World of WarCraft: Dungeonsystem und Volkswechsel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Publisher: Vivendi Games
Release:
11.02.2005
Test: World of WarCraft
91

Leserwertung: 61% [52]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

World of WarCraft
Ab 7.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

World of WarCraft - Dungeonsystem und Volkswechsel

World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games
World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games - Bildquelle: Blizzard

Blizzard Entertainment hat den Volkswechsel-Service für World of WarCraft gestartet. Der Charakter-Volkswechsel ist ein kostenpflichtiger Dienst, der es ermöglicht, die Volkszugehörigkeit eines bereits erstellten Charakters innerhalb der zugehörigen Fraktion nachträglich anzupassen. Jeder Charakter-Volkswechsel kostet 20 Euro. Nachdem ihr für euren Charakter einen "Volkswechsel" erstanden habt, könnt ihr jedes beliebige Volk der gleichen Fraktion wählen, solange es mit der Klasse des entsprechenden Charakters kompatibel ist (FAQ und Website zum Volkswechsel).

Zusätzlich wurde das neue "Dungeonsystem", das die Stelle des bisherigen "Suche nach Gruppe"-Systems mit Patch 3.3 einnehmen wird, im Detail vorgestellt:
- Realmübergreifende Instanzengruppierungen
- Instanzteleportierung
- Tägliche zufällige Dungeons
- Entzauberungen für Gruppen

Tretet als Gruppe oder Einzelspieler bei
Ähnlich zu dem derzeitigen Suche nach Gruppe-System werden Spieler die Möglichkeit haben, dem Dungeon-System beizutreten und ihre Rolle auszuwählen, die sie in der Gruppe spielen möchten: Heilung, Schaden oder Schutz. Sobald die Rollen festgelegt wurden, werden sie für alle gewählten Dungeons herangezogen. Spieler werden nun die Möglichkeit haben, mehrere Dungeons auszuwählen und sind nicht auf drei beschränkt. Das System verfügt zudem über ein besseres System zur Gruppenerstellung und wird nach den Rollenangaben der Spieler ausgeglichenere Gruppen erstellen.

Der Suche nach Gruppe-Kanal ist nun unabhängig vom Dungeon-Tool und kann ähnlich dem Handels-Kanal in jeder größeren Stadt genutzt werden.



Realmübergreifende Instanzen
Wenn man dem Dungeon-System als Einzelspieler oder unvollständige Gruppe beitritt, können zusätzliche zufällige Spieler desselben Realmpools für eine realmübergreifende Instanz gefunden werden. Während das neue System die Möglichkeit einräumt, mit Spielern desselben Realmpools zusammenzuspielen, wird es nicht möglich sein, spezielle Spieler direkt in die Gruppe einzuladen.

Teleportation in die Instanz
Wenn man das Dungeon-Tool benutzt um eine Gruppe zusammen zu stellen, wird man in die entsprechende Instanz teleportiert, ähnlich dem derzeitigen Schlachtfeld-System. Beim Verlassen der Instanz wird man zu seiner ursprünglichen Position zurückkehren. Wenn man die Instanz vorübergehend verlassen muss, sei es für Reparaturen oder neue Reagenzien, kann man sich anschließend wieder in die Instanz teleportieren. Dieses Feature kann sowohl von Gruppen genutzt werden, die nach weiteren Mitspielern suchen, als auch von bereits bestehenden Fünf-Spieler-Gruppen, die das Dungeon-Tool benutzen.

Bessere Gruppenzusammenstellung
Das System wird nun so funktionieren, dass es für das ausgewählte Dungeon zumindest einen erfahrenen Spieler mit weniger erfahrenen Spielern zusammenbringt. Zudem wird es bei der Auswahl der Klassen ausgewogener vorgehen und für die Instanz Spieler derselben Stufe gruppieren. Außerdem erlaubt es das Interface sowohl einzusehen, wie viele Spieler nach Gruppen suchen, als auch die durchschnittliche Wartezeit für Gruppen, die von dem Tool zusammengestellt wurden.

