World of WarCraft: Exploit führte zum Ableben vieler Charaktere - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Publisher: Vivendi Games
Release:
11.02.2005
Test: World of WarCraft
91

Leserwertung: 61% [52]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

World of WarCraft
Ab 7.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

World of Warcraft: Exploit führte zum Ableben vieler Charaktere

World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games
World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games - Bildquelle: Blizzard
Ein Bug/Exploit, der von Hackern ausgenutzt werden konnte, führte am Wochenende dazu, dass zahllose Spieler und NPCs in bestimmten Städten von World of Warcraft ihr "virtuelles Leben" verloren haben. Dieser Bug, dessen Auswirkungen im verlinkten YouTube-Video zu sehen sind, ist von Blizzard mit einem Hotfix-Patch behoben worden. Im Forum heißt es:

"Einige Realms waren vor ein paar Stunden von der Ausnutzung eines Bugs betroffen, was zum Tod von Spieler- und Nichtspielercharakteren in bestimmten Städten geführt hat. Dieser Bug ist bereits durch einen Hotfix beseitigt worden, das Ereignis sollte sich also nicht wiederholen können. Es ist möglich, in den Hauptstädten und anderswo in Azeroth sicher weiterzuspielen und euren Abenteurn nachzugehen.

Wie bei jeder Ausnutzung eines Bugs, nehmen wir auch dieses störende Verhalten sehr ernst und führen eine gründliche Untersuchung durch. Solltet ihr Informationen zu diesem Vorfall haben, schreibt sie bitte an hacks@blizzard.com. Wir möchten uns für die Unannehmlichkeiten, die einige von euch durch diesen Vorfall erfahren haben, entschuldigen und bitten um euer Verständnis."


Quelle: Blizzard

Kommentare

Wizz schrieb am
Worrelix hat geschrieben:Es gab bisher in Warcraft ja nur einen Pandaren, und der hatte zwar mit diesem Kegelhut schon eine Andeutung ins Asiatische, aber letztendlich war er im Spiel iirc nur eine Art Krieger mit Bierfaß und Stab als Kampfwaffe.

Nitpick aber in Warcraft 3: The Frozen Throne gab es ein ganzes Bataillon "Söldner" Pandaren in der Menschenkampagne, auch andere Braumeister.
Die regulären Einheiten haben allerdings nur ein schwarz-weiß gefärbtes Furbolg-Model verwendet.
Es ist natürlich fraglich wie sehr man das als "Kanon" betrachten sollte, da es sich im Geheimlevel nach Mission 3 abspielt. (das Tower Defence Minigame)
Worrelix schrieb am
Sephiroth1982 hat geschrieben: Mit lächerlich meinte ich eher, das ich nicht verstehen kann das dass Spiel nach was, 10 Jahren, oder so, noch immer so erfolgreich ist und ungefähr 10 Millionen Abonnenten hat.

Was ist daran "lächerlich"?
Es ist eher ein Beweis, daß Blizzard die Kundenfluktuation derart im Griff haben, daß die Kundenzahlen nahezu beständig bleiben (+/-1 Mio).
8 Jahre btw.
Es gibt doch schon 5 oder 6 Add-Ons insgesamt,oder?

Bisher gibt's 4:
Burning Crusade: Scherbenwelt/Draenor, Draenei und Blutelfen
Wrath of the Lich King: Northrend, Arthas
Cataclysm: Todesschwinge, Goblins, Worgen
Mists of Pandaria: Pandaria, Mönche, Pandaren
Bis kurz nach meinem ersten Beitrag hierzu, dachte ich wirklich das Blizz sich an Kung-Fu-Panda bedient hat.

Die Entscheidung, die Pandaren zum Thema der Erweiterung zu machen, könnte durchaus von Kung Fu Panda beeinflußt sein. Es gab bisher in Warcraft ja nur einen Pandaren, und der hatte zwar mit diesem Kegelhut schon eine Andeutung ins Asiatische, aber letztendlich war er im Spiel iirc nur eine Art Krieger mit Bierfaß und Stab als Kampfwaffe. Ohne Kung Chai Feng Wan Do oder wie auch immer diese Kampfarten heißen, die ich eh nicht auseinanderhalten könnte.
Sephiroth1982 schrieb am
Ok. Ich gebe zu ich habe es falsch formuliert. Mir geht es nicht um die Comichaftigkeit des Spieles und/oder der mancher NPCs, über die ich sogar schmunzeln kann. Mit lächerlich meinte ich eher, das ich nicht verstehen kann das dass Spiel nach was, 10 Jahren, oder so, noch immer so erfolgreich ist und ungefähr 10 Millionen Abonnenten hat. Es gibt doch schon 5 oder 6 Add-Ons insgesamt,oder? Mittlerweile vielleicht wieder mehr. Aber und das gebe ich auch zu, bis vor kurzem wusste ich gar nicht das die Pandaren im Warcraft Lore aufgeführt waren, da ich mich, wenn ich ein Spiel spiele, nicht dermaßen darin vertiefe und absolut alles was, wie entfernt auch immer, mit dem Spiel zu tun hat, in mich einsauge wie ein schwarzes Loch. Bis kurz nach meinem ersten Beitrag hierzu, dachte ich wirklich das Blizz sich an Kung-Fu-Panda bedient hat. So und nun steiningt mich wenn ihr wollt. Aber der Erfolg sei denen gegönnt. Ich glaube DAoC hatte seinerzeit um die 7-8 Add-Ons.
Nacros schrieb am
Ich frage mich, wie das technisch funktioniert hat mit diesem Exploit. Und was der Hacker nun eigentlich von der ganzen Sache hatte.
Worrelix hat geschrieben:
Sephiroth1982 hat geschrieben:Ja, ich auch. Hab nur noch LK ne Weile gezockt. Konnte nie für Cata warm werden und spätestens mit Kung-Fu-Panda ist WoW lächerlich geworden.

