Scrolls: Aus Scrolls wird... - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Rollenspiel
Entwickler: Mojang AB
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Scrolls: Und der endgültige Name ist...

Scrolls (Rollenspiel) von
Scrolls (Rollenspiel) von - Bildquelle: Mojang AB
...Scrolls! Wie Mojang heute verkündete, ist der Streit mit Bethesda wohl endgültig ad acta gelegt, womit der Name des neuen Spiels der Minecraft-Macher jetzt offiziell "Scrolls" ist.

"Dear members of the internet,

We have settled the lawsuit over Scrolls and Mojang and Bethesda are friends again.

To answer the big question – yes Scrolls is still going to be called Scrolls.

To answer the second question – we aren’t going to keep the trade mark.

For us this was never about a trade mark but being able to use Scrolls as the name of our game which we can – Yey."


Quelle: Mojang

Kommentare

Myratax schrieb am
DonDonat hat geschrieben:War ja irgendwie klar :)
Wenn Bethesde vor Gericht gegangen wäre hätten sie garantiert verloren O.o
Da bin ich mir nicht ganz sicher. UND "we aren?t going to keep the trade mark." hört sich in meinen Ohren so an wie "Ja wir werden den Namen jetzt verwenden, aber schlußendlich wird die Marke bei Bethesda landen."
crewmate schrieb am
Wie man sieht haben die Beatles eben mehr drauf als Steve Jobs.
Mr.Freaky schrieb am
Apple musste aufjedenfall eine Strafe an Apple Records zahlen (mein 25 Millionen), da sie sich bei der Gründung vertraglich dazu verpflichtet hatten, nicht in der Musikindustrie tätig zu werden. :D
Kajetan schrieb am
crewmate hat geschrieben:Sie wer´den klagen, siegen deswegen noch lange nicht. Wie der Streit mit dem Beatles Label Apple Records und eben Apple. Letzter Stand war glaub ich, das Beatles Alben jetzt auch auf itunes verscherbelt werden. :P
Hinzu kommt noch, dass ich selbstverständlich ein Waschmittel mit dem Namen "Apple" verkaufen kann. Sicher, ich riskiere dadurch viel Ärger mit der klagefreudigen IT-Firma Apple, aber die IT-Firma Apple kann mir nicht verbieten ein Waschmittel namens Apple zu verkaufen. Ich kann auch meine landwirtschaftliche Genossenschaft "Apple" nennen und tatsächlich Äpfel verkaufen.
Der Name alleine ist markenrechtlich nicht genug, schützenswert ist ein Begriff immer nur im Zusammenhang mit der Art des Produkts, des Tätigkeitsbereiches.
crewmate schrieb am
Oldholo hat geschrieben:
Sephiroth1982 hat geschrieben:nteressant. das hätte ich denen aber auch im vorhinein sagen können das sie scrolls benutzen können. das wort an sich kann man ja nicht schützen, da es ja nix weiter als "schriftrollen" bedeutet. wofür man heutzutage anwälten geld in den hintern schiebt...tsts
Apple, Windows, Guardian, Times, Counter Strike, Tempo, ..
Selbstverständlich lassen sich auch so triviale Begriffe schützen. Nicht die Wörter als solche, aber die Wörter als Marke innerhalb einer bestimmten Branche.
Wenn Du jetzt ein Mobiltelefon produzierst und es oder Deine Firma "Apple" nennst, wird Dich US-Apple ins Nirvana klagen. :wink:
@Topic:
Schön, dass das dann geklärt wäre. :)
Sie wer´den klagen, siegen deswegen noch lange nicht. Wie der Streit mit dem Beatles Label Apple Records und eben Apple. Letzter Stand war glaub ich, das Beatles Alben jetzt auch auf itunes verscherbelt werden. :P
schrieb am

Facebook

Google+