ANNO 2070: 'DRM funktioniert wie angedacht' - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Aufbau-Strategie
Entwickler: Related Designs
Publisher: Ubisoft
Release:
17.11.2011
Test: ANNO 2070
82
Jetzt kaufen ab 5,99€ bei

Leserwertung: 91% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

ANNO 2070
Ab 8.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Anno 2070: 'DRM funktioniert wie angedacht'

ANNO 2070 (Strategie) von Ubisoft
ANNO 2070 (Strategie) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Anno 2070 kommt bekanntermaßen mit drei Aktivierungen daher. Die werden allerdings nicht nur fällig, wenn man das Aufbauspiel komplett neuinstalliert, wie Guru3D feststellen musste. Die Hardware-Spezialisten wollten einige Performance-Tests durchführen, hatten den Titel dafür auf drei PCs installiert und merkten plötzlich: Auch beim Wechsel der Grafikkarte - ein im PC-Bereich nicht völlig absurdes Szenario - muss Anno 2070 erneut aktiviert werden.

RPS hakte bei Ubisoft nach und wollte wissen, ob es sich dabei eher um einen Bug des verwendeten Kopierschutzes (Tages) handelt. Die Antwort: Das DRM-Verfahren arbeitet wie angedacht. Beim Großteil der Anno-Käufer würde ein solches Szenario aber eh nicht vorkommen. In dem "seltenen Fall", dass die Aktivierungen aufgebraucht wurden, könne man den Kundendienst des Publishers kontaktieren, um das Problem zu beheben.

Genau das hatte Guru3D allerdings versucht und auch nach über vier Tagen keine Antwort erhalten. Erst als man bei Blue Byte auf die Klagen des Magazins aufmerksam geworden war, sei das Aktivierungsproblem gelöst worden.

Update: Auch wenn der Hersteller per Stellungnahme seinen Ansatz verteidigt hatte, so reagierte man jetzt doch: Wie Blue Byte Guru3D mitteilte, wird die Grafikkarte als Faktor aus dem Hash-Wert entfernt, der einen PC identifiziert. Zumindest jener Teil der Hardware wird sich dann also ohne Zwang zur Neuaktivierung austauschen lassen.

ANNO 2070
ab 5,99€ bei

Kommentare

Bit_Neko schrieb am
Das ist nicht wahr was Ubisoft da sagt.
Bis jetzt hat sich da gar nix getann ich warte immer noch.
ICH warte jetzt schon mehr als 40 Tage darauf das mein Key zurück gesetzt wird. Aber passieren tut nichts.
Der Support hat sich bis heute nicht zurück gemeldet und an der service hotline geht niemand dran!!!!!!
Nach dem ich die graka gewechselt habe, diese wieder umgetauscht (und meine alte wieder eingebaut habe ) habe ich mir einen monat dannach einen neuen pc geholt. Seit dem kommt dieser Fehler auch bei mir.
FEHLER CODE 2002
PS: Der Kopierschutz soll ja die piraterie verhindern, wie ich das sehe werden ehrliche käufer genau dazu gebracht. Denn so hat man weniger probleme.
Bit_Neko schrieb am
Das ist nicht wahr was Ubisoft da sagt.
Bis jetzt hat sich da gar nix getann ich warte immer noch.
ICH warte jetzt schon mehr als 40 Tage darauf das mein Key zurück gesetzt wird. Aber passieren tut nichts.
Der Support hat sich bis heute nicht zurück gemeldet und an der service hotline geht niemand dran!!!!!!
Nach dem ich die graka gewechselt habe, diese wieder umgetauscht (und meine alte wieder eingebaut habe ) habe ich mir einen monat dannach einen neuen pc geholt. Seit dem kommt dieser Fehler auch bei mir.
FEHLER CODE 2002
PS: Der Kopierschutz soll ja die piraterie verhindern, wie ich das sehe werden ehrliche käufer genau dazu gebracht.
Paranidis68 schrieb am
Ist euch noch nie aufgefallen, das so hinz und kunz Online Portale Lösungswege und haste nich gesehen verbreiten.
Passiert immer bei Spielen, die sich nicht verkaufen. Bei Anno 2070 viel das bei Games-News dauernd ins Auge.
Zahlt Ubisoft ein bisschen Geld, oder macht da Werbung, um sein vermurkstes Release etwas Aufmerksamer zu machen.
Das merkt jeder Vollpfosten, und vor allem, man merkt richtig, dass Ubisoft das ganze Gelaber um Anno 2070 nicht passt.
Kann garnicht glauben, dass bei Steam das Ding seit Wochen in den Top 10 rumgeistert :mrgreen:
Für billige 55 Euro wohlgemerkt...Autscha :Blauesauge:
crewmate schrieb am
Ich stelle mir das so vor.
Sicherheitsfirmen, die zB Starforce, den Ubi Client und diverse andere Kopierschutzmechanismen entwickeln bewerben die Investoren. Kundengespräche, Infobroschüren etc. Dabei werden dann unter anderem Torrent Downloadzahlen, GameStop Gebrauchtverkäufe etc jongliert.
Beim nächsten Aktionärstreffen werden solce Themen dann angesprochen, was die Firma dagegen unternehmen würde. Und so kommt es dann zu halbgaren, kundenfeindlichen Lösungen. Ohne die Millionenbeträge der Investoren wiederrum, wären die dicken AAA Produktionen, wenn ich das richtig verstehe, schwierig.
Investoren stecken ihr Geld in Firmen, nicht konkrete Produkte.
Protection Technology und Link Data Security sind die wahren Arschlöcher.
schrieb am

Facebook

Google+