IGI 2: Covert Strike:   - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Innerloop
Publisher: Codemasters
Release:
kein Termin
Test: IGI 2: Covert Strike
76

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

IGI 2 - in China geächtet

Obwohl erst kürzlich das Privateigentum wieder in die Verfassung aufgenommen wurde, ist es im Reich der Mitte mit den bürgerlichen Freiheiten nicht weit her. Das bekamen  auch die Macher von IGI 2: Covert Strike zu spüren, deren Shooter nun in China verboten wurde, wie die Online-Ausgabe der BBC News meldet. In der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua hieß es weiter, das Actionspiel, in dem ihr einen Agenten steuert, der auch virtuelle Sabotageakte in China ausführt, schade dem Ansehen Chinas und dem des chinesischen Militärs. Vor einem Jahr sorgte dort bereits das Strategiespiel Command & Conquer: Generals für Aufsehen, weil darin China angeblich als Basis für Terroristen dargestellt wurde.          

Kommentare

BaseCrawler schrieb am
@ konsolero : befindet sich das Szenario von Commandos nicht im zweiten weltkrieg? korrigiere mich, falls ich mich irre, aber dann wären das tatsachen, die die ganze welt anerkennt und über die auch jeder bescheid weiß . jeder weiß, das der 2.wk statt gefunden hat und es ihn wirklich gegeben hat (es sei denn wir leben in der matrix :wink: ) das sind tatsachen und was anderes, als wenn du china unterstellst, dass sie terroristen sind, wo sie doch \"offiziell\" eine republik sind.
Chabbo schrieb am
Was der unterschied zwischen China und hier ist??
Wenn man dort mit dem Game erwischt wird,wird man bestimmt in irgend nem Gefängnis zu tode gefoltert.
konsolero schrieb am
das versteh ich überhaupt nich
wir deutschen nehmen doch auch spiele an wo man gegen die deutschen kämpft(z.b.commandos)
mir unbegreiflich was das soll in china
und in erster linie ist das ja immernoch ein spiel
egal ob da politische hintergründe mit in der mache sind :wink:
johndoe-freename-51862 schrieb am
Is ja bekanntlich wieder Ansichtssache ob es vernünftig ist Spielzeuge zu verbieten.
Und demokratisch find ich\'s auch nicht grad. Ich denke dass die Mehrheit der Zocker die BPJM abschaffen würde, wenn es zu einer Abstimmung kommen würde. Die 50-60 Jährigen \"Anteile der Bevölkerung\" wärn da wohl ein Dorn im Auge, würde das gesamte Deutsche Volk abstimmen.
Also müssen wir vielleicht noch ca. 20 Jahre warten, bis wir die Behörde in den Ruhestand schicken können...
johndoe-freename-64918 schrieb am
der unterschied besteht darin das deutschland vernünftigere gründe angibt wie z.B. das das maß an brutalität zu hoch is. china jedoch nich (habe ich aber bereits in einem früheren post auch gesagt :roll: )
schrieb am

Facebook

Google+