World of WarCraft: Cataclysm: Weitere Details zum Add-on - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Release:
07.12.2010
Test: World of WarCraft: Cataclysm
88
Jetzt kaufen ab 0,01€ bei

Leserwertung: 75% [9]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

WoW Cataclysm - Weitere Details zum Add-on

Einige weiterführende Details zu World of WarCraft: Cataclysm wurden in der aktuellen Ausgabe der englischen "PC Gamer" veröffentlicht:

  • Als Goblin startet ihr in Kezan und zwar als reicher Geschäftsmann - sogar mit leichten Anleihen an GTA: Ihr treibt Schulden ein, spielt "Robot American Football" und flirtet mit der Sekretärin. Durch "Cataclysm" bricht dann ein Vulkan auf der Insel aus und ihr vertraut eure Ersparnisse einem anderen Händler an, der euch anschließend als Sklave hält. Bis euer rettendes Schiff verunglückt...
  • Die Worgen starten mit einer Art Rückblende und zwar bevor die Einwohner von Gilneas durch ihren Fluch verändert wurden.
  • Garrosh Hellscream ist neuer Kriegsherr der Horde. Er hat Orgrimmar neu aufbauen lassen bzw. mit schwarzem Eisen verstärkt. Zudem hat er alle anderen Rassen außer Orcs und Tauren aus der Stadt geworfen, weil er sie für nicht stark genug hält.
  • Die Goblins wollen Azshara in Form des Horde-Symbols neu aufbauen. Außerdem gibt es dort bald eine neue Goblin-Stadt und eine Art 'Mount Rushmore'. J. Allen Brack, Produzent bei Blizzard, meint sogar, dass Azshara das schlechteste Gebiet im bisherigen Spiel sei.
  • Lordaeron wird durch eine neue Öffnung in Unterstadt erweitert.
  • Das Schlingendorntal soll im großen Maße überarbeitet werden.
  • Süderstade (Southshore) wird nicht von der Horde eingenommen, sondern durch Flutwellen zerstört.
  • Die anfänglichen Schlachtzüge sollen eher an Naxxramas orientiert sein als an Sartharion; ohne dabei Details zum Schwierigkeitsgrad, Bossen oder Recyclingfaktor zu nennen.
  • Die verbesserten Grafik-Features von Wrath of the Lich King (Terrain Technology, Texture Blending, Skybox, etc.) werden ebenfalls auf die alten Zonen angewendet. Ob die Kreaturen in Azeroth noch überarbeitet werden, dies sei eine Frage der Zeit und nicht sicher...

