X Rebirth: Langstreckenscanner und die Erforschung des Universums - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Egosoft
Publisher: Deep Silver
Release:
15.11.2013
Test: X Rebirth
16

“Etliche Programmfehler und große Schwächen im Spieldesign machen die Wieder- zur Totgeburt.”

Leserwertung: 10% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

X Rebirth
Ab 23.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

X Rebirth - Langstreckenscanner und Erforschungsaspekte

X Rebirth (Simulation) von Deep Silver
X Rebirth (Simulation) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Über den Langstreckenscanner und die Erforschungsaspekte in X Rebirth spricht Egosoft-Geschäftsführer Bernd Lehahn im folgenden Video:



"Die Space-Highways verbinden verschiedene Zonen und Sonnensysteme miteinander. Lokale Highways erlauben es, schnell zu allen interessanten Zonen des Universums zu kommen, während man sie unterwegs jederzeit verlassen kann, um das Gebiet zu erkunden", sagt Egosoft-Geschäftsführer Bernd Lehahn. Um interplanetare Distanzen zu überwinden, geht es auf die Super-Highways. Sie verbinden verschiedene Sektoren zu einem System - zum Beispiel zu einem Sonnensystem. Highways funktionieren mit verschiedenen lokalen Beschleunigungsfaktoren für das eigene Schiff und bringen die interessantesten Teile des Universums näher zusammen.

X Rebirth erscheint am 15. November 2013 für PC.

