World of WarCraft: Allerlei Hotfix-Veränderungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Publisher: Vivendi Games
Release:
11.02.2005
Test: World of WarCraft
91

Leserwertung: 61% [52]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

World of WarCraft
Ab 7.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

World of WarCraft - Allerlei Hotfix-Veränderungen

World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games
World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games - Bildquelle: Blizzard
In der Woche nach dem Release des großen Content-Patches 3.1 "Die Geheimnisse von Ulduar" hat Blizzard zahlreiche serverseitige Hotfixes an den World of WarCraft-Realms vorgenommen:

24/04/2009
  • "Furchtzauberschutz" wird nun in der richtigen Art und Weise verbraucht, egal ob ein Spieler sitzt oder steht.
  • Das Schurkentalent "Grausamer Kampf" sollte nun nach dem Verlassen eines Arenakampfs richtig entfernt werden.
  • "Großer Segen der Weisheit" und das "Totem der Manaquelle" werden wie geplant nicht mehr stapelbar sein.
  • Die Gegnergruppen vor dem XT-002 Dekonstruktor sind einigen weiteren Änderungen unterzogen worden und sollten nun einfacher zu überwinden sein.
  • Das Okular in Eiskrone sollte nun mit dem entsprechenden Questgegenstand, dem "Augenschmerzblaster", wieder erlegbar sein.
  • Die beiden Quests "Einen Scherbenhaufen hinterlassen" und "Die Wächter von Corprethar" sollten unabhängig davon, ob ein Spieler in die Argentumturnierquests involviert ist oder nicht, wieder abgeschlossen werden können.
  • Die Gegnergruppen vor Mimiron sind einigen weiteren Änderungen unterzogen worden und sollten nun einfacher zu überwinden sein.
  • Die Priesterfähigkeit "Glücksfall" wird nun, wenn ein Zauber fertiggesprochen wurde, so verbraucht wie vorgesehen und beeinflusst nicht noch einen zweiten Zauber.
  • "Schnelligkeit der Natur" sollte nun ordnungsgemäß "Wiedergerburt" beeinflussen.
  • Der Schaden der Gravitationsbomben-Fähigkeit des XT-002 Dekonstruktors wurde verringert.



23/04/09

  • Klassen, die keine Zauber wirken, profitieren nicht mehr von General Vezaxs "Schattengeschoss".
  • Die Fähigkeit "Verhängnisvolle Affäre" von Mutter Shahraz wird wieder nur drei Spieler gleichzeitig treffen.
  • Spieler können "Eine Leine aus Seil" nicht mehr mit dem Argentumgrunzling verwenden und auch nicht mehr "Hol den Ball" mit ihm spielen.
  • Spieler, die bereits ehrfürchtig beim Argentumkreuzzug sind, können die Quest "Einen Beitrag leisten" im Argentumpavillon nicht mehr abschließen.
  • Die Stufenvoraussetzungen für die folgenden Quests wurden wie angemessen auf Stufe 65 gesetzt:
    • Lieferung: tückische Sonnenbrosche
    • Energieerfüllter Pilzhackbraten
    • Senfwürstchen
    • Käse für Leuchtegold
  • Die Zeitspanne bevor der XT-002 Dekonstruktor einen Wutanfall erhält, wurde verlängert.
  • Die benötigte Wertung zum Kauf der "Erretterarmwickel des wütenden Gladiators" wurde geändert, um den Gegenstand an andere Belohnungen dieser Art anzugleichen.
  • Die Aufladungen der "Wilden Essenz" der "Wilden Verteidiger" in der Begegnung mit Auriaya nehmen nun wie beabsichtigt immer ab, wenn ein Verteidiger getötet wird.
  • Der Schaden der von "Geröll" gewirkten "Steinnova" in der Begegnung mit Kologarn wurde gesenkt und wird nun außerdem durch Rüstung reduziert, kann jedoch nicht mehr durch Blocken, Ausweichen oder parieren vermieden werden.
  • Das "Totem von Donnerfall" erhöht die Zauberzeit von "Welle der Heilung" und "Geringe Welle der Heilung" nicht mehr, wenn "Flutwellen" aktiv ist.
  • Der Sieg über Anzu in den Sethekkhallen bindet euch nun korrekt an die Instanz.

