Microsoft: Windows 8.1-Update bringt DirectX 11.2 mit "Tiled Resources" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Windows 8.1-Update bringt DirectX 11.2

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Mit Windows 8.1 kommt nicht nur der Start-Button zurück: Microsoft wird ebenfalls die DirectX-Schnittstelle auf Version 11.2 aktualisieren und bringt damit einige neue Funktionen zur 3D-Grafikberechnung - allerdings nur für Windows 8.

Ein standardisiertes Feature ist hierbei "Tiled Resources", das ebenso unter dem Begriff Megatexture (id Software), Partially Resident Textures (AMD) oder Virtual Texture bekannt ist. "Sie ermöglichen die Darstellung extrem detaillierter Spielszenen, ohne den Videospeicher mit hochaufgelösten Texturen zum Überlaufen zu bringen. Texturen werden nämlich nur dann in Echtzeit von einer Spiel-Engine geladen, wenn sie tatsächlich im Sichtfeld des Spielers sind. Je weiter man sich einem Objekt nähert, desto mehr Ressourcen werden nachgeladen und die Detailfülle nimmt zu", heißt es bei Heise.



"Laut AMDs GPU Product Manager Dave Baumann haben Tiled Resources zwei Funktionsebenen: Die erste setze lediglich zu Direct3D 11.0 kompatible GPU-Hardware voraus, die zweite bereits Direct3D 11.1. Demnach wären Tiled Resources auf aktueller AMD-Hardware (GCN) nutzbar, wahrscheinlich aber nicht in vollem Umfang auf Nvidia-GPUs, die lediglich zu Direct3D 11.0 vollständig kompatibel sind." (Quelle: Heise) Auch die Grafik-Chips der Next-Gen-Konsolen (AMD) unterstützen diese Technologie.

Andere Funktionen von DirectX 11.2 wie "HLSL shader linking", "GPU overlay support" und "Frame buffer scaling" können im Dev-Blog bei Microsoft nachgelesen werden.

Quelle: Microsoft, Heise, Nvidia, AMD

Kommentare

Worrelix schrieb am
Eisregen121 hat geschrieben:meine güte, ich nutze win 8 genau so wie win7 win vista und XP, 2000 usw...
Dann kauft es halt nicht. aber die wisch argumente sind dämlich.
Ich befinde mich nur am desktop und alles ist genau so wie mit allen anderen systemen davor. mit ausnahme das es um ein vielfaches schneller startet. Als ob man den App bildschirm überhaupt nutzen muss...
Ich boote und lande direkt am desktop, den rest kann man nutzen, muss ja nicht. Ich nutze nie eine einzige app, hab ganz normal alle programme drauf wie in win7 und merke auch null unterschiede.
Dem kann ich mich nur 100%ig anschließen - die Metro UI sehe ich nur so lange, bis ich Win+1 gedrückt habe, wodurch die Desktop Taskbar Verknüpfung mit dem Firefox gestartet wird. Ab dann bis zum Ausschalten des Rechners sehe ich 0,gar nix mehr von der Metro UI.
Ich kann auch nicht nachvollziehen, wieso alle meinen, nur weil das Startmenü jetzt nen anderen Skin hat, wäre der Rest von Windows nur noch mit einem Touchscreen sinnvoll zu Bedienen ...*shrug*
Rixas schrieb am
Wen interessiert schon die Version?
Nicht mal DX11 wird aktuell wirklich unterstützt und ein Spiel mit DX11.2 wird wohl ewig dauern falls überhaupt eines kommen wird, bis dahin wird wohl eh schon Win9 mit DX12 geben :lol:
brent schrieb am
Ich weiß echt nicht, ob M$ nicht infiltriert wurde. Die sargen sich so schön selbst ein.
HanFred schrieb am
Die "normalen" Verknüpfungen sehen leider scheisse aus. Da muss man sich als Ästhetikfetischist immer noch Tiles basteln mit Oblytiles. Den Startscreen an sich finde ich ganz praktisch auf dem HTPC, da er sich so gut per Fernbedienung steuern lässt.
Auf meinem Desktop-Spielerechner bevorzuge ich nach wie vor 7.
sourcOr schrieb am
dobpat hat geschrieben:
Eisregen121 hat geschrieben:meine güte, ich nutze win 8 genau so wie win7 win vista und XP, 2000 usw...
Dann kauft es halt nicht. aber die wisch argumente sind dämlich.
Ich befinde mich nur am desktop und alles ist genau so wie mit allen anderen systemen davor. mit ausnahme das es um ein vielfaches schneller startet. Als ob man den App bildschirm überhaupt nutzen muss...
Ich boote und lande direkt am desktop, den rest kann man nutzen, muss ja nicht. Ich nutze nie eine einzige app, hab ganz normal alle programme drauf wie in win7 und merke auch null unterschiede.
Nur wie gesagt booten in sekunden schnelle, runterfahren ebenso.
Das einzige bescheuerte an Win8 ist das es ein unglaublichen rückschritt gibt in punkto system neustarten bei treiber updates. Jedesmal will es nach einem treiber install einen neustart, und auch bei manchen programmen. Win 7 war deutlich resistenter in der hinsicht. Aber wen juckts wenn das teil in 10 sekunden runter fährt und wieder neu gestartet ist?
Also mein Windows 7 fährt auch unter 10 Sekunden hoch und runter dank SSD Festplatten.
Da wurde sogar in Tests gezeigt das mit ner SSD Windows 8 kein bischen mehr schneller ist.
Ist also auch kein wirklicher Verdienst vom OS.
Und wie ist es so schön, rechne mal Installationsdauer von Windows 8 und eingewöhnungsphase und neue Treiber Installation die Zeit zusammen.
Da ist Win 8 mit schnellerem booten schon kein Zwitgewinn mehr.
Im Gegenteil, du hast sogar Lebenszeit verloren, weil all das was danach kam, aufaddiert mehr Zeit beanspruchte und beanspruchen wird, als du mit dem paar Sekunden längeren Booten bei Windows 7 verloren hättest.
C't hatte da mal schöne Statistiken, auch so von tuning tipps a la registry aufräumen etc.
Ist immer lustig zu sehen das die "Tuningmaßnahme" mehr Zeit verbraucht als du damit gewinnst, somit fast...
schrieb am

Facebook

Google+