Quelle: WoW.com, Eurogamer.net
World of WarCraft: Cataclysm
ab 0,01€ bei

Kommentare

omg-its-style schrieb am
KleinerMrDerb hat geschrieben:Weil Illidan schon in WC 3 von Arthas besiegt wurde und der Story nicht mehr wirklich nutze war ausserdem ist Arthas DER Warcraft Antiheld schlechthin und nebenbei das mächtigste Wesen in Azeroth!
Die Story von Warcraft 3 ist NICHT maßgeblich für die weitere Entwicklung der Story in World of Warcraft. Illidan wurde von Spielern getötet, obwohl er eine sehr lange Geschichte hat - und das ist auch gut so, denn ständig wiederkommen ist irgendwann unglaubwürdig.
Arthas wurde mit WC3 als DER Antilheld schlechthin aufgebaut und ist der Kontrahent, der den meisten Spielern aus naheliegenden Gründen am präsentesten ist. Das bedeutet auf der anderen Seite aber noch lange nicht, dass es niemanden gibt der mächtiger ist (Deathwing, Sargeras...) oder das Arthas sich damit das Recht erwirkt hätte, ewig in Icecrown rumzusitzen. Ich bin sehr froh darüber, dass die Welt sich verändert und andere Gegner in den Fokus der Spieler rücken. Dafür dürfen alte auch gern endgültig abtreten.
Ich denke nicht, dass man diesen Gegner einfach so sterben lässt!
KleinerMrDerb hat geschrieben:Cataclysm wurd doch vor kurzem erst angekündigt!
Wie kommen soviele von euch darauf, dass es schon ein halbes Jahr nach der Ankündigung erscheint?
Als ob Blizzard jemals ein Spiele so schnell nach der ankündigung auf den Markt geschmissen hätte
Meine Schätzung beruht auf folgenden Informationen und Annahmen:
1. Wenn ich mich recht entsinne wurde gesagt, dass an Cataclysm schon länger gewerkelt wird, ich meine seit Release von WoTLK.
2. Ein nicht zu unterschätzender Teil ist schon vorhanden und muss "nur" modifiziert werden und nicht komplett neu entworfen werden, außerdem gehe ich davon aus, dass weniger Content geliefert wird und die Addons ab jetzt im Anderthalbjährlichen Turnus erscheinen (Levelcap + 5).
stormgamer schrieb am
MaNToRoK hat geschrieben:
Hat aber nix mit dem Spiel zu tun. Denn da wechselst du halt auch die Rasse mit.
... Und ja, es wäre für mich als Spieler sinnvoller, das in WC4 zu erleben. Da ist man dann wenigstens nicht eine einzige "unbedeutende Einheit", die eben keine Wahl hat. Und auch, wenn man die "Wahrheit" nicht weiss - so ziemlich alle wissen, dass Garrosh ein blinder, blutrünstiger Trottel ist. Würde es einen sinnvollen Rollenspielaspekt in dem Spiel geben, würdest du wenigstens die möglichkeit haben, dich in irgendeiner Form gegen ihn zu stellen. Es bleibt dir aber nichts übrig, als für ihn zu arbeiten. Ach, und übrigens werden halt alle bis auf Orcs und Tauren als minderwertige Rasse anerkannt und müssen halt abhauen.
Würde in deinem Heimatland auf einmal ein verrückter Diktator die Herrschaft übernehmen, und allen bis auf eine bestimmte Einwohnergruppe versuchen rauszuschmeissen, würdest du auch was dagegen tun. Auswandern wäre in dem Fall eine Lösung, wenn du nicht zufrieden bist. Das kannst hier halt nicht... ^^
ob du nun bei einen WC4 oder bei einen WoW addon zu einer storyline gezwungen wirst,is doch nun völlig egal oder? Ich glaube kaum das blizz vor hat alle hordespieler dauerhaft für einen totalen depp von kriegshäuptling arbeiten zu lassen.glaube eher das es zu einen punkt wie wrathgate kommt der die fraktionen ordentlich aufmischt.In Wc4 würdest du es vielleicht auch vorerst "besser wissen",arbeitest aber trotzdem solange FÜR den feind bis dir die storyline was anderes befiehlt^^ so isses warscheinlich dann bei WoW auch,vielleicht nur auf langezogenerer basis
MaNToRoK schrieb am
MoskitoBurrito hat geschrieben:
MaNToRoK hat geschrieben:
Kajetan hat geschrieben: Oh, ein "Lore, Lore, Lore"-Whiner :)
Führ doch mal ein paar Argumente auf, was denn Deiner Meinung so schrecklich sein soll ...
