Online-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Publisher: Vivendi Games
Release:
11.02.2005
Test: World of WarCraft
91
Jetzt kaufen ab 7,95€ bei

Leserwertung: 61% [52]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

World of WarCraft
Ab 7.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

World of WarCraft - Neues Haustier: Schatten der Fuchs; Erlöse werden gespendet

World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games
World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games - Bildquelle: Blizzard
Im Shop von World of WarCraft kann ein neues Haustier gekauft werden, und zwar der Fuchs "Schatten", der seine Farbe verändern kann. Der Verkaufspreis beträgt 10 Euro. Die Erlöse sollen bis zum 31. Dezember 2017 vollständig gespendet werden. Die Gelder werden sowohl an das Amerikanische Rote Kreuz als auch den Katastrophenrettungsfonds der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) gespendet.

Blizzard: "Die Spenden werden gleichmäßig zwischen beiden Organisationen aufgeteilt: An das Amerikanische Rote Kreuz, um Menschen in den USA zu helfen, die von großen und kleinen Katastrophen betroffen sind, und an die IFRC, die damit Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften auf der ganzen Welt mit dem Katastrophenrettungsfonds unterstützt, Hilfe bei Naturkatastrophen zu leisten."

Quelle: Blizzard Entertainment
World of WarCraft
ab 7,95€ bei

Kommentare

Kajetan schrieb am
monotony hat geschrieben: ?
14.09.2017 20:38
bin da ganz bei kajetan. wenn man milliarden of der hohen kante hat, ist es leicht hier und da mal was für für charities springen zu lassen. erst recht, wenn der aufwand derart klein ist, wie es beim kreieren des drölftausendsten ingame-haustieres der fall ist. die preise für dienstleistungen und (micro-)dlc sind bei activision-blizzard hingegen trotzdem teils exorbitant. da ist die moralische fallhöhe zu einem warner bros games dann auch nicht mehr so hoch.
Und es wäre sooooooo einfach für Blizzard ...
Hallo, hier haben wir ein neues Pet. Als Hilfe für die Opfer des Hurrican-Gezumsels. 10 Euro/Dollar/Zloty/Whatever. 100% gehen an die Hilfsorganisationen. Wir legen für jeden Kauf nochmals x Dollar aus eigener Kasse mit drauf! ... oder ... Wir legen vor mit X Millionen, anbei Empfangszertifikat-Schnödelgedöns. Schafft ihr es uns zu übertreffen? Los, kaufen für den guten Zweck, ihr faulen Säcke!
Stattdessen hat Blizzard etwa eine Woche Mannarbeit, bis das Pet entworfen, umgesetzt und eingestellt wird. Dazu noch ein paar Dollar, die bei der ganzen Buchhaltung und Spendenüberweisung anfallen. Geile Sache, Blizz! Da hängt ihr Euch so richtig rein!
monotony schrieb am
c452h hat geschrieben: ?
14.09.2017 17:25
Das ist doch aber weder Müll noch überteuert.
also günstig ist ein einzelnes, animiertes model für 10? jetzt nicht gerade...
bin da ganz bei kajetan. wenn man milliarden of der hohen kante hat, ist es leicht hier und da mal was für für charities springen zu lassen. erst recht, wenn der aufwand derart klein ist, wie es beim kreieren des drölftausendsten ingame-haustieres der fall ist. die preise für dienstleistungen und (micro-)dlc sind bei activision-blizzard hingegen trotzdem teils exorbitant. da ist die moralische fallhöhe zu einem warner bros games dann auch nicht mehr so hoch.
thegucky schrieb am
Mein Problem ist einfach, das hier mal wieder Geld aus aller Welt in die USA geschifft wird.
c452h schrieb am
Das ist doch aber weder Müll noch überteuert.
Kajetan schrieb am
EvilGabriel hat geschrieben: ?
14.09.2017 14:09
Man könnte als Millionenunternehmen natürlich auch einfach so spenden, ...
VOM EIGENEN GELD? BISSE JECK? Soll denn Bobby Koticks seine Schwester ihr Pudel etwa ganz normales Hundefutter und nix mehr vom Pet-Chef de la Cuisine und seinem 20-köpfigen Team aus hochspezialisierten Tierärzten und Köchen zu fressen kriegen?
Du hast Vorstellungen ...
schrieb am

Facebook

Google+