World of WarCraft: Blizzard verschickt Orc/Wolfreiter-Statuen an Spieler, die seit zehn Jahren dabei sind - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Publisher: Vivendi Games
Release:
11.02.2005
Test: World of WarCraft
91

Leserwertung: 61% [52]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

World of WarCraft
Ab 7.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

World of Warcraft - Blizzard verschickt Orc/Wolfreiter-Statuen an Spieler, die seit zehn Jahren dabei sind

World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games
World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games - Bildquelle: Blizzard
World of Warcraft feierte im November 2014 seinen zehnjährigen Geburtstag und Spieler, die seit der Veröffentlichung des Online-Rollenspiels aktiv dabei sind, erhalten von Blizzard Entertainment demnächst ein Geschenk. Die Rede ist von einer ca. 18-19 cm hohen und knapp drei Kilogramm schweren Nachbildung der Orc/Wolfreiter-Statue (offenbar aus Bronze), die sich in großer Version auf dem Firmengelände von Blizzard befindet (Bilder).

Folgende zwei Kriterien müssen WoW-Spieler erfüllen, um diese Statue zu erhalten:
  1. Erstellung eines World-of-Warcraft-Accounts innerhalb von 60 Tagen nach der Veröffentlichung (in Europa bis zum 12. April 2005)
  2. Aktives Abonnement innerhalb dieser zehn Jahre (aber es gibt offenbar eine Kulanzspanne von bis zu vier Monaten ohne Abo)

Alle Spieler aus Europa und Nordamerika, die solch eine Figur erhalten sollen, wurden bereits via E-Mail informiert. Die Zustellung der Pakete könnte allerdings noch einige Wochen dauern. In der Benachrichtigung heißt es: "World of Warcraft hat gerade seinen 10. Geburtstag gefeiert! Es war ein aufregendes Jahrzehnt voller Abenteuer in Azeroth, und du hast uns all die Jahre über begleitet. Wir möchten unseren Dank für deine Treue und anhaltende Unterstützung in Form eines kleinen Geschenkes ausdrücken."


