King Arthur - The Role-playing Wargame: Britannien darf erobert werden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Neocore Games
Release:
28.01.2010
Test: King Arthur - The Role-playing Wargame
84

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

King Arthur - Britannien darf erobert werden

Ubisoft wird King Arthur (eine Mischung aus Echtzeit-Strategie- und Rollenspiel) von Neocore Games in Deutschland veröffentlichen: In der Rolle von König Arthur habt ihr die Aufgabe, die Provinzen des sagenhaften und mystischen Britanniens zu vereinen. Dies soll durch das Lösen von Aufgaben und Quests in einer nichtlinearen Kampagne sowie durch das Kommandieren von Helden/Armeen in einem stetig wachsenden Reich geschehen (erste Screenshots).

"King Arthur ist ein Mix aus Echtzeitstrategie- und Rollenspiel. Am besten kann das Spiel unter dem Begriff Role-playing Wargame zusammengefasst werden. Wir freuen uns darauf, dieses innovative Spielprinzip in deutschsprachigen Territorien präsentieren zu können", sagt Ralf Wirsing, Managing Director von Ubisoft in Deutschland.



Die Erzählung der Geschichte und die Spielwelt sollen den Entdeckungsdrang (wie in einem Rollenspiel) ansprechen, während das Einheiten-Management rundenbasiert stattfindet und die Schlachten in Echtzeit ausgefochten werden. Die rundenbasierte und in 3D animierte Karte ist der Ort, an dem Quests, Heldenmanagement, Armeenrekrutierung und das Management des großen Reiches mit der eigenen Festung überwacht und erledigt werden können. Vom Spieler getroffene Entscheidungen haben Einfluss darauf, wie er vom eigenen Volk gesehen wird (vom gerechten König bis zum Tyrannen). Diese Gesinnungs-Entscheidungen schalten jeweils verschiedene Inhalte, Alliierte, Helden, Einheiten und Entwicklungen frei.

Helden führen die Armeen an und können im Tausch gegen Erfahrungspunkte spezielle Fähigkeiten erlernen und ebenfalls magische Elemente nutzen. Helden haben jeweils ihre eigene Geschichte, ihre eigenen Loyalitäten und Moralvorstellungen, deswegen werden sich einige mit dem Spieler verbünden und andere Helden sich gegen ihn wenden.

Irgendwie sieht es so aus, als wenn King Arthur eine Mischung aus der "Total War"-Reihe und "Heroes of Might & Magic" werden könnte - jedenfalls nach den bisher von Ubisoft und den Entwicklern veröffentlichten Informationen.


Quelle: Ubisoft

Kommentare

Gadarin schrieb am
also ich hab das Spiel jetz seit releas und ich muss sagen ich finds hammer geil ;)
diehenne schrieb am
Abgesehen davon, dass mich Ubi in letzter Zeit etwas entteuscht hat was die Casualisierung angeht, gefällt mir dieser neuartige Grafik Stil und Genre Mix. Abwarten. :Hüpf:
Liebe.Frieden.TNT schrieb am
die videos dazu sahen bislang auch nicht schlecht aus. ist wenigstens mal wieder ein potentiell interessantes spiel, das mal ein paar neuerungen verspricht.
Sir unKnoWn schrieb am
Hört sich soweit doch ganz gut an!
schrieb am

Facebook

Google+