The Elder Scrolls 5: Skyrim: PC-Version von Dragonborn veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Bethesda Softworks
Release:
11.11.2011
11.11.2011
11.11.2011
28.10.2016
10.11.2016
2017
28.10.2016
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
90
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
90
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
90
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
83
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
84
Jetzt kaufen ab 11,69€ bei

Leserwertung: 75% [58]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Elder Scrolls 5: Skyrim
Ab 3.69€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Elder Scrolls V: Skyrim - PC-Version von Dragonborn

The Elder Scrolls 5: Skyrim (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
The Elder Scrolls 5: Skyrim (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Heute um 20 Uhr wird die Downloaderweiterung Dragonborn für die PC-Version von The Elder Scrolls V: Skyrim via Steam veröffentlicht. Der Preis beträgt 19,99 Euro.

"Mit diesem offiziellen Add-on zu The Elder Scrolls V: Skyrim reisen Sie auf die Insel Solstheim vor der Küste von Morrowind. Erleben Sie neue Städte, Dungeons und Quests, während Sie die Aschewüsten und Gletschertäler der noch unbekannten Insel erkunden. Gewinnen Sie an Macht durch neue Schreie, mit denen Sie den Willen Ihrer Gegner brechen und sogar Drachen zähmen können. Ihr Schicksal und das Schicksal Solstheims liegen in Ihrer Hand. Stellen Sie sich dem Kampf gegen Ihren bislang tödlichsten Feind - das erste Drachenblut."

  • "Explore Beyond Skyrim: Leave the province of Skyrim and travel to the coastal island of Solstheim. Encounter the Dark Elven settlers of Raven Rock and the native Skaal, as you unravel the mystery of a Dragonborn's return.
  • Become the Ultimate Dragonborn: Harness the power of the Voice as you face off against the first Dragonborn. Wield new shouts and spells including Dragon Aspect - allowing you to summon the inner power of a dragon to deliver colossal blows and strengthen other shouts.
  • New Powers: Discover dark powers as you journey into a new Daedric realm. Collect books of forbidden knowledge and choose new paths for your skills and abilities.
  • New dungeons, creatures, weapons, and more: Suit up in Bonemold and Chitin armors and wield Stalhrim weapons as you navigate through a myriad of dungeons. Battle formidable foes like Ash Spawn, Rieklings, and more."

Letztes aktuelles Video: Dragonborn-DLC-Trailer


Quelle: Steam, Bethesda
The Elder Scrolls 5: Skyrim
ab 11,69€ bei

Kommentare

Wigggenz schrieb am
SpookyNooky hat geschrieben:Und ich warte immer noch auf ein Gesamtpaket mit Skyrim + allen erschienenen Addons. Dann greife ich zu, nicht vorher.
Dito, nur dass ich dann noch warte bis es auf Spottpreis gesunken ist :D
Bis dahin ist wahrscheinlich schon das nächste TES raus :D
SpookyNooky schrieb am
Und ich warte immer noch auf ein Gesamtpaket mit Skyrim + allen erschienenen Addons. Dann greife ich zu, nicht vorher.
PixelMurder schrieb am
Nein, die inoffiziellen Patches führen nicht zwingend zu mehr Crashes, auch wenn es mal eine Version geben mag, die neue Fehler enthält.
Aber okay, vieles wird von den Patches gefixt, was man nicht ernsthaft als echten Fehler bezeichnen kann.
Und es kann gerade deswegen auch zu neuen Fehlern führen, wenn einer deiner 100 Mods einen fehelrhaften oder anderen Zustand eines Records erwartet.
Ich meinte, dass üblicherweise mit einem neuen DLC auch ein Patch kommt und dann müsste man zumindest SKSE updaten.
Aber anyway, bin gerade unterwegs nach Point Lookout und in der Zwischenzeit werden Spiel und Dragonborn nicht schlechter.
7yrael schrieb am
PixelMurder hat geschrieben:Ich gehe jetzt zuerst mal nach Point Lookout, bevor ich überhaupt nur darüber nachdenke, Dragonborn zu installieren.
Es dauert ja nicht lange, bis die ersten UNP-Versionen und der Unofficial Dragonborn Patch rauskommt, die man sowieso braucht und bis dahin bin ich vielleicht zurück.
Ausserdem geht es mir ein wenig auf den Sack, was Spiel-Updates jedes Mal für eine Arbeit kosten: Script Extender, neue SkyUI-Version, USP ...
Ja doch, immerhin schenkt uns Bethesda das Creation Kit. Ich finde allerdings, dass man das Ding zu oft zum Debuggen braucht, was eigentlich nicht die Arbeit eines Konsumenten sein sollte. Und ich finde Skyrim nur halb so begeisternd wie damals noch Fallout 3 und ich möchte gerne sagen können, dass Bethesda nicht zum Teil daran Schuld hat.
Also für Dragonborn musst du grundsätzlich keinen einzigen Mod aktualisieren, die Unofficial Patches sehe ich allerdings grundsätzlich kritisch, die führen oft mehr Bugs und CTDs ins Spiel ein als sie beseitigen. Fahre aktuell mit ca. 100 aktiven Mods und Dragonborn läuft gut.
PixelMurder schrieb am
Ich gehe jetzt zuerst mal nach Point Lookout, bevor ich überhaupt nur darüber nachdenke, Dragonborn zu installieren.
Es dauert ja nicht lange, bis die ersten UNP-Versionen und der Unofficial Dragonborn Patch rauskommt, die man sowieso braucht und bis dahin bin ich vielleicht zurück.
Ausserdem geht es mir ein wenig auf den Sack, was Spiel-Updates jedes Mal für eine Arbeit kosten: Script Extender, neue SkyUI-Version, USP ...
Ja doch, immerhin schenkt uns Bethesda das Creation Kit. Ich finde allerdings, dass man das Ding zu oft zum Debuggen braucht, was eigentlich nicht die Arbeit eines Konsumenten sein sollte. Und ich finde Skyrim nur halb so begeisternd wie damals noch Fallout 3 und ich möchte gerne sagen können, dass Bethesda nicht zum Teil daran Schuld hat.
schrieb am

Facebook

Google+