Quelle: Blizzard Entertainment, MMO-Champion, wowhead, mmozone

Kommentare

Macros79 schrieb am
Ich hab das früher, als ich noch WoW gezockt hab nicht verstanden und ich verstehe es heute noch nicht.
Wo ist der Unterschied zwischen: "Ich gehe jeden Tag (außer Mittwochs :wink: ) von 20:00 - 23:00 Uhr Raiden" und "Ich hau mich jeden Abend von 20:15 Uhr bis ca. 23:00 Uhr vor den Fernseher"?
Beides ist, wenn man es ganz genau betrachtet, Zeitverschwendung. Beides bringt einem im Leben nicht weiter, muss es aber auch nicht, weil man irgendwann am Tag auch mal abschalten und zerstreuen suchen sollte. Wie man das tut, sollte jeder selber entscheiden.
Ansonsten ist zu viel von einer Sache, egal welcher, nie gut. Das trifft für Lernen und Arbeiten genauso zu, wie für Lesen, Spielen, Sport.
Grüße
Stalkingwolf schrieb am
AtzenMiro hat geschrieben: 1. Wieviele machen dieses Hardcore-Progressing? Richtig, nicht mal 5% aller WoW-Spieler.
Es gibt genug die das auch eine Stufe darunter betreiben. Limitierung ist das eigene können
AtzenMiro hat geschrieben: 2. Progress-Raiding dauert nicht Monante, sondern nur ein paar Wochen, danach wird der Raid eh nur noch an einem Mittwoch schnell gecleart (meistens schon nach einem Monat, also von den richtigen Hardcore-Progressern und nicht 2-3 Abende Raider) und das war's für die Woche.
Dann geht man mit dem Twink, tauschen der Rollen. Man spielt PvP. Machte anderen Unsinn in Tiers darunter. Man macht Sellruns. Man findet immer was :wink:
AtzenMiro hat geschrieben: 3. Solltest du wirklich mehrere Monate am Stück 6h am Tag jede Woche geraidet haben, spricht das einfach nur gegen dich, nicht gegen WoW.
Hör auf über andere Leute zu urteilen. Zu weil du kein Textverständnis hast.
FuerstderSchatten schrieb am
AtzenMiro hat geschrieben:
Stalkingwolf hat geschrieben:
FuerstderSchatten hat geschrieben:
Naja 14-17 Stunden nur für ein Spiel ist schon viel,
Zu Progresszeiten in Wotlk/Cata habe ich 6h am Tag nach der Arbeit gespielt.
5x6 = 30 + am WE noch einmal 7-8 am Tag.
Nach ein paar Monaten habe ich aber die Reißleine gezogen, weil zum einen habe rein gar nichts mehr von anderen Spiele mitbekommen und zum anderen habe ich auch Beruflich und Gesundheitlich doch die Auswirkungen gespürt.
Wer so lange am Tag sitzt bekommt ohne Ausgleich irgendwann Probleme. Sitzen ist das neue Rauchen!.
Spaß hatte ich dennoch. Evtl sogar den meisten den ich je beim Computerspielen hatte.
Ich kenne aber viele in WoW die genau das was ich da getrieben habe auch gemacht haben. Teilweise länger und immer noch. Ich denke nicht das auf lange Sicht das ganze ohne Folgen bleibt. Man kann WoW eben auf verschiedene Arten spielen. Extrem und casual. Casual geht auch 10 Jahre ohne Pause.
1. Wieviele machen dieses Hardcore-Progressing? Richtig, nicht mal 5% aller WoW-Spieler.
2. Progress-Raiding dauert nicht Monante, sondern nur ein paar Wochen, danach wird der Raid eh nur noch an einem Mittwoch schnell gecleart (meistens schon nach einem Monat, also von den richtigen Hardcore-Progressern und nicht 2-3 Abende Raider) und das war's für die Woche.
3. Solltest du wirklich mehrere Monate am Stück 6h am Tag jede Woche geraidet haben, spricht das einfach nur gegen dich, nicht gegen WoW.
5 %, das glaube ich nicht, ich will jetzt mal ein paar Vorurteile zum besten geben, nämlich das Ostasiaten Grinden lieben und auch wenn ich es schon hier oft gesagt habe, 50 % der WoW Spieler sind alleine Chinesen.
Und jetzt noch meine eigene Erfahrung in GW 2, dort waren auch sehr schnell Hardcore Farmer am Start, die FZ oder...
AtzenMiro schrieb am
Stalkingwolf hat geschrieben:
FuerstderSchatten hat geschrieben:
Naja 14-17 Stunden nur für ein Spiel ist schon viel,
Zu Progresszeiten in Wotlk/Cata habe ich 6h am Tag nach der Arbeit gespielt.
5x6 = 30 + am WE noch einmal 7-8 am Tag.
Nach ein paar Monaten habe ich aber die Reißleine gezogen, weil zum einen habe rein gar nichts mehr von anderen Spiele mitbekommen und zum anderen habe ich auch Beruflich und Gesundheitlich doch die Auswirkungen gespürt.
Wer so lange am Tag sitzt bekommt ohne Ausgleich irgendwann Probleme. Sitzen ist das neue Rauchen!.
Spaß hatte ich dennoch. Evtl sogar den meisten den ich je beim Computerspielen hatte.
Ich kenne aber viele in WoW die genau das was ich da getrieben habe auch gemacht haben. Teilweise länger und immer noch. Ich denke nicht das auf lange Sicht das ganze ohne Folgen bleibt. Man kann WoW eben auf verschiedene Arten spielen. Extrem und casual. Casual geht auch 10 Jahre ohne Pause.
1. Wieviele machen dieses Hardcore-Progressing? Richtig, nicht mal 5% aller WoW-Spieler.
2. Progress-Raiding dauert nicht Monante, sondern nur ein paar Wochen, danach wird der Raid eh nur noch an einem Mittwoch schnell gecleart (meistens schon nach einem Monat, also von den richtigen Hardcore-Progressern und nicht 2-3 Abende Raider) und das war's für die Woche.
3. Solltest du wirklich mehrere Monate am Stück 6h am Tag jede Woche geraidet haben, spricht das einfach nur gegen dich, nicht gegen WoW.
FuerstderSchatten schrieb am
-=Ramirez=- hat geschrieben:
FuerstderSchatten hat geschrieben:
Ich nehme an, das ist möglich aber dann doch eher Geldverschwendung. ^^ Naja es kommt halt auch auf die Definition von Casual an, wer 14 Stunden in der Woche, also 2 Stunden pro Tag in WoW investiert, ist schon kein Casual mehr, wenn man mich fragt.
Ansonsten ist das jedem selbst überlassen, wie viel Zeit er damit verbringen will, ich habe ja nun auch in GW 2 sehr viele Stunden verbraten und kann mir gut vorstellen, dass jemand mit mehr Talent und auch Durchahltevermögen als ich und vielleicht einem Spiel das noch mehr auf Grind setzt, dass man da sein halbes Leben drin verbringen kann. Man muss halt nur die Mechaniken abkönnen, was ich nicht kann, mir wurde dann nach nem halben Jahr Dauereinsatz doch langweilig, aber andere sind da resistenter.
Manche geben halt 13 Euro im Monat für WoW aus und spielen relativ wenig.
Andere hauen im Monat 165? für Zigaretten raus oder saufen jedes Wochenende für 50?
Was jetzt Sinniger ist, oder mehr Spaß macht, oder keine Geldverschwendung ist, muss jeder für sich selbst ausmachen.
Das denke ich auch, ich halte WoW sogar für vernünftiger als Zigaretten und saufen am Wochenende.
schrieb am

Facebook

Google+