IL-2 Sturmovik: Cliffs of Dover: Die Systemanforderungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Maddox Games
Publisher: Ubisoft
Release:
31.03.2011
Test: IL-2 Sturmovik: Cliffs of Dover
60

Leserwertung: 45% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

IL-2 Sturmovik: Cliffs of Dover
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

IL 2 Cliffs of Dover: Die Systemanforderungen

Im März soll mit IL-2 Sturmovik: Cliffs of Dover der nächste Vertreter der Sim-Reihe zur Landung auf dem PC ansetzen. Im hauseigenen Forum hat Ubisoft schon mal die offiziellen Systemanforderungen des Spiels veröffentlicht. Laut jenen Angaben wird keine bestehende Internetverbindung vorausgesetzt - wie schon bei R.U.S.E. scheint der Publisher also auch hier auf das in Eigenregie entwickelte DRM-System zu verzichten.


  • OPERATING SYSTEM: Windows® 7 / Vista SP2 / Windows XP SP3
  • PROCESSOR: Pentium® Dual-Core 2.0GHz or Athlon" X2 3800+ (Intel Core i5 2.66GHz or AMD Phenom II X4 2.6GHz recommended)
  • RAM: 2GB (4GB recommended)
  • VIDEO CARD: DirectX® 9.0c compliant, 512Mb Video Card (1GB DirectX® 10 recommended) - See supported List*
  • DIRECT X®: DirectX® 9.0c or DirectX® 10 (included on disc)
  • DVD-ROM DRIVE: 8X
  • SOUND CARD: DirectX 9.0c compatible
  • HARD DISK: 10GB
  • PERIPHERALS: Mouse, keyboard (joystick with throttle and rudder control recommended)
  • MULTIPLAY: Broadband connection with 128 kbps upstream or faster

    *SUPPORTED VIDEO CARDS AT TIME OF RELEASE:
    ATI®
    4850/4870/5830/5850/5770/5870/6870/6950/6970
    NVidia®: 8800/9800/250/260/275/285/460/465/470/480

Quelle: via Bluesnews

Kommentare

Arkune schrieb am
Wie es in den Wald hinein schreit... "wann hat man eine freie Hand" nicht wahr?
Das war eine einfache und direkte Frage und ich bekomme einen schwachen Spruch als Antwort.
Was ich mit Bird of Prey will? Bird of Prey hat ein virtuelles Cockpit aber es nicht interaktiv.
Bei der A2A Simulation Spitfire ist das Fliegen selbst ein Erlebnis, weil hier alles so funktioniert wie in der echten Maschine auch alles so bedient wird wie in der echten. Bei Bird of Prey ist nur das abschießen der Gegner ein Erlebnis.
Ich sage nicht das jeder damit Spaß haben muss aber ich habe danach gefragt weil ich wissen wollte ob Ich Spaß haben werde. Deine erste Antwort hat mir nicht geholfen.
Fakt am Rande: Eine BF109 der E-Serie hatte Munition für etwa 25 Sekunden Dauerfeuer und Sprit für etwa 15 bis 20 Minuten tatsächlichen Luftkampf über England.
Die meiste Zeit haben die Piloten also mit Anfliegen und Zurückfliegen verbracht. Viel Zeit um die Hände frei zu haben...
reeBdooG schrieb am
Hey, das mit dem Leute in Schubladen stecken hast du echt gut drauf :lol:
Bist sicher ein ganz ein toller Hecht, entschuldige wenn ich dir trotzdem keinen Altar baue.
Im offiziellen Forum steht nix zu virtuellen Cockpits, also wird es wohl so wie in den Vorgängern sein.
Und ka was du mit Birds of Prey willst, hab die Ankündigungen mitbekommen und bin bei 1946 geblieben...
Arkune schrieb am
Beim Starten, Landen und im Cruise... diese Flugphasen kennt ein Arcade-Spieler aber nicht...
Nennt sich Immersion.
Die Maus ist meine virtuelle Hand. Für mich macht es viel aus ob ich den Hebel für die Klappenverstellung eines Kühlers im Cockpit mit der Maus, meiner Hand, bewegen oder ob ich nur vorgegebene Stufen per Tastenkürzel wählen kann.
Flieg mal die A2A Simualtions Spitfire MK I und versuch dann noch ?Spaß? an Birds of Prey zu finden...
reeBdooG schrieb am
Wann hat man denn mal ne Hand frei um in dem Spiel die Maus zu bedienen? :lol:
Arkune schrieb am
Wie sieht das eigentlich mit interaktiven virtuellen Cockpits aus?
Kann man mittlerweile alle Elemente des Cockpits mit der Maus bedienen oder ist man immer noch an hunderte von Tastaturkürzeln aus der Steinzeit gebunden?
schrieb am

Facebook

Google+