Warhammer Online: Age of Reckoning: Patch 1.3.4 und die Zukunft - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: EA Mythic
Publisher: GOA
Release:
18.09.2008
Test: Warhammer Online: Age of Reckoning
85

Leserwertung: 83% [7]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Warhammer Online - Patch 1.3.4 und die Zukunft

Am gestrigen Freitag ist der Patch 1.3.4 für Warhammer Online: Age of Reckoning auf die europäischen Server aufgespielt worden. Neben den neuen Szenariomarken wird u.a. das Szenariosystem verändert. Die Highlights des Patches sind:

Szenariomarken
Die Szenariomarken sind da! Ihr werdet nun Rekruten-, Späher-, Soldaten- und Offiziers-Embleme für den Abschluss von Szenarien erhalten. Alle Spieler, die an einem Szenario teilnehmen, Gewinner und Verlierer, erhalten Embleme abhängig von ihrer Punktzahl am Szenarioende. Embleme können mit einem Verhältnis von 5:1 kombiniert und auch wieder herunter gebrochen werden. Diese Embleme können im Kriegsviertel von Altdorf und am Apex der Unvermeidlichen Stadt gegen fantastische neue Gegenstände eingetauscht werden! Zusätzlich können Spieler mit Rang 40 neue Insignien sammeln, die für die mächtigsten der neuen Gegenstände benötigt werden. Diese werden nicht nur für Szenarioabschlüsse, sondern auch für Burgverteidigungen, Burgeroberungen und für die Beteiligung an den Öffentlichen Quests der umkämpften Hauptstädte vergeben.

Neue Szenariostruktur
Das Szenariosystem wurde neu geordnet! Spieler können nun in einer mit den Abschnitten nach und nach wachsenden Auswahl an Szenarien gegeneinander antreten, um die neuen Marken zu verdienen. Einige der selten gespielten Szenarien wurden entfernt, wobei die neue Auswahl nur noch die beliebtesten Szenarien enthält. Aber keine Sorge, die deaktivierten Szenarien werden zusammen mit aufregenden neuen Belohnungen in Wochenend-Events eine triumphale Rückkehr feiern! Alle Details dazu könnt ihr im RvR-Bereich nachlesen.

Änderungen an der Kampagne des 4. Abschnitts
Spieler, die es schaffen, die gegnerische Hauptstadt zu erobern, werden nun einer schwierige Entscheidung stehen. Ab 1.3.4 wird die Kampagne sofort zurückgesetzt, sobald eine Hauptstadt eingenommen wurde. Zu diesem Zeitpunkt muss eine schwierige Wahl getroffen werden: Bleibt man in der Stadt, um etwa zum König vorzudringen, oder trägt man den Kampf zurück aufs offene Feld, um einen Ansturm auf die eigene Hauptstadt zu verhindern?

Questverlauf der Paarung "Grünhäute und Zwerge" im 2. Abschnitt
Der allgemeine Ablauf und die Folge einzelner Quests im 2. Abschnitt der Paarung der Grünhäute und Zwerge wurden verbessert, um den Fortschritt fließender zu gestalten.

Zudem werden wir eine ganze Reihe neuer Waffen einführen, die im RvR verdient werden können. Diese Waffen werden bei einem Händler erwerbbar sein, aber sie werden nicht mit Medaillons oder Wappen bezahlt werden können. Stattdessen werden wir neue Marken einführen, die in den Szenarien aller 4 Abschnitte gefunden werden können. Die Waffen werden unterschiedliche Qualitäten besitzen und einige werden sogar "viel" besser als die Waffen aus dem verlorenen Tal sein.

