Warhammer Online: Age of Reckoning: Ohne Abo spielbar für ehemalige und aktive Spieler - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: EA Mythic
Publisher: GOA
Release:
18.09.2008
Test: Warhammer Online: Age of Reckoning
85

Leserwertung: 83% [7]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Warhammer Online: Age of Reckoning - Ohne Abo spielbar für ehemalige und aktive Spieler

Ende des Jahres (am 18.12.2013) werden bekanntlich die Server von Warhammer Online: Age of Reckoning abgeschaltet und bis dahin können sich alle aktiven und ehemaligen Spieler kostenlos bzw. ohne laufendes Abo einloggen - neue Accounts können hingegen nicht mehr erstellt werden. Die Entwickler wollen außerdem einen NPC einbauen, der die Stufen der Charaktere erhöht. Weitere Events zur Server-Abschaltung sind ebenfalls geplant.

"To give Warhammer Online a proper sendoff we are opening the game to anyone free of charge that has or had an account in good standing starting October 31st, 2013.  We will be adding new NPC's to the game in order to power up your characters as well as other unique experiences for everyone to enjoy as we say goodbye to Warhammer Online over the next few weeks. So please join us and help say goodbye to Warhammer Online in one last big WAAAGH!"

Quelle: EA

Kommentare

FlyingDutch schrieb am
Ich habe das Spiel ein Jahr vor Release in der Beta begonnen und war zeitweise so begeistert, dass ich kaum die nächste Beta-Phase abwarten konnte. Einige Designentscheidungen während der Beta haben das Spiel nicht wirklich verbessert, allerdings glaube ich nicht einmal, dass das Problem von Age of Reckoning war.
Viele haben einfach ein anderes Spiel erwartet. Ein Großteil dieser Spieler stammte aus Wow und diese haben ein WoW im Warhammer Franchise erwartet. Trotz aller oberflächlichen Ähnlichkeiten zwischen den beiden Spielen war doch eines ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal: Während WoW seinen Schwerpunkt eher im PVE ansiedelt, war es in Warhammer das PvP. So habe ich auch meine sämtlichen Warhammer Chars zu 90 % durch PvP gelevelt, was zu dem Zeitpunkt in WoW noch nicht möglich war.
Diejenigen die jedoch die starke PVE Gewichtung vermissten, taten dann auch in großer Zahl ihren Unmut in den Foren kund. Dies war natürlich auch ein Fehler des EA/Mythic Marketings, welche, teils ziemlich offen, einen Wow-Killer propagierten. (Doh! Ja, die Arroganz des damaligen Produzenten war sicher nicht ganz unschuldig am Scheitern)
Anfangs lief es noch sehr gut. Wenn ich mich Recht entsinne hat Warhammer die Millionengrenze bei den verkauften Clients sehr früh erreicht. Die Server waren gut bevölkert und die Schlachtfelder gingen im Minutentakt auf. Dann kam Wrath of the Lich King und holte alle unzufriedenen PVE-Spieler wieder zu WoW zurück. Von einem Tag auf den anderen dauerte es plötzlich um die 20 Minuten bis ein Schlachtfeld im >40 Bereich aufging. Auch in den offenen Schlachtgebieten konnte man einen deutlichen Rückgang der Spieler feststellen.
Es folgten Servermerges die dies ein wenig auffingen, aber aus meiner Sicht hat sich Warhammer nie wieder davon erholen können. Was folgte war ein Trauerspiel wie man es leider bei EA schon häufiger gesehen hat. Es folgten noch ein paar verzweifelte halbgare Versuche und als sich dann immer noch...
schrieb am

Facebook

Google+