Mass Effect 3: Spielstände aufheben? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Action-Rollenspiel
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Release:
08.03.2012
08.03.2012
08.03.2012
30.11.2012
Test: Mass Effect 3
75

“Kinect sorgt für freie Gesprächskultur: Shepard kann Befehle mündlich erteilen oder Türen per Ansage öffnen. ”

Test: Mass Effect 3
75

“Erst mit den hoch auflösenden Texturen wird die PC-Version spürbar besser aussehen.”

Test: Mass Effect 3
75

“Unterhaltsam, actionreich, ernüchternd - das ist der konsequente Abschluss einer Saga, deren Qualität mit jedem Teil sank.”

Test: Mass Effect 3
75

“Auch auf Wii U ist Mass Effect 3 ein unterhaltsames, actionreiches, aber letztlich ernüchterndes Erlebnis.”

Leserwertung: 74% [25]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect 3
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mass Effect 3: Spielstände aufheben?

Mass Effect 3 (Rollenspiel) von Electronic Arts
Mass Effect 3 (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Im Gespräch mit GamerZines merkte Associate Producer Mike Gamble kürzlich an, dass es keine schlechte Idee wäre, seine Mass Effect 3-Speicherstände aufzuheben. Ein Hinweis auf einen Datenexport getroffener Entscheidungen in zukünftige Serienprojekte? Immerhin gab es diese Funktion bereits bei den Vorgängern. Mass Effect 3 markiert zwar das Ende der Shepard-Trilogie, eine anderweitige Rückkehr ins Mass Effect-Universum ist aber natürlich nicht ausgeschlossen.

Kommentare

Tshyk D Ghost schrieb am
Als ich das erste mal ME1 durchgezockt hatte war ich einfach nur begeistert. Gute Story und episches universum.
Als ich ME2 zum ersten mal durchgespielt hatte, fand ich zwar die story mehr schlecht als recht(teilweise etwas unoriginell), musste aber feststellen, dass sich me2 wesentlich flüssiger spielte und das "kampfgefühl"(dabei mein ich nicht den abgespeckten skilltree) flüssiger, genauer und ansprechender. Das dabei der Skilltree ziemlich krass kastriert wurde stieß mir sauer auf, und das der "sammelspaß"(gegner droppen items ist doch eig DAS rpg element; auch wenn es in me vll ein bisschen mit der waffenvielfalt übertrieben wurde) komplett flöten ging. Aber alles in allem war es ein mitreißendes und spannedes abenteuer und alles andere als schlecht wie viele meinen.
Klar ist es kein oldschool rollenspiel wie kotor(was ich so geliebt habe *-*) aber trotzdem hat es spaß gemacht!
vor zwei wochen hab ich anlässlich des release von me3 begonnen die ersten beiden teile nochmal durchzuspielen(ersten durch; 2tn bei der hälfte) und muss nochmal sagen das der zweite teil zwar anders ist als der erste, aber nicht schlechter. Diese "ME2/3-ist-ein-fuckin-cod-scheiss"-Disskussion find ich einfach nur lächerlich.
MAAN WARUM IS MASS EFFECT KEIN PONIT AND CLICK ADVENTURE GEWORDEN WTF?!!!?!?! wird nich mehr gekauft
achtung ironie :S
also wirklich...
ich finde es auch schade das ME immer shooterlastiger wird, aber ich freu mich trotzdem auf den dritten teil, allein nur um die story die mich seit dem ersten teil gefesselt hat, zu beenden.
Back 2 Topic:
Alleine die storys der einzelnen crewmitglieder, z.B wie Wrex die clans zusammenführte oder die vorgeschichte von Thane oder wie anderson spectre wurde, bishin zu den rachni kriegen, bieten genug stoff für etliche weitere Games.
Ich freu mich, bin gespannt, aber hoffe auch das ea/bioware das ganze nicht in den sand setzen
sYntiq schrieb am
nawarI hat geschrieben:Du willst also ein Spiel, das entweder vor, während oder nach den bisherigen Spielen spielt? :lol:
...ich glauuuuube eine dieser drei Möglichkeiten wird eintreten...

Spontan vermute ich dass zumindest "vor" nicht kommen wird. Da macht es keinen Sinn das man die Spielstände aufheben soll. Wie sollen erst in ME3 getroffene Entscheidungen die Gegebenheiten VOR ME3 denn sinnvoll beeinflussen?
Strothy2 schrieb am
FFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUU!
Masta Mace schrieb am
Wenns so wird wie ME, wirds gekauft. Wenns so wird wie ME², auch.
Und einige Spielanalysten hier sollten mal versuchen einfach Spaß zu haben.
Brakiri schrieb am
@Columbo
Das ist genau der Punkt . Sie haben es aber nicht "weiterentwickelt", sondern die Sachen, die man hätte verbessern können einfach komplett gestrichen. Man hat das Gameplay noch weiter auf ballern, labern und Planeten scannen reduziert, und einen fast reinrassigen Shooter draus gemacht.
Wenn du das als RPG-Fan erwartet hast, wundert mich das schon ein wenig.
Ich hatte gehofft, sie verbessern die Punkte die noch nicht so toll waren, geben einem mehr spannende Sachen zum entdecken, machen die MAKO-Sache weniger repetiv und besser zum steuern, lassen einen noch ein paar interessante Dinge aus dem Universum erfahren/aufdecken, integrieren vielleicht den Raumkampf, und ermöglichen die Aufrüstung des Schiffes(Nicht nur als Plotpunkt) usw. Man hätte ausserdem eine eigene Basis bekommen können, Leute anheuern und dort mit weiteren Gameplay-Möglichkeiten ansetzen können.
Die Story in 2 war doch todlangweilig. Ich habs nichtmal zuende gespielt, so gelangweilt hat mich das. Die Rekrutierungsmissionen, die leider völlig aussen vor standen und fast keinen Bezug zur Story hatten, waren interessanter als der Mainplot.
Wer mehr ballern mag und dem eine Story nicht so wichtig ist, für den ist ME2 sicher eine Offenbarung, weil ME1 noch nicht so ganz wusste wo es hin wollte.
Aber eine Weiterentwicklung von ME1, in dem man Hintergründe der Welt erfährt, in der Politik involviert ist, sich einer Seite zugehörig fühlen kann und in der man uralten Geheimnissen auf der Spur ist, ist ME2 wirklich nicht.
Solange Mass Effect nicht "erfahrbarer" wird und das Gameplay ausgeweitet wird, interessieren mich weitere Teile wirklich nicht die Bohne. Ist nur Schade um das Universum, was wirklich interessant ist und viel zu bieten hätte. Nur für Shooter finde ich es zu schade.
schrieb am

Facebook

Google+