Zudem äußerte sich Carrie Gouskos (Franchise-Produzentin für Warhammer) zu den nächsten Patches:

Die Version 1.3.4 wurde gerade erst veröffentlicht und sie bringt einen ersten Schritt der Initiativen, die ich gerade erst beschrieben habe. Unser neues Angehen an Szenarien, egal wie kontrovers, war eine großartige Verbesserung des Szenariospiels, die zudem den Spielern neue Anreize (in der Form der neuen Zahlungsmittel und Waffen) neben dem einfachen "Ich mag es, Leuten den Kopf einzuschlagen" (was völlig in Ordnung ist) bietet. Wir freuen uns schon darauf zu erfahren, ob und wie gut sich unsere Ziele mit euren Eindrücken decken. Mit 1.3.4 führen wir auch das Live-Event "Räudige Hunde" und damit unser erstes 6-gegen-6-Szenario, "Panzerschiff", ein. Wir sind natürlich besonders an Feedback hierzu interessiert, da es uns auch dabei hilft, künftige Live-Events und die Wochenendfronten weiter zu entwickeln und zu verbessern.

Mit der Version 1.3.4 haben die Spieler ein neues Ziel erhalten, indem sie die neuen RvR-Waffen erwerben können. Nur wo packt man diese ganzen Belohnungen hin? Nun, mit der Version 1.3.5 wird es neue Möglichkeiten geben, um mehr Platz für Gegenstände zu haben, indem man den Platz im Bankfach erweitert. Zudem erhalten Gilden einen weiteren Reiter für ihre Gildentruhe. Der zusätzliche Platz in der Bank kann mit den bereits vorhandenen Zahlungsmittelgegenständen gekauft werden, aber der wird es wert sein! Spieler unter Rang 40 werden auch nicht mehr auf höhere Ränge aufsteigen müssen, um mehr Platz im Rucksack zu erhalten. Sie werden diesen ebenfalls kaufen können. Das bedeutet auch, dass hochrangige Spieler, die einfach nur einen weiteren Charakter anlegen, um Platz zum Auslagern von Gegenständen zu haben, dies nun viel leichter können als bisher. Aber keine Sorge, wer sich bereits jetzt schon seine weiteren Beutel verdient hat, wird diese auch weiterhin behalten dürfen, ohne sie erneut kaufen zu müssen. Zusätzlich haben wir ein kleines Schmankerl für Gilden eingefügt: Offiziere, welche die Berechtigung dazu haben, können nun das Gildenwappen und die Gildentaktiken ändern; ebenso haben sie nun die Möglichkeit, eben diese wieder zurückzusetzen.

Natürlich sind die bereits erwähnten Änderungen an den Hauptstädten der Hauptpunkt für die Version 1.3.5. Mit diesen Änderungen werden wir den Fokus der Stadtbelagerungen von PvE zum RvR hin verlegen. Mit diesen Änderungen werden wir eine spaßige und herausragende neue Spielerfahrung bieten, die dem entspricht, was sich der Kern unserer Community wünscht, die ganze Sache mit den Schlägen in die Gesichter der Leute. Während die genauen Details noch in Entwicklung sind, kann man trotzdem bereits sagen, dass die Motivation darin besteht, die Stadtbelagerung so zu gestalten, dass sie nicht von der jeweiligen Populationsgröße abhängt und trotzdem herausfordernd ist, egal wie man nun gerne spielt, ob "Hardcore", Gelegenheitsspieler oder irgendwo dazwischen. Um das zu erreichen, werden wir euch frühestmöglich dazu einladen, die jeweiligen Änderungen auszuprobieren.

Es gibt auch andere Initiativen, etwa das Beheben von Fehlern oder das Hinzufügen kleinerer Verbesserungen oder Änderungen, die eure Erfahrung verbessern sollen. Das nächste Mal werden wir euch mehr Informationen liefern können, während wir die Version fertig stellen, und im nächsten Produzentenbrief nächsten Monat werden wir eindeutig mehr Details zu 1.3.5 für euch haben.