Tägliche zufällige Dungeons
Spieler oder Gruppen können spezielle Dungeons auswählen oder sie können ihr Glück mit einer zufälligen heroischen oder normalen Instanz versuchen. Wenn man eine zufällige Instanz auswählt, bringt dies gewisse Vorteile. Wenn man den letzten Boss einer zufällig ausgesuchten Instanz besiegt, erhält man zwei Embleme des Frostes für heroische Dungeons und zwei Embleme des Triumphes für normale Dungeons. Zusätzlich erhalten Spieler an diesem Tag zwei Embleme des Triumphes für jede zusätzliche abgeschlossene heroische Instanz nach dem Abschluss der ersten, in der man Embleme des Frostes erhalten hat. Diese Belohnungen für zufällige Instanzen ersetzen das bisherige tägliche Quest-System für heroische und normale Instanzen. Die Nichtspielercharaktere, die diese Quests bisher angeboten haben, werden eine wöchentlich wiederholbare Schlachtzugquest geben. Spieler können auch für ihre Stufe angemessene Belohnungen erhalten, wenn sie zufällige klassische Instanzen auf ihrem Weg zu Stufe 80 besuchen.



Boni für Zufallsgruppen
Spieler, die an Gruppen mit mindestens einem durch das Dungeon-System zufällig zugewiesenen Mitglied teilnehmen, werden zusätzliche Belohnungen erhalten. Darunter befindet sich auch der begehrte Begleiter "Mopsiger Streuner". Mit je mehr zufällig ausgewählten Spielern ihr euch zusammenschließt, desto schneller erhaltet ihr euren neuen Begleiter!

Abstimmsystem zum Ausschluss aus der Gruppe
Spieler, die das System benutzen, um einige weitere Mitstreiter für ihre Gruppe zu finden, haben Zugriff auf zusätzliche Features, die ihnen dabei helfen sollen, gut voran zu kommen. Das Plündersystem ist automatisch auf das neue "Bedarf vor Gier"-System eingestellt und kann von keinem Mitspieler geändert werden. Zudem können Spieler darüber abstimmen, einen Mitstreiter aus der Gruppe zu entfernen. Es bedarf vier Stimmen, um jemanden auszuschließen - geht vorsichtig mit dieser neuen Möglichkeit um.

Suche nach Schlachtzug
Es wird eine neue Option für Spieler geben, die über das Schlachtzuginformationsfenster aufgerufen werden kann oder indem man /lfr eingibt. Zudem kann man an schlachtzugspezifischen Quests teilnehmen und das System manuell nach anderen Spielern absuchen, die nach einer Schlachtzugsgruppe suchen.

"Bedarf vor Gier" aktualisiert
Das "Bedarf vor Gier"-System wird passende Ausrüstung für Klassen nun nach drei Kriterien erkennen: Die Klasse muss die Möglichkeit besitzen, den Gegenstand anzulegen, reine Nahkämpfer werden für keine Gegenstände mit Zaubermacht würfeln können und die Klassen sind auf ihre eigentliche Rüstungsklasse beschränkt (zum Beispiel Plattenrüstung für Paladine). Alle Gegenstände werden auch weiterhin über Gierwürfe erhältlich sein, wenn kein Gruppenteilnehmer den Gegenstand gebrauchen kann. Ebenso wird die neue Entzauberfunktion für alle Gruppen verfügbar sein.

Entzauberungssystem für Gruppen
Gruppen, die von einem Verzauberer begleitet werden, werden nun die Option haben, alle Gegenstände automatisch zu entzaubern, die von keinem Spieler in Anspruch genommen werden. Diese Option steht sowohl in zufällig zusammengestellten als auch normalen Gruppen zur Verfügung und funktioniert mit jeder Plünderoption, auch wenn Spieler nicht das Dungeon-Tool benutzen.