Alleine dass Garrosh alle bis auf Orcs und Tauren aus Ogrimmar rausschmeisst reicht doch. Vor allem, da die Trolle schon seit Ewigkeiten bei der Horde sind und nicht gerade schwächlich sein sollen. Ach, und ein lustiger Mord am Führer der Tauren. Da fragst dich als Hordespieler ernsthaft, wieso man den noch irgendwie beschützen sollte und nicht Fraktion wechseln oder ähnliches kann...
Man kann doch die Fraktion wechseln oder nicht?
Ich meine mal gelesen zu haben das kostet 20 oder 25?....Blizz halt :<
Hat aber nix mit dem Spiel zu tun. Denn da wechselst du halt auch die Rasse mit.
... Und ja, es wäre für mich als Spieler sinnvoller, das in WC4 zu erleben. Da ist man dann wenigstens nicht eine einzige "unbedeutende Einheit", die eben keine Wahl hat. Und auch, wenn man die "Wahrheit" nicht weiss - so ziemlich alle wissen, dass Garrosh ein blinder, blutrünstiger Trottel ist. Würde es einen sinnvollen Rollenspielaspekt in dem Spiel geben, würdest du wenigstens die möglichkeit haben, dich in irgendeiner Form gegen ihn zu stellen. Es bleibt dir aber nichts übrig, als für ihn zu arbeiten. Ach, und übrigens werden halt alle bis auf Orcs und Tauren als minderwertige Rasse anerkannt und müssen halt abhauen.
Würde in deinem Heimatland auf einmal ein verrückter Diktator die Herrschaft übernehmen, und allen bis auf eine bestimmte Einwohnergruppe versuchen rauszuschmeissen, würdest du auch was dagegen tun. Auswandern wäre in dem Fall eine Lösung, wenn du nicht zufrieden bist. Das kannst hier...
Melcor schrieb am
MaNToRoK hat geschrieben:
Kajetan hat geschrieben:
wolflord hat geschrieben:Lore Lore Lore... wo bist du ._. naja gut das ich vor langer Zeit aufgehört hab :)
Oh, ein "Lore, Lore, Lore"-Whiner :)
Führ doch mal ein paar Argumente auf, was denn Deiner Meinung so schrecklich sein soll ...
Alleine dass Garrosh alle bis auf Orcs und Tauren aus Ogrimmar rausschmeisst reicht doch. Vor allem, da die Trolle schon seit Ewigkeiten bei der Horde sind und nicht gerade schwächlich sein sollen. Ach, und ein lustiger Mord am Führer der Tauren. Da fragst dich als Hordespieler ernsthaft, wieso man den noch irgendwie beschützen sollte und nicht Fraktion wechseln oder ähnliches kann...
Das ist die offizielle Lore, hätte es dir besser gefallen wäre das ganze in WC 4 passiert?
Das einzige was man an der Story zu WoW kritisieren konnte war, das sie schlecht präsentiert wurde und sehr statisch war, es also keine Veränderungen gab. Mit Wotlk wurde die Präsentation durch Cutscenes und Phasing ordentlich aufgebohrt, und jetzt folgt der nächste Schritt. Die Welt verändert sich endlich.
In der Lore vertuscht Garrosh natürlich den Mord an Cairne und beschuldigt die Allianz. Außerdem ist er ein Rassist und mag vor allem Blutelfen und Untote nicht, und irgendwas wird ihm an den Trollen auch nicht passen. :wink: Dein "Charakter" (nicht du als Spieler) kennt natürlich die Wahrheit nicht. Wobei ich denke das die Wahrheit im Laufe des Spiels aufgedeckt wird.
MoskitoBurrito schrieb am
MaNToRoK hat geschrieben:
Kajetan hat geschrieben:
wolflord hat geschrieben:Lore Lore Lore... wo bist du ._. naja gut das ich vor langer Zeit aufgehört hab :)
Oh, ein "Lore, Lore, Lore"-Whiner :)
Führ doch mal ein paar Argumente auf, was denn Deiner Meinung so schrecklich sein soll ...
Alleine dass Garrosh alle bis auf Orcs und Tauren aus Ogrimmar rausschmeisst reicht doch. Vor allem, da die Trolle schon seit Ewigkeiten bei der Horde sind und nicht gerade schwächlich sein sollen. Ach, und ein lustiger Mord am Führer der Tauren. Da fragst dich als Hordespieler ernsthaft, wieso man den noch irgendwie beschützen sollte und nicht Fraktion wechseln oder ähnliches kann...
Man kann doch die Fraktion wechseln oder nicht?
Ich meine mal gelesen zu haben das kostet 20 oder 25?....Blizz halt :<
schrieb am

Facebook

Google+