Ego-Shooter
Entwickler: US Army
Publisher: US Army
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
 
Keine Wertung vorhanden
Test: America's Army
82
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

America`s Army: Kinderhilfswerk kritisiert Shooter

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat den von der US-Armee veröffentlichten Multiplayer-Shooter America´s Army scharf kritisiert. Das Ganze klingt irgendwie nach der längst vergangenen Rhetorik des Kalten Krieges: Laut Kinderhilfswerk wollen die USA nämlich nicht nur Jugendliche in den Staaten mit dem kostenlosen PC-Spiel für die Army ködern, sondern auch Kinder fremder Länder indoktrinieren und zu einer unkritischen Haltung gegenüber amerikanischen Kriegseinsätzen erziehen. Das Spiel verharmlose Krieg auf zynische Art und Weise, so die Kinderhelfer weiter. Von der Bundesregierung wurden entsprechende Konsequenzen gefordert. Wieder wird also der gesamten Shooter-Gemeinde vorgeworfen, dass sie nicht zwischen Spiel und Realität unterscheiden könne.

Kommentare

Memo schrieb am
Hi 50ccmMofette,
du hättest meine beiden Postings genau lesen sollen zum einen bin genau deiner Meinung, das AA ein absolut geiles Game ist! Zum zweiten hab ich nicht alle angegriffen die bisher hier geschriben haben sondern das nur bei eingen die Amipropaganda gefruchtet hat und genau diesen leuten der Bezug zur Reaität fehlt. Für mich ist es absolut unnachvollziehbar das jemand einen anderen beschimpft als Pazifist und was weis ich, obwohl ich Pazifist als kompiment auffasen würde. Dieser Mensch war noch nie im Krieg und redet schwachsinn wenn mal so nefette mörser Granate neben ihm einschalgen würde, würde er merken das er seine Beine nicht wieder bekommt gechweige sein leben...
naja wat solls hab eben meine Meinugn Gepostet
mfg memo
50ccmMofette schrieb am
also zum einen das was du sagst ist mir nicht neu, ich stehe der amerikanischen haltung sehr kritisch gegenüber! wenn du die anderen beiträge gelesen hast, wirst du feststellen, daß die meisten den amerikanern kritisch gegenüberstehen!
von demher verstehe ich deinen rundumschlag nicht ganz, wie sehr unsere gehirne schon gewaschen wurden.
ich denke zu den usa und ihren schandtaten kann man eine bücherei in größe von berlin bauen! deswegen erspare ich mir hier darauf noch weiter einzugehen, bei denen sitzen eben korrupte wirtschaftsbosse an der macht (siehe verbindung republikaner <-> NRA [national rifle assosiation] etc.....
aber das ist ein anderes thema! ich sehe spiele als entertainment an und nicht als ein persönlichkeitsbildendes instrument an, da ich alt genug bin zu differenzieren, was propaganda und realität ist!
was ich lediglich aussage, das americas army ein verdammt gutes spiel ist! dabei bleíbe ich!
wenn krieg ein krieg ausbrechen würde, wäre ich wohl einer der ersten der desertiert, weil ich nicht für politische interessen die ich nicht mal vertrete töten, geschweigedenn sterben werde! außerdem wäre ich nicht imstande einen menschen zu töten.
von demher überlege etwas vor deinen rumdumschlägen und lies die die aussagen nochmal durch!
Memo schrieb am
Liebe Leute,
das die Amis für den meisten Terroismus auf der Welt selbst verantwortlich sind müsste solangsam jeder begriffen haben. Saddam Hussein als Beispiel wurde von den Amis gepusht um gegen den Iran mit Giftgas Kriegzuführen da war der Einsatz von chemischen Waffen noch voll legal. Auch die Taliban wurden von den AMis unterstützt und enorm mit Waffen und Gelder versorgt. Zwischen der Taliban und der USA gab es einen Vertrag der beinhaltete das wenn die Taliban die MAcht haben eine Pipeline durch Afghanistan gebaut wird. So versorgten die Amis die Taliban mit schweren Gerät Sondereinsätzen der US Streitkräfte und Satelitenfotos und der Taliban gelang es in nur einigen Tagen 90% Afghanistans unter Kontrolle zu bringen. Danach gab es differenzen zwischen den Amis und der Taliban und die lage spitzte sich zu bis heute heute. Heute ist Staatoberhaupt von Afghanistan HAmid Karzai das der Mensch mal für ne US-Ölfirma gearbeitet hat sagt ja wohl schon alles und vor einigen monaten wure mit Karzai ein Abkommen geschlossen das nun eine Ölpipelnine vom Kaspischen Meer durch Afghanisan führt, allein wegen dieser Ölpipeline war es den Amis wert den Krieg gegen die Taliban zu führen.