 

22/04/09

  • An der Begegnung mit Yogg-Saron wurden folgende Änderungen vorgenommen: Die Lebenspunkte der Wächter von Yogg-Saron in Phase 1 und der unvergänglichen Wachen in Phase 3 wurde im heroischen Modus um 15% verringert, die von Mimiron gewirkte Destabilisierungsmatrix wird nun die Zaubergeschwindigkeit der Schmettertentakel korrekt behindern.
  • Psychisches Entsetzen wird nun Ziele in jeder Entfernung korrekt entwaffnen.
  • An der Begegnung mit Klingenschuppe wurden folgende Änderungen vorgenommen: Die Maulwurfmaschinen sollten nun näher beieinander erscheinen, der Schaden von Klingenschuppes Feuerball wurde im normalen Modus gesenkt und die Gesundheit der dunklen Runenschildwache wurde verringert.
  • Spieler können den schwarzen Ritter nur noch beschwören, wenn sie auf einem Argentumschlachtross reiten.
  • Einige der normalen Gegner in Ulduar haben die folgenden Änderungen erfahren: Die geschmolzenen Kolosse sollten im normalen Modus weniger Schaden verursachen, die von Magmawütern gewirkten Supererhitzten Winde sollten einen geringeren Radius haben und etwas langsamer Schaden über Zeit verursachen, und die Lebenspunkte der gesichtslosen Schrecken wurden verringert.
  • Freyas Geschenk enthält nun korrekt Embleme der Ehre oder Embleme der Eroberung, wie für den Sieg über den Boss angemessen.
  • Kologarn sollte nicht mehr permanent verschwinden, wenn er nicht besiegt wurde.
  • An einigen Geschöpfen im Konservatorium des Lebens wurden die folgenden Änderungen vorgenommen: Die Wächterpeitscher haben weniger Lebenspunkte, die Aufladungen der Fähigkeit "Versteinerte Rinde" von Ältester Steinrinde wurden verringert, die Heilung der Fähigkeit "Bestäuben" der Waldschwärmer wurde gesenkt und die Häufigkeit, in der diese Fähigkeit genutzt wird, wurde erhöht. Die Heilung der Fähigkeit "Leben binden" der fehlgeleiteten Nymphen wurde im heroischen Modus reduziert.
  • Der Nahkampfschaden von Ignis, dem Meister des Eisenwerks, wurde verringert.
  • Schattenbeherrschung und verbessertes Versengen sind nicht mehr miteinander stapelbar.
  • Kritische Treffer mit der Jägerfähigkeit "Explosivschuss" sollten "Jagdfieber" wieder korrekt auslösen.

 

