Chivalry: Medieval Warfare: - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Release:
03.12.2014
16.10.2012
03.12.2014
02.12.2015
01.12.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Chivalry: Medieval Warfare
59
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 82% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Chivalry: Medieval Warfare: Bildrate der PS4-Fassung doppelt so hoch wie auf der Xbox One

Chivalry: Medieval Warfare (Action) von Torn Banner Studios / Peter Games / Activision
Chivalry: Medieval Warfare (Action) von Torn Banner Studios / Peter Games / Activision - Bildquelle: Torn Banner Studios / Peter Games / Activision
In einem Interview mit WCCF Tech hat sich Steve Piggott, Präsident der Torn Banner Studios, über die Besonderheiten der diese Woche erscheinenden Umsetzungen von Chivalry: Medieval Warfare auf PlayStation 4 und Xbox One geäußert. Demnach habe man die maximale Spielerzahl gegenüber den letztjährigen Versionen für PlayStation 3 und Xbox 360 von zwölf auf 24 verdoppeln können. Dank dedizierter Server würden die mittelalterlichen Online-Kämpfe zudem deutlich besser ablaufen. Private Partien seien jedoch ebenso möglich. Darüber hinaus erfolge die Darstellung sowohl auf der PS4 als auch der Xbox One in 1080p. Bei der Bildrate erreiche die Sony-Konsole allerdings 60, die von Microsoft lediglich 30 Bilder pro Sekunde (Cap). Für die Umsetzungen des ursprünglich Ende 2012 für den PC veröffentlichten Ritterkampfspiels (zum Test) seien die Hardsuit Labs (Blacklight: Retribution) verantwortlich.

Letztes aktuelles Video: Teaser fuer PS4 und Xbox One


Quelle: WCCF Tech

Kommentare

Xris schrieb am
Killer07 hat geschrieben:Wahrscheinlich erreicht die Xbox One eine fps von ca 45-50, reichte also nicht ganz für die 60. Dann ist es logisch, das man auf 30 capped.
Bei 40-50 Fps würde ich auf dem PC bei 40 Fps ein Cap setzen. Und ja vermutlich haben sie vergessen zu erwähnen das mit den 60 Fps auf der PS4 durchschnittlich 60 Fps gemeint sind. Und ich kann mir auch nicht vorstellen das es in maximalen Settings läuft.
Eisenherz schrieb am
Wenn die 30 stabiler laufen als die 60, dann wäre das nicht mal unbedingt von Nachteil bei so einem Spiel. Wenn mehrere Gegner beieinander stehen und aufeinander einhacken, während plötzlich die FPS in den Keller rutschen, kann das für das Gameplay tödlich sein.
Aber eine durchdachte Portierung war wohl letzten Endes zuviel Aufwand für ein eh schon nicht sonderlich gutes Spiel, das nun einen Konsolen-Port bekommt, dem offenbar nicht mal seitens der Entwickler ein hohes Verkaufspotential zugestanden wird. Anderenfalls hätte man sich wohl mehr Mühe gegeben und andere Varianten (900p, variable Auflösung a la Halo 5) in Betracht gezogen.
Sid6581 schrieb am
Dank des neu freigeschalteten Cores dürfte die PS4 sogar auf 70fps kommen :D
Killer07 schrieb am
Wahrscheinlich erreicht die Xbox One eine fps von ca 45-50, reichte also nicht ganz für die 60. Dann ist es logisch, das man auf 30 capped.
AkaSuzaku schrieb am
Das sind eigentlich die Momente, wo dann auf eine reduzierte Auflösung (z.B. 900p / -28%) zurückgegriffen wird. Das wäre auch ein erheblich kleinerer Einschnitt, als mal eben die Bildrate auf ~60% des Machbaren zu cappen.
schrieb am

Facebook

Google+