Total War: Shogun 2: Helden & mehr Taktik *Update* - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Creative Assembly
Publisher: Sega
Release:
15.03.2011
Test: Total War: Shogun 2
88

“Ein historisches Schmuckstück für Strategen, mit ansehnlichen Schlachten und klasse Multiplayermodus - das alte Japan wird hier lebendig!”

Leserwertung: 74% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Shogun 2: Helden & mehr Taktik

Die Kollegen von IGN durften einen ersten Blick auf Shogun 2: Total War werfen - angesichts der bereits in der vergangenen Woche durchgesickerten Details hält sich die Überraschung in Grenzen.

Das Japan des 16. Jahrhunderts ist nach dem Onin-Krieg verwüstet und politisch zerklüftet. Der Spieler darf sich nun als einer von neun Warlords der Aufgabe stellen, das Land zu einen. Die Wahl der Partei hat natürlich Implikationen für das Spielgeschehen, hat doch jeder der Kriegsherren eigene Vorzüge und Startbedingungen.

Weniger ist manchmal mehr - findet Creative Assembly und schraubt die Zahl der Einheitentypen verglichen zu den vorherigen Total War-Titeln etwas zurück. Dafür sollen die Unterschiede zwischen den einzelnen Einheiten deutlicher herausgearbeitet werden. Insgesamt erhoffen sich die Entwickler einen taktischeren Spielablauf. Alle Einheiten werden im Laufe der Zeit aufgewertet; auch Generäle können durch den Spieler nach und nach aufgerüstet werden und sollen eine wichtigere Rolle spielen.

Deutlich robuster als ihre Kollegen sind spezielle Helden-Einheiten, die auf mythologischen Figuren der japanischen Geschichte basieren. Dazu gehört beispielsweise der Kampfmönch Benkei, der wie andere Helden tüchtig in den gegnerischen Reihen aufräumen kann. Trifft man auf eine solche Einheit, sollte man seine eigenen Truppen, z.B. Bogenschützen, gesondert auf diese ansetzen - oder einen eigenen Helden ins Duell schicken. Eventuell wird es möglich sein, die mächtigen Krieger mittels politischer Ränkespiele von anderen Kriegsherren abzuwerben.

Wie in Empire: Total War wird es auch in Shogun 2 Schiffgefechte geben. Dort soll der Wind allerdings keine Rolle mehr spielen, da fleißig gerudert wird.

Über die angeblich komplett erneuerte KI heißt es: Die sei nach den von Sun Tzu in Über die Kriegskunst dargelegten Prinzipen programmiert worden und soll sich dementsprechend verhalten.

Etwas mehr Abwechslung sollen auch unterschiedliche Jahreszeiten, Tageszeiten und Witterungsbedingungen bieten. Feinere Animationen soll es dank der virtuellen Skelette der Einheiten geben, die nun aus 52 verschiedenen 'Knochen' bestehen - ein Viertel mehr als in Empire. Bisher gibt es leider keine Screenshots, sondern nur Konzeptzeichnungen im Stile japanischer Malerei:



Update: Anbei noch ein paar Infos aus einem Fact-Sheet von Sega:

Wie in Rome: Total War wird es wieder Ansprachen vor den Schlachten geben, mit denen die Generäle die eigenen Truppen anstacheln werden. Dabei soll es in Abhängigkeit von Faktoren wie dem jeweiligen Charakter, dem Ort des Gefechts und der Beziehung zum Feind über 100.000 mögliche Kombinationen für Reden geben.

Belagerung werden sich deutlich anders und besser spielen als in Napoleon oder Empire,
seien japanische Festungen doch quasi Todesfallen, in die der Feind eingeladen würde. Während einer Belagerung werde es sowohl für Angreifer als auch Verteidiger verschiedene Möglichkeiten und Ziele geben. Auch wird es in Shogun 2 aufgrund einer größeren Zahl von Festungen häufiger zu solchen Gefechten kommen. Schlösser lassen sich bis zu fünf Mal aufrüsten - dementsprechend viele Phasen kann eine Belagerungsschlacht dann auch haben. Wer die äußeren Mauern gemeistert hat, sei noch lange nicht fertig.

Von der Landschaften her soll alles von bergigen Gegenden bis hin zu ruhigen, durch japanische Kirschblüte geprägte Ebenen geboten werden. Das Jahreszeitensystem wird sich naturgemäß nicht nur auf die Optik auswirken, sondern auch die Soldaten beeinflussen.

