Blizzard Entertainment: Spendenaktion für Hurrikan-Opfer beendet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Blizzard - Spendenaktion für Hurrikan-Opfer

Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment
Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Blizzard Entertainment gab im Dezember 2012 bekannt, dass der vollständige Kaufpreis des Glutkätzchens (10 Euro), ein kaufbares Ingame-Haustier für World of WarCraft, bis zum 31. Dezember 2012 an die Opfer von Hurrikan Sandy gespendet werden soll - in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Roten Kreuz. Zusammengekommen sind bei dieser Aktion insgesamt 2,3 Mio. Dollar.


Das Bild zeigt drei Vertreter des amerikanischen Roten Kreuzes gemeinsam mit Mike Morhaime (CEO und Mitgründer von Blizzard Entertainment), J. Allen Brack (Production Director WoW) und Tom Chilton (Lead Game Designer WoW) vor der Blizzard-Zentrale in Irvine, Kalifornien, USA (v.l.nr.).

"Der volle Kaufpreis in Höhe von 10€ für jedes Glutkätzchen, das zwischen heute und dem 31.12.2012 erworben wurde, wird von Blizzard Entertainment an die 'Hurricane Sandy Response'-Aktion des American Red Cross gespendet. Eure Unterstützung hilft dem Roten Kreuz, den Opfern dieser Katastrophe Unterkunft, Essen, seelischen Beistand und weitere Unterstützung zu gewährleisten", heißt es im Blizzard-Shop.

Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

Yodtong schrieb am
onaccdesaster hat geschrieben:Erstens heule ich hier nicht rum sondern kritisiere und zweitens wenn jemand spenden will dann spendet er und bekommt überhaupt nichts dafür! Wäre ja noch dreister wenn Blizzard auch noch was für "Burokratie" abzwacken würde! Ich rede hier nicht die Spendenaktion und die Spender schlecht sondern lasse eben kein gutes Haar mehr an Blizzard! Warum haben die nichts dazu gegeben zur Spendensumme? Weil sie Geldgeier sind!!!
Mit dem Geld von anderen Leuten oder das andere bezahlt haben kann ich auch prahlen! Habe erst einmal in meinem Leben gespendet und das ist schon Jahre her aber da bin ich zur Bank, hab einen Überweisungsträger ausgefüllt, abgegeben und das wars! Wer sich nicht sicher ist wo sein Geld hingeht spendet eben nicht, braucht keiner ein schlechtes Gewissen zu haben! Doch es gibt schon seriöse Organisationen wie das rote Kreuz, Brot für die Welt oder die Kinderkrebshilfe! Da kann man schon einigermaßen sicher sein das das Geld sinnvoll gespendet wurde!!!
Kann dir doch egal sein ob sie das aus Eigenwerbung machen oder nicht. Fakt ist es wurden mit Hilfe von Blizzard 2,3 Millionen gespendet , die ohne Blizzard nicht gespendet worden wäre. Ist doch toll.
onaccdesaster schrieb am
Erstens heule ich hier nicht rum sondern kritisiere und zweitens wenn jemand spenden will dann spendet er und bekommt überhaupt nichts dafür! Wäre ja noch dreister wenn Blizzard auch noch was für "Burokratie" abzwacken würde! Ich rede hier nicht die Spendenaktion und die Spender schlecht sondern lasse eben kein gutes Haar mehr an Blizzard! Warum haben die nichts dazu gegeben zur Spendensumme? Weil sie Geldgeier sind!!!
Mit dem Geld von anderen Leuten oder das andere bezahlt haben kann ich auch prahlen! Habe erst einmal in meinem Leben gespendet und das ist schon Jahre her aber da bin ich zur Bank, hab einen Überweisungsträger ausgefüllt, abgegeben und das wars! Wer sich nicht sicher ist wo sein Geld hingeht spendet eben nicht, braucht keiner ein schlechtes Gewissen zu haben! Doch es gibt schon seriöse Organisationen wie das rote Kreuz, Brot für die Welt oder die Kinderkrebshilfe! Da kann man schon einigermaßen sicher sein das das Geld sinnvoll gespendet wurde!!!
Bedameister schrieb am
Worrelix hat geschrieben:
onaccdesaster hat geschrieben:Da Blizzard selbst kein Geld dazu gegeben hat sehe ich mich meiner Einstellung gegenüber dieser Firma nur bestätigt das sie Geldgeier hoch 3 sind!
Man gibt seinen Kunden eine Möglichkeit, was zu spenden und gibt ihnen dafür sogar noch einen virtuellen Gegenwert, überweist 100% der Spenden weiter, ohne für irgendwelche bürokratie was abzuzwacken und das macht einen (noch mehr) zu einem Geldgeier?
Seltsames Verständnis.
Sind demnach sämtliche Spendeneintreiber "Geldgeier", denn schließlich könnten sie ja auch "selbst spenden, statt zu sammeln" ... ?
Ja ich schrei die kleinen Sternsinger-Kinder die vor meiner Tür stehen auch immer an warum sie nicht selbst spenden. Blöde geldgeile Blagen :evil:
Worrelix schrieb am
onaccdesaster hat geschrieben:Da Blizzard selbst kein Geld dazu gegeben hat sehe ich mich meiner Einstellung gegenüber dieser Firma nur bestätigt das sie Geldgeier hoch 3 sind!
Man gibt seinen Kunden eine Möglichkeit, was zu spenden und gibt ihnen dafür sogar noch einen virtuellen Gegenwert, überweist 100% der Spenden weiter, ohne für irgendwelche bürokratie was abzuzwacken und das macht einen (noch mehr) zu einem Geldgeier?
Seltsames Verständnis.
Sind demnach sämtliche Spendeneintreiber "Geldgeier", denn schließlich könnten sie ja auch "selbst spenden, statt zu sammeln" ... ?
Bedameister schrieb am
.opti76 hat geschrieben:WTF!
Blizz macht ja irre Kohle mit dem Müll. 2,3 Millionen in 11 Tagen! Das ist echt mal WOW!
Naja ich denke mal ein großteil der Verkäufe ging darauf zurück dass die Leute wirklich was spenden wollten.
Aber ja da sieht man mal wieder die Dimensionen, ich würde mal schätzen wenn man sone Aktion nicht gemacht hätte und das Ding trotzdem zu dem Preis verkauft hätte würde Blizzard trotzdem mind. ne halbe Mio. damit machen. Schon krass eigentlich
schrieb am

Facebook

Google+