Warhammer Online: Age of Reckoning: September anvisiert? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: EA Mythic
Publisher: GOA
Release:
18.09.2008
Test: Warhammer Online: Age of Reckoning
85

Leserwertung: 83% [7]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Warhammer Online: September anvisiert?

Auf der eigenen Webseite hat EA Singapur Warhammer Online ein Releasedate verpasst. Jenen Angaben zufolge wird das Spiel, zumindest in einigen Teilen Asiens, im September erscheinen - der Euro-Start dürfte aber wohl recht zeitnah erfolgen. Laut Massively hatte sich der Hersteller auf der Webseite sogar konkret auf den 23. September festgelegt, die Tagesangabe aber später wieder zurückgenommen.

Quelle: Joystiq

Kommentare

a.user schrieb am
Pallino22 hat geschrieben:also manchmal jungs und mädels...nehmts mir nicht übel...aber die rechtschreibung bei einigen hier...augenkrebsalarm -.-
wow IST um längen besser als jedes andere mmorpg derzeit,
das mag wohl stimmen
eben weil es diesen storyhintergrund hat und diesen auch mehr oder weniger konsequent vermittelt.
aber das sicher nciht. in dem punkt stellt es nen negativ rekord da.
und nur weil das fenster dem ein oder anderen zu klein erscheint...sorry aber das ist kein argument, daß man die hintergrundgeschichte nicht mitverfolgen kann.
mag sein, daß in anderen mmorpg's ein besserer ansatz für die vermittlung der geschichte gefunden wurde...nur bringt das eben absolut nichts, wenn der rest so derart schlecht ist, daß es einem die nackenhaare aufstellt.
wie bitte? andere spiele vermitteln ne atmosphere und story über dialoge, über cutscenes, da wird kameraführung genutzt. in wow wird fast nur ein dämliches text-fenster angezeigt. und die story selbst ist alles andere als spannend und zusammenhängend.
in sachen story und story vermittlung ist wow ungeschlagener megaverleirer. aber ne, textfenster vs cutscenes und dialogen ist natürlcih kein argument. selbst der storyinhalt ist mehr als nur schwach.
ansonsten mag ich dir nicht wirklich widersprechen.
Kilmar schrieb am
Das ist das Problem bei Spielen, die nicht an eine Lizenz gebunden sind. Geldgeile Firmen wie Blizzard ändern und verdrehen die Story je nachdem, was gerade angesagt ist oder benötigt wird. Und das beschränkt sich nicht nur auf neue Geschehnisse, sondern auch auf Ereignisse in der (Spiel-) Vergangenheit. Braucht man dies und das, wird einfach ein bisschen Text geschrieben und schon klingt es logisch.
Ja, Lizenzen schränken die Freiheit der Entwickler ein (deswegen bevorzuge ich dennoch lizenzlose Spiele), aber dass sich die Hochelfen in WHO irgendwann mit den Orks zusammentun, weil <beliebiger Grund hier einfügen>, wird dank der Lizenz und GW niemals passieren.
Oder böse Paladine, lachhaft.
KleinerMrDerb schrieb am
Mironator hat geschrieben: Und da du anscheinend noch weniger Ahnung hast, solltest du den Ball ganz flach halten. Dass die Blutelfen sich mit Trolls zusammentuen, ist der größte Widerspruch überhaupt. Aber alles klar, du kennst die Story.
Blutelfen und Menschen sind Verbündete seit mehreren hundert Jahren. Gleichzeitig aber sind die Trolle die Blutsfeinde der Bluteflen seit mehreren hundert Jahren. Was passt da also nicht in WoW?
Dieses Bündniss war schon vor Warcraft 3 zerbrochen gewesen und die Blutelfen hatten zur der Zeit der Allianz die Schuld an der Zerstörung ihrer Wälder gegeben.
Durch die Zerstörung des Sonnebrunnens wurden sie sogar verrückt und hatten einen Hass gegen alles und jeden und da passt die Horde besser als Fraktion als die Allianz oder nicht?
Ich kenn mich mit der Story gut genug aus!
Damidias schrieb am
Player55 hat geschrieben:MMO´s ohne "Kiddys" wirst du heutzutage nicht mehr erleben.
Meiner Meinung nach sind sollte mann eher Solorollenspiele spielen, wenn mann auf atmosphäre und abenteuer und geschichte und so, steht.
Nö, hab schon längst in den Action - Adventure - Bereich gewechselt. Denn bei den Solo - Rollenspielen besteht der große Nachteil, dass sich kaum jemand traut, ein klassisches RPG rauszubringen, und wenn, dann ist es wie im Falle Drakensangs Fantasy"kram" (ich drücke es mal vorsichtig aus). Elfen, Zwerge und Orks haben ihr Verfallsdatum halt für mich überschritten.
Fallout 3 in Ego - Perspektive (ich werd's wohl trotzdem spielen), Mass Effect eher Shooter als RPG... da bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als in ein anderes Lager zu wechseln.
Mironator hat geschrieben:Also, alles was bisher aus der Beta bekannt ist, lässt darauf schließen, dass WAR ein Reinfall wird. Dazu kommt noch die Ankündigung, dass über die Hälfte der Hauptstädte nicht zum Release fertig sein werden, bzw. noch nicht integriert. Genau so vier Klassen, die von Anfang an nicht dabei sein werden.
Ich glaube nicht, dass es ein Reinfall wird. Mehrere Zielgruppen werden angesprochen: Games Workshop - Fans, Ex - WoWler, Ex - DAoCler, Fantasyfans im allgemeinen, Leute, denen WoW zu bunt war, um einzusteigen...
Ich denke, das Spiel wird seine Quote erfüllen und schwarze Zahlen machen.
Dolgsthrasir schrieb am
Kilmar hat geschrieben:Leider richten sich alle neuen MMOs nach dem "Triumph" von wow an die Bildzeitungleser und Bigbrotherseher und haben mit MMOs nicht mehr viel am Hut, sondern sind eher Diablogames mit Daueronlinemodus.
Mit Who wird nur noch eine gute Lizenz (neben Conan & Herr der Ringe) in den Schmutz gezogen, echt zu schade.
Ich hoffe, der Kähjuähl Markt (Sprich Spiele für Menschen, die zu doof sind, eine Glühbirne zu wechseln) in der MMO Szene ist bald ausgelaugt und ein mutiges Entwicklerteam entwickelt mal wieder ein MMO für normale Menschen.
Absolut richtig. Was WoW noch mit einem Rollenspiel zu tun hatte werde ich nie verstehen. Stupides Itemgrind Spiel, schade, dass sich sowas MMORPG schimpft.
schrieb am

Facebook

Google+