Microsoft: HoloLens: Peter Molyneux warnt vor überzogenen Erwartungen und anstrengender Steuerung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Microsoft HoloLens: Peter Molyneux warnt vor überzogenen Erwartungen und anstrengender Steuerung

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Peter Molyneux ist fasziniert von Microsofts HoloLens-Technologie, warnt aber vor übertriebenen Erwartungen, die u.a. durch das Konzept-Video entstanden sein könnten und schätzt, dass die Steuerung durch Bewegungen und Gesten ziemlich anstrengend sein könnte.

Gegenüber GamesIndustry.biz erklärte er: "Das Problem ist meiner Meinung nach, es sich anfühlen zu lassen, dass es [das virtuelle Objekt] sich in der realen Welt befindet und nicht nur ins Auge projiziert wird. Ich glaube, es ist für mich spannender als VR [Virtual Reality], aber es hat ein ähnliches Problem wie VR: Was wird die Anwendung sein? (...) Es erinnert mich an Kinect. Man will schreien: 'Versprecht doch nicht zu viel!' Meine Sorge ist, dass es einen nicht so richtig umhaut, wenn man das Gerät trägt." Im Kontext der "übertriebenen Erwartungen" (Stichworte: Kinect, Milo and Kate und andere seiner Projekte) dürfte Molyneux jedenfalls aus eigener Erfahrung sprechen.

Schwierig dürfte sich - seiner Ansicht nach - die Bedienung bzw. Steuerung solch einer Augmented-Reality-Anwendung gestalten, da selbst einfache Kommandos in Form von Bewegungen realisiert werden müssten. Molyneux: "Und das ist das Problem mit VR - die Anwendungen, die wir toll finden, sind oft erschöpfend oder sehr, sehr nervig. Meine Hoffnung ist, dass ihr Konzeptvideo nicht mehr verspricht, als was die Technologie liefern kann."


Quelle: GamesIndustry.biz

Kommentare

leifman schrieb am
tjoa, bei microsoft wusste die eine hand wohl wieder nicht was die andere tat, hoffentlich ist das nicht auch wieder bei hololens der fall.
greetingz
Solidus Snake schrieb am
Randall Flagg78 hat geschrieben: Die einzigen Dinge die Apple erfunden hat, waren runde Ecken (Da haben sie ja ein Patent drauf, mit dem sie Samsung verklagt hatten) und die Kunst, Dinge die 100 Euro wert sind, für 1000 zu verkaufen.
Apple läuft den Innovationen der anderen Hersteller, schon längst nur noch hinterher. Was wirklich Neues haben sie schon seit 3-4 Gerätegenerationen nicht mehr gebracht. Jedenfalls nichts was es nicht bei anderen Herstellern schon gibt.
Ich war jahrelang Android Nutzer und hab dann mal ein IPhone 5S ausprobiert. Nach einem halben Jahr ging ich wieder zu Android zurück.
Und wie toll ihre Sachen funktionieren wenn sie raus kommen, haben wir ja am hauseigenen Maps Verschnitt damals gesehen. SIRI lief auch lange Zeit nur als Beta und viele Dinge die einem die Werbung suggerierte, wurden erst später freigeschaltet.
Also das alles was von Apple kommt, super ausgereift ist, kannst Du mal knicken. Meistens läuft es doch so:
Apple sieht irgendwas und anstatt es zu übernehmen, erfinden sie das Rad neu und verkaufen es der Welt dann als die große Innovation.
Ich will nicht abstreiten das Apple das Smartphone populär gemacht hat. Sie haben bereist vorhandene Komponenten benutzt und sie alle in ein Gerät eingebaut, mit einer nie dagewesenen Usability. Dann gab es immer wieder neue Innovationen, die sich andere Hersteller abgeschaut haben. Das will ich gar nicht leugnen.
Aber seit 2-3 Jahren ist es anders rum und Apple hechelt nur noch den Trends nach. IPhone 6, was waren denn die Innovationen? Großer Screen, Tastaturen von Drittanbietern, eine Art NFC usw.
Gibt's doch alles schon lange und das auch noch günstiger. Warum soll ich für ein HD Display zahlen, wenn andere Hersteller mittlerweile bei der vierfachen Auflösung angekommen sind ? Um nur ein Beispiel zu nennen. Warum einen fetten Rand, wenn es Geräte mit sehr geringem Bezel gibt, was einfach viel ästhetischer aussieht...
Sarfinwsl schrieb am
leifman hat geschrieben:
Sarfinwsl hat geschrieben:
Highnrich hat geschrieben:kennt jemand noch project natal mit milo? ;)
Naja das wurde von Anfang an als Tech Demo vorgestellt. Ein schönes "nice to have" seitens Microsoft und Molyneux, welches es aber nie über das Tech Demo Level hinaus geschaft hatte.
nun, da gehen die offiziellen aussagen aber auseinander:
Eurogamer: OK. But let me just ask you this: will I be able to buy it in the shops at some point in the future?
Peter Molyneux: Of course! I wouldn't be working on it if I didn't hope that to be true, yes.
http://www.eurogamer.net/articles/2010- ... -interview
greetingz
Hier heisst es nun "es sei nur eine Tech Demo" was denn nun?
http://www.techradar.com/news/gaming/mi ... emo-699668
Sarfin is confused.... .... .... ... Sarfin hurts hisself.
Nachtrag:
http://www.techradar.com/news/gaming/mo ... ase-700015
Offenbar wusste der Schwanz nicht was der Hund tut. Am 29. July sagte Microsoft "es ist nur eine Tech Demo" und am 30. verkündete Molyneux, das Milo und Kate zu haben sein wird.
Nun offenbar hatte Microsoft eine Weitsicht gezeigt die den Herrn Molyneux fehlte.
Nun sieht es aus als hätte sich der Wind gedreht. Obs daran liegt, das Peter M. nicht mehr von Microsoft bezahlt wird?
leifman schrieb am
Sarfinwsl hat geschrieben:
Highnrich hat geschrieben:kennt jemand noch project natal mit milo? ;)
Naja das wurde von Anfang an als Tech Demo vorgestellt. Ein schönes "nice to have" seitens Microsoft und Molyneux, welches es aber nie über das Tech Demo Level hinaus geschaft hatte.
nun, da gehen die offiziellen aussagen aber auseinander:
Eurogamer: OK. But let me just ask you this: will I be able to buy it in the shops at some point in the future?
Peter Molyneux: Of course! I wouldn't be working on it if I didn't hope that to be true, yes.
http://www.eurogamer.net/articles/2010- ... -interview
greetingz
Sarfinwsl schrieb am
Highnrich hat geschrieben:kennt jemand noch project natal mit milo? ;)
Naja das wurde von Anfang an als Tech Demo vorgestellt. Ein schönes "nice to have" seitens Microsoft und Molyneux, welches es aber nie über das Tech Demo Level hinaus geschaft hatte. Aber ja, schon damals wurde anhand von Kinect für etwas geworben, was so nie umgesetzt wurde. Ein Augenblender, Show, mehr nicht.
Ich erinnere mich auch an das tolle Star Wars Kinect Video, welches zeigen sollte wie toll Kinect doch funktioniert. Der Schauspieler jedoch den arm eine halbe Sekunde zu spät angehoben hat.
In der Kategorie "Tolle Sachen zeigen um damit zu werben und dann doch nicht wie gezeigt zuende bringen" hat Microsoft schon reichlich Erfahrung gesammelt. Das kann man nicht abstreiten.
schrieb am

Facebook

Google+