Team Fortress 2: Erneuter Tadel für Cheater

von Julian Dasgupta,
Team Fortress 2 (Shooter) von EA Games
Bildquelle: EA Games
Nachdem Valve in der vergangenen Woche bereits gegen Spieler vorgegangen war, die einen Exploit bei den Load-Outs in Team Fortress 2 ausgenutzt hatten, um klassenfremde Items bzw. Waffen verwenden zu können - den Übeltätern wurden alle Zusatzwaffen bzw. -gegenstände für einen Monat gesperrt -, zückt das Studio jetzt erneut den Rohrstock.

Schon kurz nach der Veröffentlichung des Scout-Updates hatten einige Teilnehmer die frischen Features verdächtig schnell freigeschaltet. Wer vermutete, dass es da nicht immer mit rechten Dingen zuging, lag richtig, war dort wohl ein externes Tool im Einsatz. Um die Übeltäter zu maßregeln, wird Valve ihnen nun den Zugang zu den neuen Waffen für eine Woche verweigern.

Um den Scout-Patch standesgemäß zu feiern, haben die Entwickler übrigens den Steam-Preis des Shooters kurzzeitig auf zehn Euro gesenkt.






Hierzu gibt es bereits 10 Kommentare im Forum.
Mach mit und schreibe auch einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr zum Spiel
Team Fortress 2