Quelle: Deep Silver und Egosoft

Kommentare

Balmung schrieb am
frostbeast hat geschrieben:
SectionOne hat geschrieben:Und was prädestiniert dich nun dazu, anderen sagen zu dürfen welcher Teil eines Spiels für sie der interessanteste zu sein hat? X hat schon immer versucht nicht nur eine Wirtschaft, sondern ein lebendiges Universum zu simulieren. Dazu gehört die Freiheit natürlich dazu! Und nun habe ich endlich die Freiheit Stationen auch mal zu Fuß zu erkunden, mit NPCs zu reden und sie für mich anzuheuern, endlich klebe ich nicht mehr nur im Pilotensitz fest. Egosoft ist hier einen wichtigen Schritt weiter gegangen und auch wenn die Innenräume und NPCs nicht ganz Up-to-Date aussehen freue ich mich sehr darauf endlich noch tiefer ins Universum eintauchen zu können!
Schon komisch das ein Star Citizen für seine Immersion in den Himmel gelobt wird, andere Spiele dafür aber kritisiert werden :roll:
Was mich dazu prädestiniert ? Ganz einfach. Jahre lange Spielerfahrung und Beobachtung anderer Spieler. Jetzt klingt es toll aber wie schon geschrieben, werdet ihr ganz schnell dessen überdrüssig werden. Natürlich kann und will der gemeine Spieler nicht daran glauben. Der Hype, die Vorstellung endlich das Spiel in seiner ganzen Pracht spielen zu können, die Faszination etwas neues entdecken zu können.....Ja ich kann es nachvollziehen aber schau einfach mal über den Tellerrand, das Spielerlebnis ändert sich nun mal von der ersten Stunde bis zur 40. Stunde.
Ich denke nur schon etwas weiter über den "was kommt mit der Routine" Schritt nach, was nach so langer Spielzeit jedes Spiel widerfahren wird
PS: Und Star Citizien hab ich nie in irgendeiner weise gelobt(auch nicht als schlecht bezeichnet) ;)
Meine...
Euthydemos schrieb am
Die NPCs in den Stationen würden nur nerven, wenn der Besuch nicht optional wäre. Dass man sie zwingend aufsuchen muss, außer im Rahmen der Geschichte, die aber wie immer nicht den Hauptteil des Spiels ausmachen wird, kann ich mir nicht vorstellen. Wenn man erst ein Imperium mit vielen Stationen und Schiffen kontrolliert läuft der größte Teil des Handels ohnehin automatisiert ab. Spannend ist da eher die Frage, wie gut die KI funktionieren wird.
frostbeast schrieb am
SectionOne hat geschrieben:Und was prädestiniert dich nun dazu, anderen sagen zu dürfen welcher Teil eines Spiels für sie der interessanteste zu sein hat? X hat schon immer versucht nicht nur eine Wirtschaft, sondern ein lebendiges Universum zu simulieren. Dazu gehört die Freiheit natürlich dazu! Und nun habe ich endlich die Freiheit Stationen auch mal zu Fuß zu erkunden, mit NPCs zu reden und sie für mich anzuheuern, endlich klebe ich nicht mehr nur im Pilotensitz fest. Egosoft ist hier einen wichtigen Schritt weiter gegangen und auch wenn die Innenräume und NPCs nicht ganz Up-to-Date aussehen freue ich mich sehr darauf endlich noch tiefer ins Universum eintauchen zu können!
Schon komisch das ein Star Citizen für seine Immersion in den Himmel gelobt wird, andere Spiele dafür aber kritisiert werden :roll:
Was mich dazu prädestiniert ? Ganz einfach. Jahre lange Spielerfahrung und Beobachtung anderer Spieler. Jetzt klingt es toll aber wie schon geschrieben, werdet ihr ganz schnell dessen überdrüssig werden. Natürlich kann und will der gemeine Spieler nicht daran glauben. Der Hype, die Vorstellung endlich das Spiel in seiner ganzen Pracht spielen zu können, die Faszination etwas neues entdecken zu können.....Ja ich kann es nachvollziehen aber schau einfach mal über den Tellerrand, das Spielerlebnis ändert sich nun mal von der ersten Stunde bis zur 40. Stunde.
Ich denke nur schon etwas weiter über den "was kommt mit der Routine" Schritt nach, was nach so langer Spielzeit jedes Spiel widerfahren wird
PS: Und Star Citizien hab ich nie in irgendeiner weise gelobt(auch nicht als schlecht bezeichnet) ;)
Adonnay schrieb am
Der Punkt ist doch auch, keiner muss auf die Basen, keiner muss das Scanner-Gedöns da machen. Das sind nur Aspekte des Spiels, und wie ich es bisher verstanden habe, muss man nichts davon machen. Ggf. muss man auf die Basen für den Main-Plot... aber wen interessiert der schon :D
SectionOne schrieb am
frostbeast hat geschrieben:Interessanteste? Definitiv nicht. Das interessanteste an der X Reihe ist die simulierte Wirtschaft zusammen mit der Freiheit. Alles andere ist dreingabe.
Aber warte nur mal ab, wenn du nach 20h+ Spielzeit immer noch gerne die Stationen besuchen wirst ;)
Da will man nur noch schnell seine Sachen in Auftrag geben und jedes mal durch eine hässliche Stationlaufen mit hässlichen NPCs, ist da mehr als störend. Am Anfang ist das sicher toll aber nicht nach dem 30. mal.
Und was prädestiniert dich nun dazu, anderen sagen zu dürfen welcher Teil eines Spiels für sie der interessanteste zu sein hat? X hat schon immer versucht nicht nur eine Wirtschaft, sondern ein lebendiges Universum zu simulieren. Dazu gehört die Freiheit natürlich dazu! Und nun habe ich endlich die Freiheit Stationen auch mal zu Fuß zu erkunden, mit NPCs zu reden und sie für mich anzuheuern, endlich klebe ich nicht mehr nur im Pilotensitz fest. Egosoft ist hier einen wichtigen Schritt weiter gegangen und auch wenn die Innenräume und NPCs nicht ganz Up-to-Date aussehen freue ich mich sehr darauf endlich noch tiefer ins Universum eintauchen zu können!
Schon komisch das ein Star Citizen für seine Immersion in den Himmel gelobt wird, andere Spiele dafür aber kritisiert werden :roll:
schrieb am

Facebook

Google+