World of WarCraft: Zahlenspielereien - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Publisher: Vivendi Games
Release:
11.02.2005
Test: World of WarCraft
91

Leserwertung: 61% [52]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

World of WarCraft
Ab 7.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

WoW: Zahlenspielereien

World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games
World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games - Bildquelle: Blizzard

Nach der Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen Activision Blizzards meldete sich auch Blizzard-Präsident Mike Morhaime zu Wort, um einige Worte zum MMORPG-Platzhirsch World of Warcraft zu verlieren.

So verkündete er, dass 68 Prozent der Spieler, die Age of Conan als Grund für die Kündigung ihres WoW-Accounts angaben, und 46 Prozent jener Nutzer, die wegen Warhammer Online abtrünnig wurden, mittlerweile wieder zurückgekehrt sind.

Im vergangenen Geschäftsquartal war das MMORPG auch in Russland und in Südamerika veröffentlicht worden, was auch einer der Gründe dafür sein durfte, dass man insgesamt 1,5 Mio. neue Spieler in WoW begrüßen konnte - mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres. Aufgrund des Zuspruchs geht Blizzard davon aus, abermals mehr als eine Mrd. Dollar innerhalb eines Jahres mit dem Spiel erwirtschaften zu können.


Kommentare

johndoe346276 schrieb am
Stormwind hat geschrieben:Komsich das nur gutes über wow geschrieben wird , eins vorweg , ich Spiel das Spiel immer noch kein thema aber keiner , wirklich keiner schreibt was vond er user zahl die das game verlassen hat weil die Server so Instabil geworden sind , bei über ner Milliarde pro jahr kann man verlangen das neue Server gekauft bzw installiert werden .
Du spielst WoW noch nicht ganz so lange oder? ^^ Von Instabil kann heutzutage keine rede mehr sein. Sicher gibt es hier und da Serverausfälle aber wo hat man die nicht?
Früher da gab es weitaus größere Probleme mit WoW.
@ Topic
Ich habe noch kein AoC oder WAR ausprobiert aber ich denke nicht das es schlechte Spiele sind. Das Blizz gegen Mythic schießt ist doch klar denn jeder will und muss seine Marktposition verteidigen. Wenn man ruhig dasitzt geht man auf kurz oder lang unter.
mfg julius
Lord Sidious schrieb am
Alpha eXcalibur hat geschrieben:WotL wird schon deswegen nicht meistverkaufes MMO weil es einfach nur eine zwingend notwendige Erweiterung für WoW sein wird. Das nahezu jeder, der WoW weiterspielen wird auch das Addon haben wird ist doch logisch.
Wie heißt's so schön - was zählt ist, was hinten rauskommt. Blizzard, Mythic oder Funcom dürfte es recht egal sein, ob sie ihre Kohle durch eine Erweiterung erzielen oder nicht.
Natürlich hat WoW als etabliertes MMO eine recht große Playerbase, aber das ist doch gar nicht der Punkt. Das eigentliche Ding ist doch, dass weder Funcom noch Mythic überhaupt an den Abonnentenzahlen von Blizzard kratzen konnten. Ob das nun unbedingt an der Qualität von WoW liegt, das sei dahingestellt - ich will mir da gar kein allgemeingültiges Urteil erlauben, denn die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Aber man kann doch schlichtweg nicht die Tatsache wegdiskutieren, dass WoW, ein bereits fünf Jahre altes MMO, immer noch der Marktführer ist und höchstwahrscheinlich auch wieder Rekordverkäufe mit WotLK erzielen wird.
Alpha eXcalibur schrieb am
WotL wird schon deswegen nicht meistverkaufes MMO weil es einfach nur eine zwingend notwendige Erweiterung für WoW sein wird. Das nahezu jeder, der WoW weiterspielen wird auch das Addon haben wird ist doch logisch.
Deswegen kann man die Verkaufszahlen kaum als Vergleichswert zu anderen MMO sehen. Neue MMO haben eben keine angebliche 10 Millionen Accountbase vor Veröffentlichung einer Erweiterung.
Wotl ist kein MMO. Es ist nur zusätzlicher Content für WoW. Ein Booterpack bestenfalls.
Und ja, ein verdammt gut verkauftes. Aber Mücken fliegen ja bekanntlich auf Kot. :>
Lord Sidious schrieb am
Ist wohl logisch, dass das PR ist. Aber sind wir doch mal ehrlich, glaubt einer hier, dass WoW wirklich dauerhaft Spieler durch AoC und WAR verloren hat und das in einer Menge die ins Gewicht fällt... ich jedenfalls nicht.
Ich bin echt kein ausgesprochener WoW-Fan, aber selbst mir ist klar, dass WoTLK, das am meist verkaufte MMO 2008 sein wird und nicht etwa AoC oder WAR. Warum sich da was vormachen?
Klar versucht Blizzard ein bisschen gegen die Konkurrenz zu schießen, zumal man ja bei vor allem bei Mythic stets so getan hat, als habe man da den Uber-Blockbuster in der Röhre. Wenn sich dann plötzlich herausstellt, dass man ganz offensichtlich unter den eigenen Erwartungen bleibt - ist doch logisch, dass sich Blizzard da einen ins Fäustchen lacht.
Talish schrieb am
Hallo
Es sollte nicht davon ausgegangen werden das fast alle Leute die wegen Warhammer augehört haben, auch den Grund angegeben haben.
Hinzu kommt, das Leute nicht mitgezählt werden, wenn Gamecards verwendet werden. Dort gibt man nur nen Code ein und braucht man nicht kündigen.
Ausserdem bedeutet nicht das jeder Acc. der wieder reaktiviert wird, auch dem Besitzer gehört, der gekündigt hatte. (Wurde ja hier schon erwähnt) Ebenso wie geschrieben wurde, kann man auch mehr als ein MMO gleichzeitig spielen.
Deswegen gebe ich auf dieses ganze kaum etwas. Es ist einfach PR um mal wieder etwas gegen Warhammer auszuteilen.
Die Zahl kann klein oder gross sein der Rückkehrer. Von daher...klingt toll die Aussage von Blizzard, aber hat wenig zu bedeuten.
schrieb am

Facebook

Google+