EverQuest 2: Items gegen Bares - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Sony Online
Publisher: Ubisoft
Release:
11.11.2004
Test: EverQuest 2
88

Leserwertung: 91% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EverQuest I & II: Items gegen Bares

Spieler, denen die Grundgebühr für EverQuest und EverQuest II zu niedrig war, dürfen endlich noch mehr Geld ausgeben: Neuerdings gibt es nämlich einen Marktplatz, in dem man besondere Gegenstände im Austausch für virtuelle Währung erwerben kann. Um an den so genannten Station Cash zu kommen, muss man wiederum die eigene Kreditkarte bemühen, um den eigenen Account aufzustocken.

Weitere Infos gibt es in dieser FAQ.

Quelle: Bluesnews

Kommentare

SchmalzimOHR schrieb am
Wieauchimmer,EQ II ist sowieso ziemlich leergefegt von daher,nur dieses Beispiel soll keine Schule machen.
Arkune schrieb am
Darum geht?s doch das es nicht SOE ist. Die wollen natürlich dass der Spieler ihren Service nutzt.
Und ich hab auch gelesen dass es nur zwei Server sind habe ja auch nicht das Gegenteil behauptet. Mir war zwar so das das alte Station Exchange für alle möglich war aber da mag ich mich täuschen. Es ging um die purer Existenz dieses Service, EQ2 war eben afaik das erste kommerzielle MMO das versucht das ganze in offizielle Bahnen zu lenken.
Betrachte es als Pilotprojekt.
Muss sich nicht durchsetzten aber wundern würde mich es nicht wenn in Zukunft mehr versuchen direkt am RMT zu verdienen. Hat ja auch die bereits erwähnten Vorteile für den Spieler.
Schluss endlich brauchst du die Items nicht kaufen und deine Spielerfahrung ändert sich auch nicht wirklich.
SchmalzimOHR schrieb am
Ja ich hab EQ II gespielt sogar 2 Jahre lang.
Punkt 1
So schau dir mal die Platinpreise an auf Seite 1 es ist unrentabel!!!
Schau doch mal bei Ebay wirst feststellen gibt nich sonderlich viel Verkaeufer.
Punk2
Diese Powerlevelgeschichten sind aber nichts offizielles.
Punkt 3
Und zu deinem Exchange,befass dich doch bitte erst mit der Materie bevor du postest danke,dieses exchangeprogramm gilt naemlich ausschliesslich fuer 2 von XXX Servern deren Name steht sogar in der Headline,wer da drauf geht weiss das auch.
Fakt ist immernoch das Sony anstatt Minicontent anzubieten wie die Splitpaw Saga lieber teuer Items vertickt,danke hierfuer.
Arkune schrieb am
In einem Spiel in das den Fokus auf PvE legt wohlgemerkt.
Unrentabel: http://www.ige.com/eq2/platinum/everquest2_en.html
Und was macht eine Potion die mir 25% mehr Xp gib so viel anderes als z.B. das hier: http://www.vcsale.com/powerleveling.EverQuest_2.2.aspx
Das gehört auch zu RMT.
Den hier gibt es schon länger: https://exchange.livegamer.com/eqii/
Das ist der offizielle Laden in dem man alle möglichen Ingame-Sachen für bares verkaufen kann, gegen Gebühr versteht sich. Früher war es Station Exchange aber SOE hat das nun an Live Gamer abgetreten, warum auch immer.
Das gehört IMO auch zum Gesamtkonzept dazu.
SchmalzimOHR schrieb am
Arkune hat geschrieben:Aber was Sony hier macht ist IMO vollkommen korrekt. Sie lenken den RMT-Handel auf legale Bahnen.
Bevor du hier grosse Töne spuckst,es sind KEINE FARMBAREN ITEMS,es sind ITEMS die ES NUR IN DIESEM FUCKING SHOP GIBT und damit Käufern dieser NICHT IM SPIEL ERHÄLTLICHEN ITEMS VORTEILE VERSCHAFFEN bei einem GENRE das davon lebt das man das was man erreicht durch Spielzeit erreicht und nicht durch eine Kreditkarte.
Das hat nichts mit Goldverkäufern zu tun da SOE Produkte für Goldverkäufer sowieso zu unrentabel sein sollten.
In dem Fall hat der Autor nämlich recht ES HANDELT SICH UM ABZOCKE,so wie die zufalls Lootcards bei LoN,einem 100%virtuellem Magic:The Gathering.
Was kommt als nächstes?ein Hardwareaddon in dem ich per Höhe der Belastung meiner Kreditkarte bestimme wieviel Schaden ich mache?
schrieb am

Facebook

Google+