Microsoft: Schließt den GfW-Marktplatz - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Microsoft: Schließt den GfW-Marktplatz

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Auf der hauseigenen Webseite teilt Microsoft mit, man werde den Games for Windows Marktplatz am 22. August schließen. Wer noch Microsoft-Punkte auf dem Konto hat, werde damit "ermutigt", diese doch auch noch auszugeben. Sollte noch ein Guthaben übrig sein, so könne man dieses später immerhin noch in Xbox- oder Windows-Phone-Inhalte investieren.

Auf bis zum 22. August erworbene Spiele und DLC-Pakete werde man auch nach der Schließung des Marktplatzes über den Client zugreifen können. Ob Zusatzinhalte auch nach der Umstellung noch gekauft werden können,  hänge vom jeweiligen Spiel ab.

"In-game purchases and other downloadable content purchase availability will vary based on the particular game. Please contact specific game publisher for more information."

Kommentare

Newo schrieb am
Bedameister hat geschrieben:
Almalexian hat geschrieben:Das Mistding hatte nen Marktplatz? Schau an....
Das ist wohl der Grund warum er geschlossen wird, scheinbar wusste keine Sau, dass es sowas überhaupt gibt
Egal. Hauptsache GfWL ist Geschichte. Leider habe ich schon das Nervenopfer mit Bioshock 2 zu Weihnachten gebracht, da ich nicht wusste, dass dieses GfWL unterstützt...
Tyler Durden schrieb am
Worrelix hat geschrieben:
Kajetan hat geschrieben:
Worrelix hat geschrieben:b) Verlangst du jetzt ernsthaft von jedem Kunden eines Spieles, daß er sich neben Beruf, Familie und sonstigen Zeitfressern über Spiele Politik und DRM informieren muss, nur wenn er nach Feierabend ne Runde BF3 zocken will?
Ich verlange gar nichts. Wenn es den Kunden nicht stört, dass sich Dank DRM seine erworbenen Inhalte in Luft auflösen oder sie nur unter Schmerzen nutzbar sind, dann stört es ihn eben nicht. Wenn es ihn aber stört, dann achtet er beim nächsten Mal vielleicht eher darauf, wofür er sein sauer verdientes Geld ausgibt.
Stimmt, du verlangst nicht - jedenfalls nicht direkt.
Trotzdem setzt deine "Geschieht ihnen recht" Einstellung voraus, daß die Kunden sich bewusst dafür entschieden haben, das Spiel trotz der damit verbundenen Restriktionen zu kaufen.
Das ist aber meistens eben nicht der Fall.
Dafür ist das Thema in der Öffentlichkeit viel zu unpräsent (zB gab es vor ein,zwei Monaten einen Radiobericht, in dem sich eine Kindle Besitzerin darüber wunderte, daß ihre Bücher weg waren, nachdem sie das Amazon Konto gelöscht hatte...).
Bedenke einfach mal, wann du das letzte Mal die bei der Installation zu bestätigenden Nutzungsbedingungen vor dem Klick auf Akzeptieren durch gelesen hast.
Ist zwar lange her, tut aber trotzdem weh beim lesen...
Temeter  schrieb am
Das wäre zu schön. Ich frage mich wirklich, wie man als Dev oder Publisher so eine Pest auf seine Spiele loslassen kann. Das System ist einfach so unsagbar dämlich und störend.
hushkeks schrieb am
Temeter  hat geschrieben:
paradised hat geschrieben:Heißt das gleichzeitig auch: Kein GfWL mehr?
DAS WÄRE AWESOME!!! :D :D :D
Natürlich nicht. MS hat doch gerade erst versprochen, PC-Spielen jetzt noch viel mehr unerwünschte Aufmerksamkeit zu schenken. Ich schließe mich mal den bestehen Vermutungen an und sage, dass wir wohl nur einen neuen Shop bekommen. Schätze diesmal mit direkter Windows/Metro-Einbindung.
Lass mir doch meine schöne Traumillusion :bigcry:
schrieb am

Facebook

Google+