World of WarCraft: Cataclysm: BlizzCon: Pfade, Meisterschaft, etc. - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Release:
07.12.2010
Test: World of WarCraft: Cataclysm
88
Jetzt kaufen ab 0,58€ bei

Leserwertung: 75% [9]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

WoW Cataclysm: Pfade, Meisterschaft und Co.

Da es in WoW: Cataclysm keine zusätzlichen Talentpunkte gibt, wird es neue Möglichkeiten geben, den Charakter weiterzuentwickeln und zwar durch Archäologie bzw. den Pfad der Titanen. Ebenfalls stellt die "Meisterschaft" ein neues Element dar: 

Archäologie
Mit diesem sekundären Beruf können Spieler uralte Artefakte finden, durch die sie mitunter einzigartige Belohnungen erhalten. Jene, die diesen Beruf meistern, werden das neue System "Pfad der Titanen" nutzen können, das tiefer greifende Charakteranpassungen ermöglicht. Auch wenn Nordend und die Scherbenwelt vom Kataklysmus nicht betroffen wurden, wird es dort möglich sein, Artefakte zu finden.

Pfad der Titanen
Der Pfad ist eine Belohnung für Fortschritte auf der Höchststufe. Für diese neue Funktion gibt es einen dritten Typ von Glyphen, die "Uralten Glyphen". Diese sind weder an Inschriftenkunde noch an Klassen gebunden. Ein Pfad kann aktiviert und dann weiterverfolgt werden, während man sich auf verschiedene Aspekte des Spiels konzentriert (PvE oder PvP). Mit dem Fortschritt des Charakters innerhalb des Pfads werden Glyphensockel freigeschaltet. Der Pfad kann jederzeit wieder verändert werden, falls ein Wechsel gewünscht wird.

Die uralten Glyphen können durch den neuen Beruf Archäologie geborgen und gegen Titanenartefakte eingetauscht werden. Jeder Pfad bietet pro Rang zwei bis drei Wahlmöglichkeiten, die wieder rückgängig gemacht werden können, wenn im Nachhinein ein anderer Pfad beschritten werden soll.

- Pfad von Aman'Thul, dem Hochvater
- Pfad von Eonar, der Lebensbinderin
- Pfad von Norgannon, dem Traumweber
- Pfad von Khaz'Goroth, dem Weltenschmied
- Pfad von Aggramar, dem Rächer
- Pfad von Golganneth, dem Donnerer



Der Fortschritt auf den Pfaden wird durch Quests, Schlachtzüge, PvP und Handwerksfertigkeiten erzielt, wobei es (vermutlich) eine Obergrenze für den wöchentlichen maximalen Fortschritt geben wird. Mit der Zeit können weitere uralte Glyphen freigeschaltet.

Meisterschaft und Veränderungen am Talentsystem
Obgleich es in der dritten Erweiterung keine weiteren Talentpunkte geben wird, werden die Talentbäume und das System überarbeitet. Die Entwickler sind der Ansicht, dass die Talentbäume zwar eine gute Sache sind, jedoch größer und komplizierter werden. Dies kann man an den verfügbaren Talenten ablesen, da viele Talente versuchen drei verschiedene Dinge gleichzeitig abzudecken und passive Boni im Widerspruch zu vielseitig einsetzbaren Talenten stehen. 

Während Cataclysm einige neue Talente hinzufügt, sollen passive und obligatorische Talente zurechtgestutzt werden, so dass mehr Punkte für "unterhaltsame oder vielseitige Talente" übrig bleiben, wie Blizzard es nennt. Das Ziel ist es: Einfachere Talentbäume zu erschaffen, die weniger vorgeformt sind.

Der Plan sieht vor, dass man passive Boni bereits dafür erhält, Punkte im entsprechenden Baum zu verteilen. Passive Boni erhöhen beispielsweise Statuswerte wie Schaden, Heilung und Schadensabwehr und ebenso statusartige Attribute wie Tempo und kritische Trefferwertung. Dies wird "Meisterschaft" genannt. Für Meuchelschurken wäre zum Beispiel solch ein passiver Bonus ein immer stärker erhöhter Giftschaden, je mehr Punkte im Talentbaum Meucheln verwendet werden. Ein auf Täuschung spezialisierter Schurke dagegen bekommt einen Bonus auf seinen Energieverbrauch, Tierherrschaftsjäger einen Bonus auf Fokusregeneration und so weiter.


Quelle: BlizzCon
World of WarCraft: Cataclysm
ab 0,58€ bei

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+