The Witcher 2: Assassins of Kings: CD Projekt stoppt Abmahnungsaktion - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: CD Projekt
Publisher: Namco Bandai
Release:
17.04.2012
17.05.2011
22.03.2013
Test: The Witcher 2: Assassins of Kings
84
Test: The Witcher 2: Assassins of Kings
84
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 23,99€ bei

Leserwertung: 84% [41]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

CD Projekt: Stoppt Abmahnungsaktion

The Witcher 2: Assassins of Kings (Rollenspiel) von Namco Bandai
The Witcher 2: Assassins of Kings (Rollenspiel) von Namco Bandai - Bildquelle: Namco Bandai
Vor einigen Wochen war bekannt geworden, dass eine Kanzlei im Auftrag von CD Projekt RED Abnahmungen an Nutzer verschickt, die The Witcher 2 angeblich illegal heruntergeladen hatten. Wer keine weiteren rechtlichen Schritte riskieren wollte, musste eine Unterlassungserklärung abgeben und außerdem Gebühren in Höhe von 750 Euro löhnen.

Der Hersteller merkte an: Der Umstand, dass man gegen Kopierschutzmaßnahmen ist, bedeute schließlich nicht, dass man das illegale Kopieren der eigenen Spiele in irgendeiner Form gutheißen würde. Auch seien nur Spieler angeschrieben, bei denen man zu 100 Prozent sicher sei, dass das RPG auf unlauteren Wegen bezogen wurde.

Auf Basis des Feedbacks hat das Studio allerdings sein Vorgehen hinterfragt und teilt jetzt in einem offenen Brief mit: Die Abmahnaktion wurde beendet.

Man habe die Bedenken der Community zur Kenntnis genommen, dass fälschlicherweise auch Leute betroffen sein könnten, die nichts Illegales gemacht haben.

"Being part of a community is a give-and-take process. We only succeed because you have faith in us, and we have worked hard over the years to build up that trust. We were sorry to see that many gamers felt that our actions didn’t respect the faith that they have put into CD Projekt RED. Our fans always have been and remain our greatest concern, and we pride ourselves on the fact that you all know that we listen to you and take your opinions to heart."

Man sei überzeugt davon, dass Softwarepiraten einen Schadensersatz zahlen sollten. Allerdings schätze man die Community zu sehr, um zu risikieren, dass auch nur eine einzige unschuldige Person abgemahnt wird.

CD Projekt betont nochmal, dass man entschieden gegen illegale Kopien sei. Der Hersteller lege aber Wert darauf, dass die Beziehung zu den Fans und Kunden positiver Natur ist. Man höre auf die Community, so der Hersteller, der diese dann aber auch um Mithilfe bittet: Die Spieler sollten dem Thema nicht einfach gleichgültig gegenüber stehen. Wer Freunde hat, die Software illegal nutzen, solle diesen erklären, dass ein solches Verhalten den Erfolg der Leute gefährdet, die das Spiel erschaffen haben, das ihnen Spaß macht.

