World of WarCraft: Der Lich King-Boost - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Publisher: Vivendi Games
Release:
11.02.2005
Test: World of WarCraft
91
Jetzt kaufen ab 7,50€ bei

Leserwertung: 61% [52]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

World of WarCraft
Ab 7.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

WoW: Der Lich King-Boost

World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games
World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games - Bildquelle: Blizzard
World of WarCraft: Wrath of the Lich King wanderte innerhalb der ersten 24 Stunden über 2,8 Mio. Mal über den Ladentisch - im ersten Monat konnte Activision Blizzard insgesamt über vier Mio. Einheiten absetzen. Neben dem einen oder anderen Neukunden dürfte das Add-on vor allem auch alte WoW-Hasen wieder angelockt haben, die auf neue Herausforderungen gewartet hatten. Das zeigt sich auch in den Abo-Zahlen: Mittlerweile hat das MMORPG weltweit über 11,5 Mio. aktive Nutzer.


Damit konnte Blizzard innerhalb von anderthalb Monaten 500.000 neue (oder eben alte) Spieler für sich gewinnen.

Quelle: Pressemitteilung
World of WarCraft
ab 7,50€ bei

Kommentare

-Matt- schrieb am
Lord_Zero_00 hat geschrieben: PS: Blackmoore ist jetzt um 16:20 z.B. Platz 3 der deutschen Realms bzgl. Auslastung und heute Abend wird er wie viele andere Server auch wieder voll sein. Also ich bemerke bislang echt keinen Unterschied bzgl. der Spielerzahl. Es ist einfach alles viel verteilter jetzt, da die Spielwelt eben immer größer wird.
Von wo hast du das? Mich würden diese Zahlen mal interessieren.
Erynhir schrieb am
Ich konnte noch nie verstehen, warum man sich überhaupt PvP in WoW antut. Die Schlachtfelder und später die Arena sind und waren doch allesamt misslungen (wie Tausendwinter ist kann ich zurzeit noch nicht beurteilen).
PvP in der freien Spielwelt ist dagegen ziemlich cool. Für alles andere gibt es Guild Wars.
Ugauga01 schrieb am
Ich stimme dir zu, bis auf die Sache mit Shattrath und Dalaran.
In Dalaran gibt es genauso nur 2 Punkte wo die Leute sich versammeln (eben die 2 Banken) und das wars schon. Hinzu kommt, dass Dalaran im Ganzen deutlich kleiner ist als alle anderen Städte. In Shattrath war es unabdingbar, dass man die Flugtiere benutzen kann, weil diese Stadt einfach so weitläufig (meist mit leeren Flächen) war, dass es eine Qual gewesen wäre dort zu Fuß rumzurennen bzw. jedes Mal mit dem Reittier vor dem Aufzug warten zu müssen.
In Dalaran erreicht man zu Fuß in maximal 15 Sekunden jeden Laden und mit einem Reittier ist man in 10 Sekunden schon 1x um die ganze Stadt gelaufen.
Wenn man also nun die vorhandene Spielerzahl in Dalaran (zu Stoßzeiten und Nebenzeiten gesondert) auf die Größe Shattraths verteilt, wird man sofort feststellen, dass es deutlich weniger Spieler sind, die aktiv spielen.
Ich denke es fällt eben einfach nicht so auf, dass viele Spieler aufgehört haben, wenn man zwar 200 Spieler hat, diese allerdings auf 10m² gequetscht sind im Gegensatz zu den vorigen 100m², oder? ;)
Lord_Zero_00 schrieb am
Wobei ich es nicht nur auf das Balancing schieben würde. Durch die einfachen Raidinstanzen kommt ja nun fast jeder an gute Ausrüstung. Vor WotLK gab es ja eigentlich nur BGs/Arenen als Alternative um an relativ gute Items zu kommen.
PVP Zeug kriegt man ja mittlerweile einfach so nebenbei durch Raid-Marken, Tausendwinter und Archavon. Da ist Blizzard schon selbst schuld, dass das Interesse an BGs so runtergegangen ist (gibt einfach keinen Grund BGs zu machen, außer zum Fun und für Achievements).
Wie gesagt nur an den DKs liegt es nicht. Es waren schon immer bestimmte Klassen immer völlig OP. Die eine Zeit lang waren es u.a. Warlocks und trotzdem waren die BGs voll.
Zu Shattrath muss man aber auch sagen, dass die Stadt auch so aufgebaut war, dass es nur ein paar Stellen gab, wo sich die Leute gesammelt haben, weil der Rest keinen Sinn ergab (die Aldor/Seher-Bank, BG-Meister [die ja jetzt eben keinen Sinn mehr haben] und der innere Bereich). Ein Vorteil von Shattrath war auch, dass man einfach immer rumfliegen konnte in der Stadt. Alles war schnell zu erreichen und man kam vor allem schnell wieder weg. Da habe ich z.B. viel öfter einen Zwischenstopp gemacht als in Dalaran.
PS: Blackmoore ist jetzt um 16:20 z.B. Platz 3 der deutschen Realms bzgl. Auslastung und heute Abend wird er wie viele andere Server auch wieder voll sein. Also ich bemerke bislang echt keinen Unterschied bzgl. der Spielerzahl. Es ist einfach alles viel verteilter jetzt, da die Spielwelt eben immer größer wird.
Ugauga01 schrieb am
Sorry, aber das sehe ich anders.
Ich denke da nur an Shattrath, wo vor/in den Banken, an den 2 Schlachtfeldmeistern usw jeweils soviel los war wie jetzt im gesamten Dalaran zu Stoßzeiten.
Es ist richtig, dass viele Tausendwintersee spielen, aber trotzdem sind die BGs gähnend leer, weil sie einfach langweilig sind. Das Spiel ist von Todesrittern verseucht und dass diese deutlich oberpowered sind ist ja nichts neues. Wieso sollen also die Leute noch ins BG gehen, wenn sie dort 90% DKs antreffen und chancenlos in Grund und Boden geschlagen werden?
Da lobe ich mir eher das PvP-System aus BC, wo man mit der Ehre und den BG-Marken tolle PvP-Sets kaufen konnte und es keine dämlichen DKs gibt.
schrieb am

Facebook

Google+