Civilization 5: Complete-Edition mit neuem New-World-Szenario - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Firaxis
Publisher: 2K Games
Release:
kein Termin
24.10.2016
24.09.2010
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Civilization 5
92

Leserwertung: 80% [11]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Civilization 5: Complete-Edition mit neuem New-World-Szenario

Civilization 5 (Strategie) von 2K Games
Civilization 5 (Strategie) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games

"Conquest of the New World" war ursprünglich ein Szenario, welches mit den Inka- und Spanier-Erweiterungen veröffentlicht wurde. Das komplett überarbeitete Szenario wurde in die "Complete Edition" integriert, die ab dem 7. Februar angeboten wird. Die Spielzeit des Deluxe-Szenarios wurde um 50 Züge erweitert. Außerdem hat man einen erweiterten Politik- und Technologiebaum, die Religion, Gebäude, Handelswege, neue Ressourcen und Wunder hinzuaddiert.

Letztes aktuelles Video: New-World-Deluxe-Scenario


Kommentare

Kajetan schrieb am
ColdFever hat geschrieben:Warte besser nicht bis zum Erscheinen von Civ6, um es zu holen. Wie viel Zeit Du noch bis Civ6 hast? Ich tippe mal auf 2016, zum 25-jährigen Civ-Jubiläum.
Ich hab eh keine richtige Zeit mehr zum Zocken, da brauch ich nicht hetzen :)
ColdFever schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
ColdFever hat geschrieben:Wie lange hast Du Civ5 nicht mehr gespielt?
Vanilla recht intensiv beim Bemühen mich in einen neuen Civ-Teil einzufinden, das Gods & Kings-Addon nur einmal. Das zweite Addon kenne ich noch nicht.
Dann hast Du das Beste noch vor Dir. Vanilla fand ich persönlich öde, G&K war ein guter Fortschritt, und BNW ist endlich ein Volltreffer. Warte besser nicht bis zum Erscheinen von Civ6, um es zu holen. Wie viel Zeit Du noch bis Civ6 hast? Ich tippe mal auf 2016, zum 25-jährigen Civ-Jubiläum.
Kajetan schrieb am
ColdFever hat geschrieben:Wie lange hast Du Civ5 nicht mehr gespielt?
Vanilla recht intensiv beim Bemühen mich in einen neuen Civ-Teil einzufinden, das Gods & Kings-Addon nur einmal. Das zweite Addon kenne ich noch nicht.
Vielleicht ist der Hauptfehler, den Du begehst, Civ5 wie Civ4 zu spielen. Das klappt nicht, denn da liegen Designwelten zwischen.
Das habe ich zwar schnell begriffen, aber ich verstehe die Änderungen (noch) nicht. Egal ... vielleicht hole ich das zweite Addon später in einem Sale, da ich fast alles vom aktuellen Humble Bundle schon habe. Abgesehen davon, Take2 hat ja gerne die Freiheit Civ 5 untrennbar an Steam zu binden, dann nehme ich mir aber auch die Freiheit Steam-Spiele erst unter 5-10 Euro zu erwerben :)
Exedus schrieb am
gut ich muss am Anfang drauf achten welche Gebäude ich baue weil mich sonst die Cheatende Ki überrollt. Darüber hinaus haben Fabriken überhaupt keinen Einfluss auf die Umwelt. Außerdem ist es Egal wenn ich eine Atombome zünde. Außerdem langweilt es das keinerlei Ereignisse auftreten um die ich mich kümmern muss.
ColdFever schrieb am
Exedus hat geschrieben:Trotz Adonn macht mir Civ5 einfach keinen Spaß. dafür passiert einfach zu wenig und meine Entscheidungen haben keinerlei Konsequenzen
Das Du keinen Spaß hast, mag sein, aber das andere ist Unsinn, sorry. Jede Entscheidung hat gravierende Konsequenzen. Genau das macht den Reiz eines guten Strategiespieles aus. Auf höheren Schwierigkeitsgraden darf man sich besonders in der Eröffnung keine Fehler erlauben, sonst ist das Spiel schnell gelaufen. Was sich beim zweiten Addon allerdings stark verändert hat: Die KI führt weniger dumme Kriege. Vielleicht "passiert" Dir deshalb zu wenig. Die KI versucht jetzt besser, mit allen Mitteln zu gewinnen, auch wenn friedliche Strategien länger bis zum Erfolg brauchen können, und deshalb bleiben die Partien auch deutlich länger spannend. Früher waren Spiele oft schon im Mittelalter oder der Renaissance entschieden, mit dem zweiten Civ5-Addon agiert die KI dagegen langfristiger und bringen die Ideologien zum Schluss einer Partie noch einmal frischen Wind.
schrieb am

Facebook

Google+