Action-Rollenspiel
Entwickler: Reality Pump Studios
Publisher: Zuxxez
Release:
kein Termin
Test: KnightShift
68

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

KnightShift
Ab 4.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

KnightShift: GameStar schlägt zurück!

Nach der Pressemitteilung von Zuxxez (wir berichteten), die GameStar im Review-Fall KnightShift schlampige Recherche, Fehler im Bericht und das Testen einer nicht freigegebenen vorwarf, kommt jetzt die Reaktion des Printmagazins. Hier die Pressemitteilung in ganzer Länge:

Korrekter Test des PC-Spiels "Knightshift"
"GameStar": Knightshift-Version war zum Test freigegeben

München, 11. September 2003 -- Die renommierte Computerspiele-Zeitschrift "GameStar" hat das PC-Spiel "Knightshift" regulär getestet und bewertet. Mit ihrem Versuch, der "GameStar" vor Gericht die Veröffentlichung des gesamten Tests wegen einer angeblichen nicht freigegebenen Version zu untersagen, ist die Firma Zuxxez gescheitert. Eine vorliegende einstweilige Verfügung richtet sich gegen marginale Teile in dem Testbericht, die auf die Bewertung von 69 Prozent keinen Einfluss hatten. Die vorliegende Version war voll spielbar; die zur Wertung führenden Punkte sind nicht zu beanstanden. Außergerichtliche Einigungsversuche scheiterten am Beharren von Zuxxez, die "GameStar"-Redaktion zu einer deutlich höheren Wertung zu veranlassen.
Bedauerlicherweise wurden im Wertungskasten aufgrund eines Versehens vier Angaben zu einem anderen Spiel abgedruckt. Die Angaben zur Ausstattung (Packung, Handbuch, Anzahl der Datenträger) hatten jedoch -- wie im Regelfall -- keinen Einfluss auf die Bewertung des Spiels. Die Aussage des Testers, "Knightshift" ließe sich nur als Rollenspiel im Multiplayer-Modus spielen, beruht auf einem Irrtum und wird hiermit korrigiert: Auch der Strategieteil ist Mehrspieler-fähig, was an der Spielspaß-Wertung ebenfalls nichts ändert.

Quelle: GameStar

Kommentare

johndoe-freename-45816 schrieb am
Ich bin Beta Tester von Knightshi(f)t.
Am anfang fand ich es ganz interresant, doch nach der ersten gespielten Stunde fand ich das Game öde und langweilig und so schön ist es auch nichtg aufgebaut!
Würde dem Spiel selbst nicht mehr als 70% geben!
Isee schrieb am
Jeder macht ja Fehler, aber dann sollte man dazu stehen, außerdem ist das nicht der einzige Fehlbericht von GameStar. In SW-G, gibt es laut dennen den \"Stormtrupper\" als spielbare Klasse und Jedies gibt es überhaupt nicht. Beides ist einfach nur vollkommen FALSCH.
Gamestar ist heutzutage das wohl bekannteste und meistgekaufte PC-Spielemagazin in Deutschland. Da sollte man schon auf gute Recherchen bestehen!!!
Schneelocke schrieb am
Auch eine Demo oder eine Previewversion sind voll spielbar. Das sagt über das fertige Produkt noch garnichts aus. Wenn man einen Multiplayerpart \\\"irrtümlich\\\" übersehen hat, ist das für mich so als wenn man NOLF wegen eines guten Multiplayermodus gelobt hätte, aber sich fragt warum das Spiel keine Solomissionen bietet.
Bin gespannt wann das erste Review zur Retailversion erscheint.
targeter schrieb am
Finde ich gut, was Gamestar da zurück wirft!
Die Version war voll Spielbar und somit auch Bewertungsfähig.
Die anderen Sachen wie falsche Verpackungsangaben und so hatten ja nicht mit der Bewertung zu tun.
Die Gamestar hat eigentlich rundum immer recht gute und faire Reviews gemacht.
Wenn die Gamestar sagt, das 69 % drin ist und nicht mehr, dann stimmt das auch.
Die Jungs und Mädels von Knightshift hätten vielleicht erstmal mit den Gamestar Team reden sollen wie der Test denn abläuft, bevor sie sofort vor gericht ziehen.
Ich denke mal selbst wenn der Test nicht OK wäre, hätten die beiden Parteien sicherlich eine Kompromiss geschloßen, wie z.B. eine Richtigstellung oder erneutem Test in der nächsten Ausgabe oder ähnliches. :wink:
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Nach der Pressemitteilung von Zuxxez (wir <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?LAYOUT=dispnews&sid=&STARTTIME=&UPDATEDATE=&ID=26474">berichteten</a>), die <a href="http://www.gamestar.de/news/branchen/13816/" target="_blank">GameStar</a> im Review-Fall schlampige Recherche, Fehler im Bericht und das Testen einer nicht freigegebenen vorwarf, kommt jetzt die Reaktion des Printmagazins. Hier die Pressemitteilung in ganzer Länge:<BR><BR><b>Korrekter Test des PC-Spiels ?Knightshift? </b><BR><i>?GameStar?: Knightshift-Version war zum Test freigegeben </i><BR><BR>München, 11. September 2003 -- Die renommierte Computerspiele-Zeitschrift ?GameStar? hat das PC-Spiel ?Knightshift? regulär getestet und bewertet. Mit ihrem Versuch, der ?GameStar? vor Gericht die Veröffentlichung des gesamten Tests wegen einer angeblichen nicht freigegebenen Version zu untersagen, ist die Firma Zuxxez gescheitert. Eine vorliegende einstweilige Verfügung richtet sich gegen marginale Teile in dem Testbericht, die auf die Bewertung von 69 Prozent keinen Einfluss hatten. Die vorliegende Version war voll spielbar; die zur Wertung führenden Punkte sind nicht zu beanstanden. Außergerichtliche Einigungsversuche scheiterten am Beharren von Zuxxez, die ?GameStar?-Redaktion zu einer deutlich höheren Wertung zu veranlassen. <BR>Bedauerlicherweise wurden im Wertungskasten aufgrund eines Versehens vier Angaben zu einem anderen Spiel abgedruckt. Die Angaben zur Ausstattung (Packung, Handbuch, Anzahl der Datenträger) hatten jedoch -- wie im Regelfall -- keinen Einfluss auf die Bewertung des Spiels. Die Aussage des Testers, ?Knightshift? ließe sich nur als Rollenspiel im Multiplayer-Modus spielen, beruht auf einem Irrtum und wird hiermit korrigiert: Auch der Strategieteil ist Mehrspieler-fähig, was an der Spielspaß-Wertung ebenfalls nichts ändert.<BR><BR>Quelle: <a...
schrieb am

Facebook

Google+