Untertagebau-Simulator 2011: Ab 29.06 geht's "unter Tage" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: -
Publisher: Astragon
Release:
29.06.2011

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Untertagebau-Simulator 2011
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Untertagebau-Simulator 2011

Ende Juni, geht's in den Schacht. Als virtueller "Kumpel" schlüpft der Spieler beim Untertagebau-Simulator 2011 in die Rolle eines Bergmannes, der Spezialwerkzeuge wie Grubenbahn, Steinmühle und Teilschnittmaschine bedienen muss und Fahrzeuge wie Kipplader, Hebebühne und Bohrwagen steuert.

Ein Karrieremodus mit 20 Missionen, freispielbaren Fahrzeugen, Upgrades und ein freier Spiel-Modus sollen für langanhaltende Motivation sorgen. Abwechslung sollen der Abbau von Kohle, Eisenerz, Salz und Gold bis hin zu Transport und Verladung bieten. Auch soll die Vergrößerung der Stollen mit dem Bohrhammer und Sprengstoffen möglich sein.

Wie gewohnt, wird auch diese Alltagssimulation für 19,95€ im Handel erhältlich sein.

Einen ersten Eindruck vermitteln diese Screenshots

Quelle: Astragon PM

Kommentare

BenB92 schrieb am
außer dass man bei minecraft im moment auch nohc 5? spart, hat man da ganz klar mehr von...
Obscura_Nox schrieb am
Ich warte ja nur noch auf den"Simulatoren Simulator 2012?" Oh...2012...Jetzt hab ichs kapiert...
bondKI schrieb am
greenelve hat geschrieben:
Bedameister hat geschrieben:Kann ja nur unterirdisch werden
am Ende versauen die das auch noch und die Bewertung wird ungeahnte Höhen erreichen
Hach, zu dem Spiel gibts einfach so viele gute Wortwitze...bin sicher das Spiel geht unter die Haut. :D
Melcor schrieb am
Untertagebau-Simulator? Da leg' ich lieber mal wieder Red Faction 1 ein, oder spiel' 'ne Runde Minecraft.
greenelve schrieb am
Bedameister hat geschrieben:Kann ja nur unterirdisch werden
am Ende versauen die das auch noch und die Bewertung wird ungeahnte Höhen erreichen
schrieb am

Facebook

Google+