America`s Army Operations: Defend Freedom... was soll man sich darunter vorstellen? Man spielt AA und rettet die Welt und die Freiheit? Wohl kaum! Wenn das amerikanische Freiheits und Demokratie Verständnis unter anderem die ältesten Versammlung in Afghanistan (Loya Jirga) einschliest, wo der Ami Wunschkanidat HAmid Karzai als Sieger hervorging ist das doch wohl eher eine schäbiger Freiheitsgedanke. Das afgh. Volk wollte zu 80% den Shah (König) von Afghanistan Zahir Shah wählen oder für den alten demokratisch gewählten Präsidenten Rabbani stimmen. Diese beiden waren die einzigen ernstahften Gegenkandidaten zu Karzai die beide sogar den Karzai übertrumpft hääten, da die amis nun ihre Pipeline in Gefahr sahen machten sie auf Rabbani und den Shah enormen druck und mussten ihre...
Memo schrieb am
Ich finde das Spiel klasse keine frage! Mir gefällt es besser als CS, aber das was die US Armee hier abzieht ist doch wohl klar! Hier wird Werbung für die US Armee gemacht. Allein der Button im Spiel \"go Army\" sagt ja wohl alles. Auchd as die Feinde egal auf welcher seite man spielt immer als Terroristen dargestellt werden zeigt klar die amerikanische Doktrin: \"Wir sind die guten! Die Bösen sind immer die anderen!\" Dadurch soll dem Spieler und dem US Soldaten der Eindruck vermittelt werden, das egal was die US Streitkräfte machen immer im recht sind. Das dem nicht so ist ist jedem freidenkendem Menschen klar. Vietnam, Irak und der Krieg in Afghanistan mit Verbrechen gegen die Menschlichkeit sprechen eine klare Sprache.
Klar ist das ein Spiel hier, aber wohl kaum werden die Amis wertvolle Armeeresourcen ausgeben um der Zockergemeinde ein gefallen zu tun. Auf einem Server wurde ichs chonmal gefragt ob ich jetzt auch zur US Armee gehen wolle, ich meinte ich geh gar nicht zur Armee ausserdem haben wir die Bundeswehr die das int. Recht mehr achtet als die Amis. Als Antwort erhielt ich die Bundeswehr ist scheisse, das intressante ist das der jenige der diese aussage machte selbst ein Deutscher war. Also Leute Spiel ist Spiel man sollte de Bezug zur Realität nicht verlieren...Das reale Schlachtfeld sieht auch ganz anders aus als das Virtuelle und in der Realität kann man nicht in der nächsten Runde wierder einsteigen wenn man erschosen wurde und ich lass mich bestimmt nicht dafür erschiesen damit die Amis sich Erdölquellen unter den NAgel reisen können
mfg Memo
Max Headroom schrieb am
das Programm einen Trojaner zu nennen, sehe ich allerdings nicht gar so. Lediglich in dem Sinne, das künftige Rekruten, die das Game gespielt haben auf Verhaltensmuster kategorisiert werden können.
Dann müsste es mir doch auch möglich sein das Spiel zu spielen, OHNE auch nur ein Atom von der US-Army zu sehen, oder ? ;)
Ist das denn ein \"freies\" Spiel, welches sich durch ein simples Client/Server Modell auszeichnet ?
Oder wird hier eine tolle Grafik gebraucht, um mögliche gut-trainierte virtuelle \"Mörder\" zu suchen ?
Man stelle sich vor, der eigene Rechner connected sich bei jedem Level von \"Hitman\" (bzw. Hitman II) mit einem Server der Mafia. Erst ab einer bestimmten Anzahl an \"Cop-Kills\" bekommt man den nächsten Level zu sehen. Und bei besonders tollen Killern flattert irgendwann eine eMail ins PM, inder dich der Big-Boss persönlich für eine Rekrutierung vorschlägt.
Wo bleibt denn da der ursprüngliche \"Spass am Spiel\" ? Es gleicht ja dann eher einem erzwungenen Vorstellungsgespräch.
America\'s Army ist KEIN Spiel, welches in der vollen Version zur Verfügung steht wie z.Bsp. Hitman. Ich will nicht als \"gläsener Kunde\" von der Industrie oder Millitär gelenkt werden. Klar, das Spiel ist megacoll, und ich werde mir das ganze auch mal installieren und anspielen. Doch wenn ich aus XXX oder YYY-Gründen nicht auf die normalen Servern kommen kann und mich der Chef wegen fehlenden Daten oder Punktzahl das Spiel verweigern sollte, kratzt mich das ganze weiterhin nicht so sehr. Ich bleibe weiterhin bei meinem geliebten C&C:Renegade ;)
Aber ich denke nicht das ich als Heimuser Interessant für die US Army wäre,...
schrieb am

Facebook

Google+