MechWarrior Online: "Steuerung wird komplex" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Militärsimulation
Release:
kein Termin
Q3 2012
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: MechWarrior Online
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

MechWarrior Online: "Steuerung wird komplex"

MechWarrior Online (Simulation) von Infinite Game Publishing
MechWarrior Online (Simulation) von Infinite Game Publishing - Bildquelle: Infinite Game Publishing
Mit MechWarrior Online will Piranha Games wieder an die älteren Auskopplungen aus dem BattleTech-Universum anknüpfen, nachdem die MechAssault-Reihe eher action-lastig ausfiel. Dementsprechend soll die Steuerung auch wieder etwas komplexer ausfallen, wie Bryan Ekman gegenüber GamesRadar verlauten ließ.

Neben der Torso-Drehung oder dem Gruppieren der Waffen müsse man schließlich noch Elemente wie Schub oder die Jump Jets kontrollieren. Das Team sei darauf fokussiert, den PC und die dafür verfügbaren Eingabegeräte auszureizen. Man wolle möglichst viele Controller unterstützen - der Spieler werde die Steuerung natürlich auch anpassen können.

Piranha Games werde den Geist der alten MechWarrior-Titel bewahren - allein durch die Technologie bedingt wird es aber auch die eine oder andere Neuerung bzw. Änderung geben. Warteten jene Spiele mit recht offenen, oft kargen Karten, bei denen man die Gegner schon über größere Distanzen hinweg erkennen konnte, werden sich Spieler diesmal in sehr detailierten Landschaften und städtischen Umgebungen bekriegen. Es gehe aber nicht nur darum, das Spielgeschehen besser aussehen zu lassen: Die taktischen und Teamwork-Elemente sollen in den Gefechten stärker zur Geltung kommen. Auch den Umstand, dass Gefechte in den Oldies letztendlich oft darin mündeten, dass sich zwei Mechs einfach umkreisen und auf die Beine des jeweils anderen feuern, wollen die Entwickler nicht unbedingt in die Gegenwart retten.

Den derzeitigen Plänen zufolge sollen bis zu 24 Spieler (12v12) gegeneinander antreten dürfen. Die durchschnittliche Länge einer Partie soll dabei 15 bis 20 Minuten betragen. Das Fortschrittssystem soll darauf bauen, dass man eine bestimmte Rolle bzw. bestimmte Mechs meistert, anstatt ausschließlich auf die Zahl der Kills zu setzen. Die Teams sollen dazu animiert werden, möglichst vielfältig vorzugehen bei der Gestaltung einer Mech-Lanze. Jede Rolle soll dabei wichtig sein - MWO sei nicht darauf ausgelegt, das die Nutzer sich bis zum schwersten und vermeintlich besten Mech "hochgrinden". Jeder Part des Teamworks solle belohnt werden.

MWO soll früheren Ankündigungen zufolge irgendwann in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres vom Stapel laufen. Der Free-to-play-Titel macht sich die CryEngine 3.0 zu Nutze.

Kommentare

kadett pirx schrieb am
Und, kann man nicht endlich mal MPBT3025 freigeben?
grr
kadett pirx
Knarfe1000 schrieb am
USERNAME_2256868 hat geschrieben:hmmm..... klingt doch ganz gut! Aber heißt das, dass es jetzt kein MW5 gibt???
MW Online ist jetzt MW 5, seitdem der Hebel auf F2P umgelegt wurde.
Erbärmlich aber leider nicht zu ändern.
WizKid77 schrieb am
Das hört sich doch alles sehr gut an.
Wäre glücklich wenn es jetzt mal ingame Videos geben würde.
Nur das F2P gibt mir noch zu denken.
Ich hoffe, daß es da wirklich nur kosmetische Dinge gibt, die man kaufen kann.
Wenn das Spiel rockt, würde ich sogar für son Firlefanz den ein oder anderen Euro ausgeben, um die Firma zu unterstützen, denn ich hab SON HUNGER NACH BATTLETECH!
Temeter  schrieb am
Nightfire123456 hat geschrieben:
Dan Chox hat geschrieben:
Nightfire123456 hat geschrieben:...
Piranha Games sind die Kanadier.
oh, okay ich nehme alles zurück! Ich dachte das wären die gleichen wie piranha bytes. Hab gerade gegooglet piranha Games sind die entwickler die auch schon need for speed shift entwickelt haben. Das ändert nätürlich einiges und macht mich sehr neugierig auf den neuen Mechwarrior Teil. Danke für die info
Nein, Shift kommt von Slightly Mad Studios. Piranha Games war für Undercover zuständig. Genaugenommen für die PSP-Version.
Man kann denen aber zugute halten, dass sie bis jetzt kaum Möglichkeiten hatten irgendwas vernünftiges auf die Beine zu stellen. MW könnte also noch was werden.
http://en.wikipedia.org/wiki/Piranha_Games
Nightfire123456 schrieb am
Dan Chox hat geschrieben:
Nightfire123456 hat geschrieben:...
Piranha Games sind die Kanadier.
oh, okay ich nehme alles zurück! Ich dachte das wären die gleichen wie piranha bytes. Hab gerade gegooglet piranha Games sind die entwickler die auch schon need for speed shift entwickelt haben. Das ändert nätürlich einiges und macht mich sehr neugierig auf den neuen Mechwarrior Teil. Danke für die info
schrieb am

Facebook

Google+