a) die "lächerlichste" Moment, den ich bisher in den neuen Gebieten gefunden habe, war "Nein, nicht Gizmo!" - das war aber ein Zwerg, kein Panda. Und es war nicht wirklich lächerlich, sondern witzig. Und nein, ich bin kein Kiddie, sondern deutlich über 30.
b) Schon im Startgebiet der Menschen - ca. mit Level 6 - begegnet man Kobolden, die darauf bedacht sind, daß man ihnen nicht die Kerze vom Kopf klaut ...
Und dann gibt es ja noch Gnomingenieurs Sachen wie irgendso ein Blitzdings, welches aufgrund seiner Metall Oberfläche auch schon mal den Anwender trifft, "Weltvergrößerer", einen Fisch Humanoiden, der im Kochtopf sitzt und Gegner mit schlechtem Essen bewirft, nachgestellte Märchen als Bosskampf, Züge, die alle Spieler Charaktere zu einen "Tuut-tuut" animieren, Tintenfisch Humanoiden, die mit ihrem Raumschiff abstürzen, aber kein neues bauen können, Robben Humanoiden, Schwein Humanoiden, Vogel Humanoiden, Kuh Humanoiden ... wieso soll da bei Pandabär Humanoiden plötzlich "schluß mit lustig" sein?
Nur weil es einen lustigen Film für Kinder gibt, in dem ein Panda vorkommt?
Wieso war WoW Classic dann nicht schon lächerlich? Schliesslich gab es damals auch schon Shrek, der ein Oger ist, aber durch die grüne Hautfarbe eher an einen Orc erinnert. haha, Orcs, voll lächerlich.
Nach dem ich so ungefähr 2/3 der Questgebiete von Mop durch hab, kann ich sagen, daß WoW nicht alberner oder lächerlicher geworden ist, als es vorher auch schon war.
Eher sogar ernsthafter, wenn man sich...
Worrelix schrieb am
Sephiroth1982 hat geschrieben:Ja, ich auch. Hab nur noch LK ne Weile gezockt. Konnte nie für Cata warm werden und spätestens mit Kung-Fu-Panda ist WoW lächerlich geworden.

a) die "lächerlichste" Moment, den ich bisher in den neuen Gebieten gefunden habe, war "Nein, nicht Gizmo!" - das war aber ein Zwerg, kein Panda. Und es war nicht wirklich lächerlich, sondern witzig. Und nein, ich bin kein Kiddie, sondern deutlich über 30.
b) Schon im Startgebiet der Menschen - ca. mit Level 6 - begegnet man Kobolden, die darauf bedacht sind, daß man ihnen nicht die Kerze vom Kopf klaut ...
Und dann gibt es ja noch Gnomingenieurs Sachen wie irgendso ein Blitzdings, welches aufgrund seiner Metall Oberfläche auch schon mal den Anwender trifft, "Weltvergrößerer", einen Fisch Humanoiden, der im Kochtopf sitzt und Gegner mit schlechtem Essen bewirft, nachgestellte Märchen als Bosskampf, Züge, die alle Spieler Charaktere zu einen "Tuut-tuut" animieren, Tintenfisch Humanoiden, die mit ihrem Raumschiff abstürzen, aber kein neues bauen können, Robben Humanoiden, Schwein Humanoiden, Vogel Humanoiden, Kuh Humanoiden ... wieso soll da bei Pandabär Humanoiden plötzlich "schluß mit lustig" sein?
Nur weil es einen lustigen Film für Kinder gibt, in dem ein Panda vorkommt?
Wieso war WoW Classic dann nicht schon lächerlich? Schliesslich gab es damals auch schon Shrek, der ein Oger ist, aber durch die grüne Hautfarbe eher an einen Orc erinnert. haha, Orcs, voll lächerlich.
Nach dem ich so ungefähr 2/3 der Questgebiete von Mop durch hab, kann ich sagen, daß WoW nicht alberner oder lächerlicher geworden ist, als es vorher auch schon war.
Eher sogar ernsthafter, wenn man sich die ganzen politischen Äußerungen während den Quests mal durchs Hirnschmalz rieseln lässt.
schrieb am

Facebook

Google+