The Witcher 2: Assassins of Kings
ab 23,99€ bei

Kommentare

FuerstderSchatten schrieb am
LordBen hat geschrieben: Naja, das RTS-Genre ist nicht unbedingt für innovative Spielmechaniken oder Interaktionsmöglichkeiten bekannt. Meiner Meinung nach sind andere Aspekte wesentlich wichtiger.
Die Qualität des MP lässt sich beispielsweise anhand von Balance oder Komplexität bewerten.
Ja schon, aber ich bewerte ja einen Film nicht daran, ob die Bildqualität stimmt.
Aber andere machen das wohl, was micht aber wiederum stört, dass sie es so machen. :wink:
FuerstderSchatten schrieb am
Brakiri hat geschrieben:
FuerstderSchatten hat geschrieben:
Bei NWN 2 sehe ich das etwas anders, beim ersten hat der Mainstream geantwortet, beim Addon die Liebhaber. Damit will ich nicht sagen, dass es nicht auch technische Probleme gab, die ich persönlich aber nicht erlebt habe, seltsamerweise konnte ich schon mit Version 1.0 das Spiel beenden, mit nur einen Bug der sich durch neuladen beheben ließ.
Warcraft 3, obwohl es eine teilweise nette Geschichte hat, ist meiner Meinung nach massiv überbewertet, bei so einer langweiligen Spielemechanik und den wenigen wirklichen Interaktionsmöglichkeiten, hier kommt eindeutig überproportional die MP-Funktion zum tragen, die bei Kritiken eigentlich eine untergeordnete Funktion einnehmen sollte (zumindest bei wahren Kritikern). Andererseits gibt es ja Spiele die nur auf MP ausgerichtet sind wie TF 2, bei welchen man nur den MP kritisieren kann, obwohl ich mich frage wie man das tuen soll, weil man ja nur auf die Spielemechanik eingehen kann, weil sie keinen Inhalt abseits des MP und auch keinen Inhalt innerhalb des MP bietet, abseits vom Contest.
Ich sagte ja, es gibt viele mögliche Interpretationen :)
NWN2 war zu Beginn technisch nicht der Bringer. Garnicht mal bugmässig, sondern vorallem was Ladezeiten und Engine-Perfomance anging. Das war irgendwann so nervig, dass viele einfach keine Lust mehr hatten, weiterzuspielen. Verstehen kann ich das schon. Später ging es dann.
Warcraft 3 ist vorallem im Singleplayer ab der Hälfte langweilig geworden. Das lag leider auch daran, weil die Story, Dämonen kommen auf die Welt usw. so ausgelutscht ist, dass es niemanden, der 1980 nicht noch in die Windeln gemacht hat, vom Hocker reisst.
MP ist eh nicht so mein Ding. Aber grade hier wird ja stark von geschwärmt.
Erklärt...
Sir Richfield schrieb am
NeoAzard hat geschrieben:Schade, jetzt haben sich schon einige Deppen eingeka**t und die kommen wieder mit einem blauen Auge weg ^_^ Noch mal Glückgehabt, die ?Treuen? Kunden *lol*.
Hätten Sie es durchziehen sollen, Schadensbehebung kommt im Nachhinein, Hauptasche die Hackfressen lernen es :-)
Ach, *seufz*...
Wenn Du von Deinem völlig unberechtigtem Anfall (Immerhin erschleicht sich ja niemand von DIR die Lizenz, oder?) mal runter gekommen bist, kannst Du vielleicht mal mit Ruhe nachdenken.
Die einzigen, die sich "eingekackt" haben sind die Verantwortlichen bei CD Projekt.
Warum sonst sollten die sonst diesen "Rückzieher" gemacht haben?
Für die von Dir sog. Hackfressen ist der Drops ja eh schon gelutscht. Entweder haben sie eine Abmahnung bekommen und haben gelernt, dass man das Torrentprotokoll nicht mehr nutzten sollte (Und das ist die EINZIGE Lehre!), oder haben halt Glück gehabt.
Ich würde jetzt gerne mal ein paar Zahlen sehen: Wie viele Leute wurden angeschrieben, wie viele von denen haben bezahlt, wie viele haben sich gewehrt, warum wurden die 100%igen Abmahnungen, die nicht bezahlt wurden nicht vor Gericht gezerrt, wie viel hat CD-Projekt damit verdient?
NeoAzard schrieb am
Schade, jetzt haben sich schon einige Deppen eingeka**t und die kommen wieder mit einem blauen Auge weg ^_^ Noch mal Glückgehabt, die ?Treuen? Kunden *lol*.
Hätten Sie es durchziehen sollen, Schadensbehebung kommt im Nachhinein, Hauptasche die Hackfressen lernen es :-)
Brakiri schrieb am
FuerstderSchatten hat geschrieben:
Bei NWN 2 sehe ich das etwas anders, beim ersten hat der Mainstream geantwortet, beim Addon die Liebhaber. Damit will ich nicht sagen, dass es nicht auch technische Probleme gab, die ich persönlich aber nicht erlebt habe, seltsamerweise konnte ich schon mit Version 1.0 das Spiel beenden, mit nur einen Bug der sich durch neuladen beheben ließ.
Warcraft 3, obwohl es eine teilweise nette Geschichte hat, ist meiner Meinung nach massiv überbewertet, bei so einer langweiligen Spielemechanik und den wenigen wirklichen Interaktionsmöglichkeiten, hier kommt eindeutig überproportional die MP-Funktion zum tragen, die bei Kritiken eigentlich eine untergeordnete Funktion einnehmen sollte (zumindest bei wahren Kritikern). Andererseits gibt es ja Spiele die nur auf MP ausgerichtet sind wie TF 2, bei welchen man nur den MP kritisieren kann, obwohl ich mich frage wie man das tuen soll, weil man ja nur auf die Spielemechanik eingehen kann, weil sie keinen Inhalt abseits des MP und auch keinen Inhalt innerhalb des MP bietet, abseits vom Contest.
Ich sagte ja, es gibt viele mögliche Interpretationen :)
NWN2 war zu Beginn technisch nicht der Bringer. Garnicht mal bugmässig, sondern vorallem was Ladezeiten und Engine-Perfomance anging. Das war irgendwann so nervig, dass viele einfach keine Lust mehr hatten, weiterzuspielen. Verstehen kann ich das schon. Später ging es dann.
Warcraft 3 ist vorallem im Singleplayer ab der Hälfte langweilig geworden. Das lag leider auch daran, weil die Story, Dämonen kommen auf die Welt usw. so ausgelutscht ist, dass es niemanden, der 1980 nicht noch in die Windeln gemacht hat, vom Hocker reisst.
MP ist eh nicht so mein Ding. Aber grade hier wird ja stark von geschwärmt.
Erklärt wohl die hohe Wertung.
schrieb am

Facebook

Google+