21/04/09

  • Die Gesundheit von Saronitanimus in der Begegnung mit General Vezax im schwierigen Modus wurde erhöht.
  • Folgende Änderungen wurden an Mimiron im schweren Modus vorgenommen: Der Schaden der Flammen wurde erhöht, der Schaden von Frostbombe wurde im heroischen Modus erhöht, der Schaden von Wassersprühen wurde erhöht und die erhaltene Gesundheit im Notfallmodus wurde erhöht.
  • Der Schadensbonus von "Gefrorene Kraft" sollte sich nicht mehr auf Bosse auswirken.
  • Die Auswirkungen des Stärkungszaubers "Hartnäckigkeit", den Spieler in der Schlacht um den Tausendwintersee erhalten, wurden erhöht.
  • Das Totem der Steinklaue sollte kein Schild mehr auf Gegner wirken.
  • Bezüglich des Gegnergruppen vor Mimiron: Der Schaden von "Energieraub" der Aufziehräuber wurde verringert und zieht kein Mana mehr ab. Die Gesundheit von Bummer XP-500 wurde verringert.
  • Die Fähigkeiten "Mal der Gesichtslosen" und "Schattengeschoss" von General Vezax können je nach Situation und Spieleraufstellung Spieler im Nahkampf treffen.
  • Spieler sollten nicht mehr dazu in der Lage sein, den Flammen-Schwächungszauber eines geschmolzenen Kolosses durch Fähigkeiten wie "Mantel der Schatten" oder "Göttlicher Schutz" zu entfernen. Der auftretende Schaden beim Schmelzen von eisernen Konstrukten, der Grundschaden von "Versengen" und die Gesundheit von Ignis wurden verringert.
  • "Stärke des Schöpfers" von Ignis, Meister des Eisenwerks, betrifft nur noch physischen Schaden und er muss nach dem Wirken von Flammenstrahlen einen kurzen Moment abwarten, ehe er anstürmen kann.
  • Katherine Lee sollte in Dalaran nicht mehr angreifbar sein.
  • "Zerschmetternder Wurf" verbraucht nicht länger 25 zusätzliche Wut.
  • Das Erbstück "Scharfes Auge der Bestie" gibt auf jeder Stufe Mana zurück.
  • Der Gegenstand "Stulpen des Elenden" können nun verkauft oder entzaubert werden.
  • Alle Kreaturen, die während der Begegnung mit XT-002 Dekonstruktor erscheinen, können nun auf allen Schwierigkeitsgraden verlangsamt werden.
  • Es ist etwas schwerer, "Betäubender Koller" in der Begegnung mit XT-002 Dekonstruktor zu übergehen.
  • In der Begegnung mit Hodir wurde der Schaden von "Gefrierender Atem" der Champions von Hodir reduziert, die Tempowertung von "Sternenlicht" und die Zeit für den schweren Modus wurden verringert.
  • In der Begegnung mit Thorim sollte der runenverzierte Koloss "Runenschmettern" nicht mehr kanalisieren, nachdem er in den Kampf gebracht worden ist und sollte nicht mehr im Nahkampf angreifen, wenn er anstürmt. Der dunkle Runenchampion sollte keinen Wirbelwind mehr benutzen, nachdem er entwaffnet wurde.
  • Die Glyphe "Verwandlung" beschränkt nicht mehr die Anzahl an Rezepten, die durch Inschriftenforschung von Nordend erlernt werden können.
  • Folgende Änderungen wurden an dem eisernen Rat vorgenommen: Die Heilung von "elektrische Ladung" wurde erhöht, es steht mehr Zeit zur Verfügung bevor der Berserker-Modus aktiviert wird, die Reichweite von "Überladung" wurde verringert, die Blitzelementare sind nicht länger immun gegen Naturschaden, der Nahkampfschaden von Sturmrufer Brundnir wurde im normalen Modus verringert und der Schaden von Runenmeister Molgeim wurde erhöht.
  • Folgende Änderungen wurden an der Begegnung mit Kologarn vorgenommen: Die Geschwindigkeit von "Fokussierter Augenstrahl" wurde verringert, der benötigte Schaden, um einen Spieler aus "Steinerner Griff" zu befreien, wurde verringert und der verursachte Schaden von "Steinerner Griff" wurde geringfügig verringert.
  • Es wurden einige Änderungen an den Kreaturen in der Vorkammer (Gegend in der Nähe des eisernen Rates) vorgenommen: Der "verheerende Sprung" des Kammeraufsehers betäubt nun und Kammeraufseher sollten nicht länger immun gegen Entwaffnungseffekte sein. "Runenexplosion" sollte nicht länger ausgelöst werden, wenn man auf der brennenden Rune steht. Eisenheiler sollten nicht mehr bezaubert werden können. Aufgeladene Zwerge sollten ebenfalls immun gegen Bezauberungseffekte sein, der Schaden von "Kugelblitz", der von aufgeladenen Eisenzwergen verschossen wird, wurde im heroischen Modus verringert und der Schaden von Runenflammenstrahlen wurde verringert.
  • Folgende Änderungen wurden an der Begegnung mit Auriaya vorgenommen: Die Späher des Sanktums sollten nicht länger auftauchen, wenn Auriaya im Kampf ist und der Schaden von "Ungezähmtes Anspringen" wurde verringert.
  • "Scharfschützentraining" sollte Spieler nicht mehr aus der Verstohlenheit holen.
  • "Todesstoß" heilt den Todesritter nun für 5% seiner gesamten Gesundheit pro Krankheit auf dem Ziel, bis zu einem Maximum von 15%.
  • "Magie fokussieren" und "Blutgier" sollten nach dem Wechseln der Talente nicht mehr erhalten bleiben.
  • "Verschwinden" sollte nun wie vorgesehen "Verlangsamung" des Magiers entfernen.
  • Folgende Änderungen wurden an der Begegnung mit Mimiron vorgenommen: Der Schaden von "Annäherungsmine" wurde verringert und diese Minen sollten nicht länger explodieren und Schaden verursachen nachdem sie bereits explodiert sind und verschwunden sein sollten. Die anfängliche Abklingzeit von "Druckwelle" in Phase vier wurde geändert, so dass sie nicht zur selben Zeit wie "Lasersalve" in dieser Phase gewirkt werden sollte. Die Zauberzeit von "Selbst reparieren" wurde erhöht und die Gesundheit und der Schaden der Angriffsbots im heroischen Modus wurden verringert.
  • Emalon sollte für eine kleine Zeitspanne keine seiner Spezialfähigkeiten nutzen, nachdem "Überladen" gewirkt wurde.
  • Die Zeit zwischen dem Auftauchen der Maulwurfmaschinen während der Begegnung mit Klingenschuppe wurde geringfügig erhöht.

