Neverwinter: Gravierender AH-Bug: Server mehrere Stunden zurückgesetzt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Cryptic Studios
Release:
20.06.2013
19.07.2016
31.03.2015
Test: Neverwinter
78

“Kostenlos spielbarer Dungeons & Dragons-Ableger für bastelfreudige Hack&Slay-Fans.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Neverwinter: Gravierender AH-Bug: Server zurückgesetzt

Neverwinter (Rollenspiel) von Perfect World Entertainment
Neverwinter (Rollenspiel) von Perfect World Entertainment - Bildquelle: Perfect World Entertainment
Beim Free-to-play Online-Rollenspiel Neverwinter ist am gestrigen Pfingstsonntag ein schwerwiegender Bug entdeckt und mehrfach ausgenutzt worden. Der Fehler machte es möglich, dass negative Beträge auf Gegenstände im Auktionshaus geboten werden konnten. Nach dem Abschluss der Auktion erhielt man offenbar den Gegenstand als auch den Betrag - nur in positiver Form. Viele Spieler, die diesen Fehler ausgenutzt hatten, gelangten innerhalb weniger Stunden an viele Millionen Astraldiamanten (AD; Ingame-Währung). Da allerdings Astraldiamanten gegen "Zen-Münzen" umgetauscht werden können, die gegen echtes Geld bei Perfect World Entertainment erhältlich sind, wurde die Wirtschaft im Spiel nachhaltig geschädigt.

Aufgrund dieser Auswirkungen haben sich die Entwickler entschieden, einen Server-Rollback durchzuführen (FAQ). Der Stand des Spiels wurde um ca. sieben Stunden zurückgesetzt: "Der Fehler konnte nun behoben werden und ebenso wurden bereits geeignete Schritte gegen all jene unfaire Spieler eingeleitet, die sich einen Vorteil aus dieser Situation verschafft haben. Dies beinhaltet unter anderem auch permanente Banns. (...) Um auch zukünftig gewährleisten zu können, dass die Wirtschaft im Spiel davon unbetroffen bleibt, haben wir die schwere Entscheidung treffen müssen, einen Rollback der Neverwinter Beta durchzuführen. Dies führt nun dazu, dass der Spielstatus wieder hergestellt wird, welcher kurz vor dem Missbrauch existierte. (...) Um den entstandenen Schaden beheben zu können, den der Exploit an der NW-Wirtschaft verursacht hat, wurde ein Rollback der Server auf 14.20 Uhr am 19.05.2013 durchgeführt. Das bedeutet das alle Charaktere auf diesen Zeitpunkt zurückgesetzt werden. Das schließt Items, Level, Erfahrung usw. mit ein." Niemand wird durch diesen Rollback Geld (sprich Zen-Münzen) verlieren.

"Uns ist bewusst das der Charakterfortschritt ein wichtiger Bestandteil von Neverwinter ist. Als Entschuldigung für die verlorene Zeit und als inniges Dankeschön für eure anhaltende Unterstützung bei dieser Beta, stellen wir gerade ein Paket von Gegenständen zusammen die jeder erhalten wird. Wir planen dieses Paket Mitte oder Ende dieser Woche zu verteilen, möglicherweise am Freitag den 24.05."

Frage: "Der Fehler besteht schon länger als 7 Stunden. Was unternehmt ihr bezogen auf die Tatsache, das es einige Spieler gibt die diesen Fehler schon seit längerem ausnutzen?"

Antwort: "Wir sind dabei weitere Untersuchungen durchzuführen um sicherzustellen das entsprechende Maßnahmen gegen alle Accounts eingeleitet werden, die diesen Fehler schon vor des Rollback-Zeitfensters ausgenutzt haben. Der Schaden des Exploits der vor dem Zeitfenster entstanden ist, beträgt nur einen geringen Prozentteil des gesamten Ausmaßes. Wir werden diese Vorfälle also händisch untersuchen und bereinigen um unsere legitime Spielerschaft keine noch größeren Beeinflussungen auszusetzen."

Quelle: Neverwinter-Forum

Kommentare

Dark Funeral schrieb am
Am besten Accounts löschen die Exploids ausnutzen. Das sind die selben Leute die auch Cheaten würden wenn ihnen die Möglichkeit dafür offen stehen. Und solche Leute verdienen es nicht anders, als das man sie hart bestraft.
schrieb am

Facebook

Google+