht leugnen, dass ich mit dem typischen RTS-Zeitdruck auch hier nicht s gut klarkomme - leider...
greenelve schrieb am
Ich hoffe auf viele klassische Missionen, von denen es in modernen RTS viel zu wenig gibt. Eine Basis aufbauen und sich angriffen erwehren, die Karte langsam von feindlichen, überall verstreuten, Einheitenverbänden befreien und zum Schluss die Basis des Gegners stürmen.
schrieb am

Facebook

Google+