Gratuitous Space Battles: Großer Ausbau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Positech Games
Publisher: Positech Games
Release:
04.11.2009
Test: Gratuitous Space Battles
78

Leserwertung: 85% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gratuitous Space Battles: Großer Ausbau

Mit Gratuitous Space Battles hatte Cliff Harris ein kleines aber feines Weltraum-Taktikspiel abgeliefert. Einer der Kritikpunkte: Alle Schlachten fanden in einem kontext-freien Raum statt. Eine Art Metaebene, die die Gefechte verknüpfte, gab es nicht.

Das allerdings wird sich bald ändern: Nachdem er einige DLC-Pakete mit zusätzlichen Rassen produziert hatte, werkelt Harris nun an einer neuen Erweiterung, die GSB genau um jenen Aspekt erweitern soll.

Dank Galactic Conquest darf der Spieler eine aus 52 Planeten bestehende Spielwelt erobern. Dabei fängt man natürlich klein und bescheiden an: Genau einen Planeten nennt man am Beginn einer Kampagne sein Eigen. Wer seine Flotte zu einem feindlichen Himmelskörper bewegt, eröffnet damit eine klassische GSB-Raumschlacht. Im Gegensatz zum Original muss man hier aber mit dem Material vorlieb nehmen, das man ins Gefecht geschickt hat, anstatt sich jedes Mal eine Flotte zusammenzukaufen und zu basteln.

Im Angesicht einer Niederlage wird es möglich sein, seine Schiffe per Rückzugs-Option aus dem Geplänkel flüchten zu lassen. Die Vehikel müssen nach Schlachten repariert werden, auch können Raumschiffe ausgeschlachtet werden, wenn man sich ihre Crews oder Komponenten anderweitig zu Nutze machen will. Auch wird es möglich sein, sich feindliche Schiffe im Falle eines Sieges anzueignen. Planeten sind die Heimat von Fabriken, Schiffswerften und Reparaturhangars.

Die Gegner, auf die man trifft, werden übrigens nicht vom Rechner generiert: Die GSB-Erweiterung lädt Designs anderer Spieler herunter und baut diese ein. Dies sei dann auch der Grund, warum eine Internetverbindung zwingend vorausgesetzt wird für die Kampagne.

Galactic Conquest ist kompatibel mit den vorher veröffentlichten DLC-Paketen. Der Spieler kann mit jeder der bis dato eingebauten Rassen antreten, um die Galaxie zu erobern. Das Add-on kann für 5,99 Euro vorbestellt werden. Vorbesteller dürfen übrigens gleich direkt loslegen und die Beta-Version von Galactic Conquest spielen.

 


Kommentare

Barranoid schrieb am
Hmm na dann...wirds wohl doch mal Zeit sich das zu zulegen.
|Chris| schrieb am
Wunderbar, das ganze jetzt bitte noch mit Multiplayer Modus. Dann würde ich mir das am Ende sogar zulegen. Alle bisher erschienen Addons waren das Geld nämlich kaum wert da es sich eigentlich nur um ein paar neue Sprites gehandelt hat.
Peter__Piper schrieb am
mootality hat geschrieben:
Ein Master of Orion 4 wär mal schön. =)
Das unterschreib ich so zu 100 %
Allerdings will ich auch den Rundenbasierten Raumkampf zurück !
Der 3. Teil war in der hinsicht echt n Schuß in Ofen... :evil:
Shit, muß den 2. teil mal wieder anschmeißen. Seit numehr 15 Jahren nix
gefunden was auch nur im Ansatz an das Game rankommt...
schrieb am

Facebook

Google+