Scrolls: Keine Einigung mit Bethesda - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Rollenspiel
Entwickler: Mojang AB
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Scrolls: Keine Einigung mit Bethesda

Scrolls (Rollenspiel) von
Scrolls (Rollenspiel) von - Bildquelle: Mojang AB
Anfang August hatte Mojang (Minecraft) plötzlich Post von Bethesdas Rechtsabteilung bekommen: Das Studio verletzte mit seinem digitalen Sammelkartenspiel Scrolls die Trademark "Elder Scrolls", so der Publisher, der mit einer Klage drohte.

Vor zwei Wochen hieß es noch,  es gebe einen regen Schriftverkehr zwischen den Anwälten der beiden Parteien, nicht aber eine Einigung. Das Angebot, die Sache "wie Erwachsene zu regeln" sei bis dahin nicht angenommen worden, so Markus Persson, der sich damit höchstwahrscheinlich nicht auf seine Quake 3-Offerte bezog.

Auch in den Tagen danach konnte man sich nicht einigen: Wie Persson jetzt per Twitter mitteilt, werden sich die beiden Firmen in nicht allzu ferner Zukunft vor Gericht treffen.

"The Scrolls case is going to court! Weee! :D"

Kommentare

Minando schrieb am
Brakiri hat geschrieben:Tja..waren wohl zuviele Anwälte und zuwenig "Erwachsene" bei den Verhandlungen beteiligt.
Und wir alle wissen, dass es nichts schlimmeres als angepisste Juristen mit Unterbeschäftigungs-Syndrom gibt.
Kajetan schrieb am
Samsuxx hat geschrieben:@Kajetan
Das man nun einzelne Wörter kaufen kann wusste ich nicht, interessant. Wie lange es wohl dauert bis man das auch mit Buchstaben kann. Falls es soweit ist, ich nehme das "E"!
Die Wörter kann man ja nicht kaufen, man kann nur versuchen (!)Markenrechte oder Geschmacksmuster in Verbindung mit einer bestimmten Art von Produkt zu sichern. Denn manche Begriffe sind einfach zu allgemein. So kann sich ein Kühlschrankhersteller nicht den Begriff "Kühlschrank" in Verbindung mit seinen Produkten reservieren lassen, um somit die Konkurrenz nur Nicht-Kühlschränke herstellen zu lassen.
So kann Person A versuchen die Marke "Scrolls" in Verbindung mit einem Computerspiel zu reservieren. Wenn das genehmigt würde (vlt. hält das Patentamt ja den Begriff "Scrolls" für zu allgemein?), kann Person B natürlich einen Film oder ein Haarspray mit dem Namen "Scrolls" verkaufen, ohne dass dadurch die Rechte von Person A verletzt werden.
Sabrehawk schrieb am
Das ganze is super werbung und gewinnen kann nur mojang dabei egal wies ausgeht ^^, während es für den grossen Hai eine Imageschädigung ohne Ende bedeutet auf sowas rumzureiten.
LePie schrieb am
Ich hab ne Menge Freunde die sich extrem auf Skyrim freuen, wenn ich aber sage "TES5 hat bla bla" dann kommt immer "was bitte?" ..... na "The Elder Scrolls 5".... und wieder "was?". The Elder Scrolls wird hier also schon nichtmal mehr als Hauptprodukname vermarktet, ist bei den meisten Spielern also garnicht im Kopf verankert.
Geht bei mir ähnlich: Wir reden schon seit Ewigkeiten über Daggerfall, Morrowind, Oblivion und demnächst auch Skyrim, aber nicht wirklich über The Elder Scrolls. Und dass Persson ausgerechnet "Scrolls" als Namen wählte - ich halte es an dieser Stelle für SEHR weit hergeholt, dass er es auf einen Konflikt und Rechtsstreit mit Bethesda wegen TES langfristig abgesehen hatte; insbesondere auch deshalb nicht, weil beide Titel komplett unterschiedlichen Genres angehören: 3D-Rollenspiel auf der einen, Rundentaktik-Sammelkartenspiel auf der anderen Seite. Und seien wir einmal ehrlich, Persson ist doch einfach ziemlich unkreativ und minimalistisch bei der Namenswahl seiner Spiele: Bei Minecraft verbringt der Spieler die meiste Zeit mit dem Bau von weitreichenden Minensystemen (->"Mine") und dem Craften von allen nur erdenklichen Gegenständen (->"Craft"), bei Scrolls sammelt der Spieler fortwährend Schriftrollen und spielt diese aus (->"Scrolls").
Ich frag mich aber an anderer Stelle, warum z.B. Activision nicht schon längst gegen Gameloft vorgegangen ist, die pochen doch sonst immer so stark auf ihre Urheberrechte, und die Gameloft-Produktionen sind nicht nur vom Namen her extrem dreiste Klone (siehe z.B. "Modern Combat").
pSyCeNeTiC schrieb am
Bin grosser Fan der Elder Scrolls Reihe und habe Scrolls von Anfang an beobachtet, und nicht erst durch diese lächerliche Aktion von Bethesda davon erfahren. Und ich habe bei dem Namen NIE an die Elder Scrolls reihe gedacht. Mir erschliesst sich die Assoziation auch 0. Ich hab ne Menge Freunde die sich extrem auf Skyrim freuen, wenn ich aber sage "TES5 hat bla bla" dann kommt immer "was bitte?" ..... na "The Elder Scrolls 5".... und wieder "was?". The Elder Scrolls wird hier also schon nichtmal mehr als Hauptprodukname vermarktet, ist bei den meisten Spielern also garnicht im Kopf verankert. Somit kann man da auch nicht viel assozieren.
Ich denke auch nicht das Mojang bei der Namensgebung auf die idee kam das man da ne Verbindung herstellen könnte. Scrolls passt einfach gut zum Spiel, ist kurz und knackig, eben sehr eingängig. Ein Wort und Zack.. Ist einfach besser als sone zusammengesetzten Sachen wir "The Elder Srolls" :P... deshalb gibts ja auch die tollen "Zusätze" wie Skyrim oder Oblivion.
Werd mir auch überlegen ob ich mir TES5 noch hole. Bin sowieso skeptisch was die PC version angeht. Wenn die nicht wirklich gut wird, seh ich die Klage mal als den Krümel Salz in der Wunde, der zumindest mich dazu bringt mir das Spiel nicht zu kaufen. Scrolls hingegen hab ich sowieso schon auf meiner Liste :D... hoffentlich kann man wieder die Alpha kaufen und sparen. :)
schrieb am

Facebook

Google+