Quelle: Blizzard

Kommentare

PizzaFilip schrieb am
MSentis hat geschrieben:
-Keule- hat geschrieben:Ja das ist das Ziel, man sammelt Erfahrung und Gear nur um dann später irgendwelche Leute durch Instanzen zu ziehen! *applaus*

Man mags kaum glauben, aber so Leute gibt es wirklich! Sowas nennt sich dann "nett" und "selbstlos". Und nicht "arrogant" und "überheblich" wie es die 24/7-Raider sind (vorsicht, Verallgemeinerung, aber durchaus zutreffende).
Ich kenne von mir beide Seiten. Aber naja, Abo ist schon von sehr langer Zeit ausgelaufen..

Hachja, ich war einer davon der Tag täglich immer auf neue vor DM gewartet hat, um sie dann zu ziehen. xD
edit: Aber stimmt schon, da macht man mal 3-6 Monate pause und schon muss man hören das z.B. jetzt überall angeln trainiert werden kann. :roll:
Hans Hansemann schrieb am
Alles klingt soweit ganz gut aber ich finde Realm übergreifende Gruppen gar nicht gut. Kann mir vorstellen das viele leute dann mehr flamen und mist bauen weil sie sich ja nicht auf ihrem eigenen Realm befinden...
aber mal abwarten für die low level inzen kann das eine sehr gute sache sein
-Keule- schrieb am
MSentis hat geschrieben:
-Keule- hat geschrieben:Ja das ist das Ziel, man sammelt Erfahrung und Gear nur um dann später irgendwelche Leute durch Instanzen zu ziehen! *applaus*

Man mags kaum glauben, aber so Leute gibt es wirklich! Sowas nennt sich dann "nett" und "selbstlos". Und nicht "arrogant" und "überheblich" wie es die 24/7-Raider sind (vorsicht, Verallgemeinerung, aber durchaus zutreffende).
Ich kenne von mir beide Seiten. Aber naja, Abo ist schon von sehr langer Zeit ausgelaufen..

Wenn etwas unerfahrene Leute mal Hilfe brauchen ist das kein Problem. Allerdings ist es leider so, dass viele (ich schreibe mit Absicht nicht "die meisten") Leute sich einfach nur blöd anstellen und keine Lust haben sich irgendwie mit ihrer Klasse zu beschäftigen. Und das ist bei einem Online Rollenspiel wie WoW eigentlich Vorraussetzung.
Dann gibt es ja noch die Leute die zwar ordentlich spielen könnten - aber es nicht tun. In meinem engeren Freundeskreis gibt es jemanden, der während er in WoW auf "/follow" in einem Random Raid ist, raustabt und Counterstrike spielt oder Pornos guckt und dann schnell mal zum Würfeln wieder da ist.
Versteh mich nicht falsch, wenn es wirklich Neulinge sind die ein bisschen Hilfe oder Tipps brauchen, dann habe ich während meiner WoW Zeit auch immer gern geholfen, aber ich habe mir normalerweise Gruppen mit etwas Erfahrung gesucht, weil ich es nicht permanent machen wollte. Irgendwann will man selbst auch mal ordentlich spielen. Und deswegen finde ich, dass es optional sein sollte, ob man automatisch in eine Gruppe mit "weniger erfahrenen Spielern" gesteckt werden möchte, oder nicht.
Ich find die ganze Sache allerdings auch halb so wild ;)
MSentis schrieb am
-Keule- hat geschrieben:Ja das ist das Ziel, man sammelt Erfahrung und Gear nur um dann später irgendwelche Leute durch Instanzen zu ziehen! *applaus*

Man mags kaum glauben, aber so Leute gibt es wirklich! Sowas nennt sich dann "nett" und "selbstlos". Und nicht "arrogant" und "überheblich" wie es die 24/7-Raider sind (vorsicht, Verallgemeinerung, aber durchaus zutreffende).
Ich kenne von mir beide Seiten. Aber naja, Abo ist schon von sehr langer Zeit ausgelaufen..
-Keule- schrieb am
Planck hat geschrieben:Vielleicht kann der erfahrene Spieler einfach nur helfen und nicht immer aus seinen eigenen Vortiel bedacht sein. Wäre ein Fortschirtt wa ?

Ja das ist das Ziel, man sammelt Erfahrung und Gear nur um dann später irgendwelche Leute durch Instanzen zu ziehen! *applaus*
schrieb am

Facebook

Google+