Harveys Neue Augen: Code-Scheibe statt Kopierschutz - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Adventure
Entwickler: Daedalic
Publisher: Rondomedia
Release:
Q3 2011
Test: Harveys Neue Augen
90

Leserwertung: 90% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Harveys Neue Augen
Ab 17.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Harveys Neue Augen: Kopierschutz-Infos

Harveys Neue Augen wird ohne technischen Kopierschutz oder Internet-Aktivierung auskommen. Stattdessen ließ die Hamburger Adventure-Schmiede Daedalic sich wie bei The Whispered World von Lucasfilm-Klassikern inspirieren und legt der Erstauflage eine Code-Scheibe bei. Die Pressemitteilung preist das Utensil folgendermaßen an: "Mit der doppelseitigen Codescheibe hilft der Spieler nicht nur beim Sortieren von Wachpersonal und Insassen des Irrenhauses von Doktor Marcel, sondern dämmt auch die Gefahr unauthorisierter Datenträger-Duplikation ein."

Außerdem gibt Daedalic bekannt, dass das Spiel Gold-Status erreicht habe und pünktlich am 26. August ausgeliefert werden soll. Erstkäufer kommen zusätzlich in den Genuss einer Soundtrack-CD und einer ausführlichen gedruckten Anleitung. Ob auch bei späteren Auflagen auf den Kopierschutz verzichtet wird, sei noch nicht entschieden, teilte Daedalic uns auf Nachfrage mit. Eine Online-Aktivierung werde aber auch künftig nicht notwendig.

Quelle: Daedalic

Kommentare

Kajetan schrieb am
Dark-Deamon hat geschrieben:Das klingt echt interessant wenn man sowas realisieren würde. Aber das Problem dabei:
1.) Was machen die "Ich lass mir gern alle Rechte nehmen und schwimm mit dem Strom" Steam Käufer?
Was soll mit denen sein? Müssen halt auch mal erleben, wie es ist in die Röhre zu schauen :)
2.) Es würde halt nicht so effektiv den Gebrauchtmarkt austrocknen wie Steam und Konsorten.
Wer als Publisher/Entwickler tatsächlich denkt, es würde ihm etwas nützen, wenn man den Gebrauchtmarkt austrocknet, der hat eine Instant-Insolvenz mehr als nur verdient. Das ist eine so selten dämliche Strategie, dass man sich nur nur noch an den Kopf greifen kann. Sowas können nur Leute gut finden, die von elementaren volkswirtschaftlichen Zusammenhängen keinen blassen Schimmer haben, bzw. haben wollen.
Ohne Sales-Aktionen, wo man für ein Spiel nur noch wenige Euro zahlt, würde der digitale Markt nur ein Nischendasein führen. Denn wenn ich pro Spiel nur ein paar Euro ausgebe, wird über die Accountbindung nicht so viel Kaufkraft gebunden, dass man darunter ernsthaft zu leiden hätte. Wenn ich jedoch 40-50 Euro ausgebe und dieses Geld nicht mehr durch einen Weiterverkauf freisetzen kann, dann überlege ich es mir zweimal, ob ich ein Spiel auf Steam & Co. zu diesem Preis kaufe.
Letzteres wird auch der Grund sein wieso lieber in DRM und Co investiert wird anstatt in solche Dinge die einen Anreiz geben würden das Original zu kaufen. Ich könnte mir jedenfalls vorstellen wenn das gut gemacht würde das die Mehrheit lieber das Originalbuch bzw. den Zusatz haben möchten anstatt eine unhandliche PDF oder Flash Datei.
DRM existiert eh nur, um die Aktionäre und Investoren zu beruhigen, damit der Publisher...
Diabolus-Dark schrieb am
Danke Deadelis das ihr eure Seele nicht an Steam verkauft (mir ist schon klar das keiner von denen hier liest^^).
Dann wird Harveys neue Augen wohl das letzte Spiel das ich am PC gekauft hab (da ja in absehbarer Zeit keine interessanten Spiele ohne Steam oder daueronline auf den Markt kommen und es bald sowieso nur noch Steam geben wird). TWW fand ich persönlich ja langweilig, aber Edna war brillant und die Demo von HnA machte Lust auf mehr, auch wenn es nicht mehr ganz so genial ist wie Edna bricht aus.
*ungeduldig auf den release wart*
Kajetan hat geschrieben:DAS wäre mal cool. Coderäder, Würfel oder andere kleine physikalische Spielereien, die man zum Lösen von Spielrätseln verwenden kann/muss/darf. Ein Aufbrechen der virtuellen Welt, der vierten Wand, in dem der Spieler ab und an selber Hand anlegen muss und nicht nur die Maus schubst. So kann man Lösungshinweise in einem dem Spiel beigelegten Popup-Buch verstecken, welches der Spielcharakter in einer Szene im Spiel öffnet ... und dann der Spieler selbst das physikalische, "echte" Popup-Buch öffnen muss, um diverse Dinge zu tun. Kein Kopierschutz, sondern spielerischer Mehrwert oder einfach nur ein wenig Abwechslung vom Einheitsbrei.
Das klingt echt interessant wenn man sowas realisieren würde. Aber das Problem dabei:
1.) Was machen die "Ich lass mir gern alle Rechte nehmen und schwimm mit dem Strom" Steam Käufer?
2.) Es würde halt nicht so effektiv den Gebrauchtmarkt austrocknen wie Steam und Konsorten.
Letzteres wird auch der Grund sein wieso lieber in DRM und Co investiert wird anstatt in solche Dinge die einen Anreiz geben würden das Original zu kaufen. Ich könnte mir jedenfalls vorstellen wenn das gut gemacht würde das die Mehrheit lieber das Originalbuch bzw. den Zusatz haben möchten anstatt eine unhandliche PDF oder Flash Datei.
P.S: Allerdings ohne Kinekt oder andere Cams. Nicht jeder hat oder will eine Cam besitzen.
Onekles schrieb am
mr archer hat geschrieben: [...]
Gabs da nicht mal so ein Who´s done it - Such den Killer - Adventure, wo man im Internet auf "realen" Seiten nach Infos fürs Spiel suchen musste? Las sich damals ganz interessant, ist mir aber dann doch aus den Augen geraten...
Meinst du vielleicht "Das letzte Ritual: In Memoriam 2"?
Die hatten eine ziemlich coole MArketing-Strategie. Ein Bekannter fand irgendwann eine CD, die nicht beschriftet war. Drauf war ein sehr unheimliches Video, das wir dann in einem anderen Forum mühsam entschlüsselt haben. Raus kam halt irgendwann, dass es dieses Spiel da war. Ich hab das Spiel an sich aber leider auch nie gespielt, und ob das heute noch funktioniert? Keine Ahnung.
[Shadow_Man] schrieb am
Das ist echt mal eine geniale Idee. Ich freu mich schon auf das Spiel und werds mir gleich holen.
Nieder mit dem Scheiß-Online-Kopierschutzdreck und Internetzwang!!!!!!!
schrieb am

Facebook

Google+