18 Wheels of Steel: Extreme Trucker: Ankündigung und erste Eindrücke - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Valusoft
Publisher: Rondomedia
Release:
kein Termin
Test: 18 Wheels of Steel: Extreme Trucker
50

“Ganz nett anzusehen, aber auf Dauer langweilig und ohne echte Herausforderungen – ziemlich anspruchloses Arcade-Trucking.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

18 Wheels of Steel: Extreme Trucker

Rondomedia hat sich in der Vergangenheit mit dem Euro-Truck-Simulator, Hard Truck Tycoon, 18 Wheels of Steel Gold Edition sowie dem bereits angekündigten German-Truck-Simulator einen Namen unter Fans der großen Brummies gemacht. Heute kündigen die Mönchengladbacher für Mitte November 2009 mit "18 Wheels of Steel - Extreme Trucker" das nach eigenen Angaben "extremste", "umfangreichste" und "herausforderndste" Spiel zu dem Thema an - wir sind gespannt, was davon im Test übrig bleibt.

Worum wird es gehen? Die Simulation versetzt den Spieler an ungewöhnliche Orte. Da gilt es in Alaska tief verschneite Straßen zu überwinden oder seine Waren sicher über zugefrorene Seen und vereiste Flüsse zu transportieren. Im australischen Outback müssen die Trucks über endlose Highways gesteuert werden oder man heuert bei einer Spedition in Südamerika an und begibt sich mit seinem 40-Tonner auf waghalsige Touren über kurvenreiche Gebirgsstraßen.

Neben herkömmlichen Trucks kann der Spieler sich in Australien mit überlangen und mit mehreren Anhängern bestückten Road-Trains versuchen, in Alaska einen Schneeräumer fahren oder sich mit einem Kleintransporter auf Nebenpfaden in den Anden beweisen. Die Ladungen reichen von Brettern, Fahrrädern und harmlosen Flüssigkeiten bis hin zu Frachtcontainern, PKWs, Baumaschinen, Helikoptern oder hochexplosiven Stoffen.    
 
Drei Szenarien, über 25 Sattelzüge, 30 Gütertypen und exotische Landschaften, warten ab dem 18. November 2009 für 29,99 Euro auf euch. Ob der Titel hält, was er verspricht, erfahrt ihr rechtzeitig bei uns; erste Bilder gibt es hier.


Quelle: Rondomedia

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+