World of Darkness: Bloodlines als Inspiration - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: CCP North America
Publisher: -
Release:
2012

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

World of Darkness: Bloodlines als Inspiration

World of Darkness (Rollenspiel) von
World of Darkness (Rollenspiel) von - Bildquelle: CCP North America
Angesichts der Gefahr, sich auf zu vielen Baustellen zu verzetteln, und hitziger Debatten über Neuerungen in EVE Online hatte CCP im vergangenen Herbst die Notbremse gezogen: Der Hersteller entließ ca. 100 Entwickler und betonte, man wolle sich vorerst auf das EVE-Universum - also das MMOG selbst und den Free-to-play-Shooter Dust 514 - konzentrieren.

Das Gros der Stellen wurde im Atlanta-Studio gestrichen, in dem vor allem an World of Darkness gearbeitet wird. Das MMORPG befindet sich nach wie vor in Arbeit - aufgrund des derzeit deutlich kleineren Teams geht die Produktion jetzt jedoch langsamer vonstatten.

WoD News hatte vor Kurzem die Gelegenheit, mit CCPs Chris McDonough zu plaudern. Keine große Überraschung angesichts des Settings: Das Team hat sich die vorherigen Vampire: Die Maskerade-Spiele angeschaut. Insbesondere Vampire: Die Maskerade - Bloodlines sei ein großer Quell der Inspiration und diene in vielen Bereichen als Bezugsrahmen für die Entwickler.

Pen & Paper-Spiele seien grundsätzlich sehr geeignet für ein MMO-Spiel, weil es um individuelle Charaktere, nicht spezielle bekannte Figuren wie z.B. Spider-Man geht. Da es im Gegensatz zu einem traditionellen P&P-RPG keinen GM gibt, müsse man sich viel mehr mit der Interaktion zwischen den Spielern beschäftigen.

Die grundlegende Technologie und das Server-Backend werden von EVE Online übernommen, da die Studios seit jeher kooperieren und Code teilen. Viele in Atlanta entwickelte Elemente seien so mittlerweile auch im Weltraum-MMOG zu finden. Ähnlich wie in EVE sollen sich wohl auch WoD-Nutzer in einer einzigen Spielwelt befinden, statt wie bei üblichen MMO-Titeln auf diverse Shards verteilt zu sein.

Das Team konzentriert sich der Spieltiefe zuliebe voll auf die Vampire als spielbare übernatürliche Fraktion. Es gebe natürlich noch andere Wesen in jenem Setting - man wolle aber lieber Tiefe statt Breite. WoD soll später erweitert werden.


Quelle: via Bluesnews

Kommentare

xtremefl0 schrieb am
Yes! Wenn das Game irgendwann seinen Abschluss finden sollte, könnte das das erste kostenpflichtige MMO werden, dass sogar ich spiele. Hab zwar nur kurze Erfahrungen mit WoD gemacht, da unserer Gruppe das System nicht gefallen hat, aber das Setting fand ich super. Das Spiel Vampire: The Masquerade - Bloodlines habe ich geliebt! Sowas als MMO - göttlich.
DivineDivinity schrieb am
Ich bin glücklich das das PRojekt noch lebt ^^ hab die Hoffnung ein bisschen aufgegeben, da es immer weniger Meldungen bzw Screenshots gab.
Sashman schrieb am
Ui... Dachte schon, das Projekt sei tot. Die World of Darkness von White Wolf ist schon toll. Wobei ich eben nur die alte Welt der Dunkelheit kenne, sprich: Vampire die Maskerade und Werwolf die Apokalypse. Ich bin aber froh, das man zu eben diesen Systemen ein Spiel machen will und nicht zu der neuen Welt der Dunkelheit.
schrieb am

Facebook

Google+