Die Karten werden auch mit bestimmten Gebäuden wie Tempeln oder Schreinen aufwarten. Erbobert man diese, so wirken sie sich positiv auf die Moral der eigenen Truppen auf. Zerstört man vom Feind gehaltene Stätten, wird die Moral des Gegners geschwächt.

Schiffsschlachten finden nicht mehr nur auf hoher See statt - auch im Küstenbereich wird nun munter gekämpft. Neue Elemente wie Nebel oder die Möglichkeit, Engpässe zu nutzen oder zu erschaffen, sollen die taktische Vielfalt erhöhen. 



Video: Shogun 2 - Debüt-Teaser


Kommentare

Donar81 schrieb am
JUHU!
Shogun, Medi 1 und 2 gespielt bis zum vergasen! ROME, das beste TWAR ever, vorgestern wieder installiert.
Empire hatte gute Ansätze, konnte aber auf Dauer nie wirklich fesseln. Napoleon kommt mir für 10 Euro auch mal ins Haus ;-)
Shogun war genial und wird genialer! Zurück zu den Wurzeln, mit Bogen und Schwert in die Massenschlacht und die Burgen gestürmt.
Scheiß auf Husaren und Linieninfanterie!
Total War kommt zurück nach HAUSE!
:D
tschief schrieb am
Queequeg hat geschrieben:Klingt alles sehr super, da es dann nciht mehr nur um Masse geht, sondern um Klasse und Taktik.
War doch bei Total War schon immer so? Also auf jeden Fall bei den Medieval Titeln die ich gespielt habe :)... Konnte man auch in totaler Unterzahlt mit geschicktem Taktieren Kämpfe reihenweise gewinnen :D
Ich freu mich auf jeden Fall RICHTIG darauf =D
Queequeg schrieb am
Klingt alles sehr super, da es dann nciht mehr nur um Masse geht, sondern um Klasse und Taktik.
Auch die Animationen sollen ja verbessert werden, sodass jeder einzelne Samurai sich beim Kämpfen beobachten lässt... das lässt einem selbst dann doch mitfiebern ^^
Die Heldenfiguren erinnern mich auch stark an Dynasty Warriors.... bin mal gespannt, wie die das einbinden wollen.
Ich fände es schon doof wenn ein Held eine ganze Truppe auslöscht, aber es wäre auch doof wenn die Helden zu schwach sind oder zu schnell sterben.
Da Samuraikämpfe sowieso traditionell mehr auf 1 gegen 1 Situationen bedacht sind, könnte das aber trotzdem eine Super Neuerung werden.
eric86 schrieb am
Gamer-4-Life hat geschrieben:
Zu den Helden: Die betrachte ich noch nicht mal als so schlimm. Es gab sie nämlich schon mal in einem TW Teil. Und zwar war das im Medieval II Addon "Kingdoms". Da tauchte irgendwann z.B. mal ein William Wallace auf. Also quasi eine Generalseinheit mit extra Boni. Wenn sie das auf diese Art und Weise machen (sie also nicht zu übermächtig sind) dann kann ich damit gut leben.
Hmmm also im ersten Shogun gab es schon Kensei (Schwertheilige), diese waren allerdings extrem stark; sie haben als Soloeinheiten wenigstens ein Regiment ersetzt. Fand ich allerdings "Etwas" übertrieben damals..
Bin mal gespannt wie sie es dieses mal umsetzen.
violetjoker schrieb am
eric86 hat geschrieben:
Cäsar2 hat geschrieben:Naja, es soll sogar Leute geben, die lernfähig sind...
... ob CA dazugehört steht auf em annern Blatt ...
Nur mal angenommen, die halten, was sie versprechen, dann wird das das beste TW aller Zeiten. Das dachte man aber bisher (fast) immer....
Aber sie haben es im Gegenzug zu manch anderen Spieleschmieden immerhin geschafft stetig wahrnehmbare Neuerungen einzubringen, und nie eine richtige "Gurke" abgeliefert, und das obwohl TW nun doch schon recht viele Titel aufweisen kann!
CA hat sich eine "Genre" ausgesucht das extrem schwer zu bedienen ist da es eig. nie perfekt ist, finde aber dass alle Teile zumindest unterhaltsam waren, fast alle waren richtig gut für ihre jeweilige Zeit. In meinen Augen eindeutig eine der besseren Studios dies momentan so gibt.
schrieb am

Facebook

Google+