S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl:   - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Entwickler: GSC Game World
Publisher: THQ
Release:
12.09.2008
Test: S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl
85

“Tristesse. Terror. Horror. Dieses Abenteuer packt euch an der Gurgel, Spannung pur bis zum Finale!”

Leserwertung: 83% [74]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

S.T.A.L.K.E.R.: Release im Mai 2005

Nachdem sich Max Steller von THQ schon im offiziellen Forum zur Verschiebung geäußert hat, folgt nun die offizielle Presse-Meldung zur Release-Verzögerung von S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl. Der Survival-Shooter soll im Mai 2005 erscheinen!

Die THQ Entertainment GmbH bestätigte heute, dass der mit großer Spannung erwartete Survival-Action-Titel S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl im Mai 2005 veröffentlicht wird.

THQ Inc. hatte zuvor eine Anfrage des Entwicklerstudios GSC Game World nach einer verlängerten Testphase des Spiels positiv entschieden. Die Programmierung der Engine und die Umsetzung fast aller ursprünglich geplanten Features sowie zahlreicher Wünsche aus der S.T.A.L.K.E.R.-Community sind im Wesentlichen abgeschlossen. Allerdings hat sich während der ersten Tests des Spiels herausgestellt, dass der Testaufwand erheblich komplexer und dadurch zeitaufwendiger ist, als ursprünglich erwartet wurde. Grund hierfür ist das dynamische und nicht Script-basierte "Lebenssimulationssystem", das GSC Game World bei S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl umgesetzt hat. Alle Wesen in der Sperrzone, einschließlich der Nichtspielercharaktere, folgen ihren eigenen Bedürfnissen (z. B. Jagen, Kämpfen, Fliehen, Ausruhen etc.) und bewegen sich dabei völlig frei durch die gesamte Spielwelt. Hinzukommt, dass auch die computergesteuerten Stalker, die zum Teil in Konkurrenz zum Spieler stehen, die Zone selbstständig erforschen, Artefakte bergen, Informationen austauschen - eben genau so, wie es der Spieler selbst machen wird.

GSC Game World nutzt die zusätzliche Entwicklungszeit, um diese komplexe Spielwelt ausführlich zu testen. THQ und das Entwicklerteam verfolgen dabei das Ziel, die hohen Erwartungen der vielen Fans von S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl hinsichtlich der Stabilität, der Spielbalance und des Spielspaßes zu erfüllen - und vielleicht sogar zu übertreffen!


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+