Zu guter Letzt ist da auch noch 1.3.6 und auch wenn hierfür noch keine genauen Einzelheiten ausgearbeitet wurden, so stellen Verbesserungen am Auktionshaus einen definitiv vorhandenen Punkt dar. Wir möchten die Interaktion und den Handel zwischen den Spielern fördern, besonders wenn wir neue und bessere Gegenstände ins Spiel einführen, und das geht eben nicht, wenn das Auktionshaus nicht so arbeitet, wie es sollte. Diese Verbesserungen gehen dabei Hand in Hand mit unseren Plänen, die Ökonomie im Spiel zu verbessern, damit wir den Wert neuer Gegenstände verbessern können, indem wir diesen mehr Bedeutung zukommen lassen. Ebenfalls mit 1.3.6 wird es eine Entscheidung bezüglich der Überarbeitung der Rüstungssets geben, entweder in die eine oder andere Richtung. Wir werden auch das Ausmaß der jeweiligen Änderungen an den Rüstungen für die meisten Spieler maximieren, ohne dabei Entwicklungszeit für die wichtigsten Systeme einzubüßen.


Quelle: Mythic

Kommentare

Asharon schrieb am
NightwalkerVB hat geschrieben:
dcc hat geschrieben:Ich meine Battlegrounds und Marken als Belohnung. Das ist nur ein kleiner Teil von WoW, aber so ziemlich alles von WAR. Und auch noch in mieser Ausführung...
Hab damals WAR gekauft weil ich DAOC2 erwartet hatte, bekommen hab ich nur ein halbbackenes WoW PvP System.
Und du beweist nur das du NULL Ahnung von MMORPG´s hast :D Wo kopier WAR denn was von WoW oder will so werden? Wegen den Marken? Omfg die gibt es in jedem normalem MMORPG aber egal.
Jammer ruhig ein wenig weiter rum mit deinem großem vergleichswissen.
Zu WAR:
Das Problem ist einfach es kam zu früh raus, war zu verbuggt und hat somit den großteil der Spieler verjagt.
Wie du redest... ich zock WoW seit Release und hatte mit War ebenso zum Release geholt und kurz drauf ein Review auf Youtube eingestellt. Mir ist erst beim erzählen aufgefallen wie oft ich gesagt habe "ist wie WoW und das ist wie in WoW und das ist ähnlich wie bei WoW"... Ich sag nicht das sie alles geklaut haben, aber War ist ein Drecksgame und nicht ansatzweise so gut wie WoW.
Sarnar schrieb am
luda hat geschrieben:Wenn hier wer kopiert hat, dann war es Blizzard. ;)
word
luda schrieb am
Wenn hier wer kopiert hat, dann war es Blizzard. ;)
Avatar schrieb am
AXO hat geschrieben:wow ist müll (geworden)
war ist eigentlich gar nicht so schlecht, wenn die server nicht so leer wären
edit: würde mal gerne wissen mit was du "genau" meinst . . .
die änderung . . . wow ist da einfach nur zum kotzen . . . hast dich in deine klasse eingearbeitet weißt was für eine abfolge von angriffen du abspielen musst.
und dann kommt ein patch haut alles wieder über haufen, machen die eine klasse op und die nicht und dann nach den nächsten patch ist die andere op.
ständig, aber auch wirklich ständig wird an den fähigkeiten rumgefuscht
ja
man merkt das DU
DEN durchblick hast :)
Arkune schrieb am
Jo Bugs und Co haben genervt.
Aber irgendwie war bei mir mit Level 30 die Luft raus. War lustig so bis Mitte 20 rum da sich in den PvP-Gebieten und Szenarios die Rübe einzuhauen und neben zu diese äh wie wurden sie genannt? ? Conquest-Queste? Zu machen.
Das Party-System vor WAR war irre geil. Einfach zu nutzen und allgegenwärtig so dass es auch jeder nutzt. Seit WAR vermisse ich so ein komfortables System in alle anderen MMOs z.B. STO würde davon sehr profitieren aber nö? Cryptic ist zu doof.
Vielleicht schau ich ja noch mal rein in WAR.
schrieb am

Facebook

Google+