 

20/04/09

  • Es wurden einige Änderungen an der Begegnung mit Klingenschuppe vorgenommen. Unter anderem wurden die Reichweite und der Schaden des Kettenblitzschlages der Dunklen Runenbetrachter verringert und der Radius von Klingenschuppes "Verschlingende Flamme" geringfügig reduziert.
  • Um die Herausforderung zu erhöhen, steht für Hodir im schweren Modus weniger Zeit zur Verfügung und der Bonus des Mondlicht-Stärkungszaubers, der Spielern von NSCs zur Verfügung gestellt wird, sollte geringer sein.
  • Ziele, die von Sturmschlag betroffen sind, sollten keinen zusätzlichen Schaden mehr vom Totem der tanzenden Flamme nehmen.
  • Zerfleddern sollte durch Berserkerwut nicht mehr entfernt werden.
  • Der Schaden von Thorim und Sif wurde im schweren Modus auf verschiedenen Wegen erhöht.
  • Der Schaden und die Gesundheit von Freya wurden im schweren Modus auf verschiedenen Wegen erhöht.
  • Es wurden einige Änderungen an Ignis, Meister des Eisenwerks vorgenommen. Um seine einzelnen Schläge nicht so verheerend zu gestalten, wurde sein Nahkampfschaden um ungefähr 15% reduziert, aber er greift dafür schneller an. Im normalen Modus wurde die Abklingzeit von "Konstrukt aktivieren" von 30 auf 40 Sekunden erhöht. Wir haben außerdem den Schaden des Effekts "Versengte Erde" auf beiden Schwierigkeitsgraden um ungefähr 20% verringert.
  • Die Gesundheit und der Schaden von XT-002 Dekonstrukteur wurde im schweren Modus leicht erhöht.
  • XT-002 Dekonstrukteur wirkt keine Gravitations- oder leichte Bombe mehr während "Betäubender Koller" kanalisiert wird.
  • "Durschlagende Schüsse" richten nun die korrekte Menge Schaden an geschildeten Zielen an.
  • Die Heilung, die ein Todesritter durch den angerichteten Schaden von "Todesstoß" erhält, wurde verringert.
  • Irdische Kraft wird nun korrekt mit der ersten Aktivierung des Totems der Erdbindung ausgelöst.
  • Die Paladin-Fähigkeit "Rache" kann nicht mehr durch Zauberraub entfernt werden.
  • Die Geschwindigkeit der "Supererhitzten Winde" der Magmawüter vor Ignis, dem Meister des Eisenwerks, wurde verringert. Die Abklingzeit des Pyroschlags der geschmolzenen Kolosse wurde im normalen Modus erhöht.
  • Die Gegnergruppen vor Mimiron können nun getarnte und unsichtbare Kreaturen sehen, man kann nicht mehr vorbei schleichen.
  • Bei der Begegnung mit General Vezax im schweren Modus, verursacht die "Wahre Dunkelheit" des Saronitanimus mehr Schaden.
  • Die Zwielichtwelpen aus der Begegnung mit Sartharion verlassen nun wie beabsichtigt die Zwielichtzone.
  • Ignis, Meister des Eisenwerks, sollte Gegner, die er festhält, nicht mehr im Nahkampf angreifen.

Quelle: Blizzard

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+