Imperator: Entwicklung eingestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Publisher: Mythic Entertainment
Release:
niemals

Leserwertung: 100% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Mythic konzentriert sich voll auf Warhammer-MMORPG

Der Markt der Online-Rollenspiele ist um eine Hoffnung ärmer, denn die Entwicklung von Imperator wurde eingestellt, wie Mythic Entertainment jetzt offiziell bekannt gab. Schweren Herzens entschloss sich der Entwickler zu diesem Schritt, um sich zukünftig voll auf die Weiterentwicklung von DAoC und das neue Warhammer-Online-Rollenspiel konzentrieren zu können, das man auf der diesjährigen E3 ankündigte (wir berichteten). Als Folge der Einstellung des Science-Fiction-Rollenspiels, das nächstes Jahr hätte kommen sollen, sind derzeit keine Entlassungen geplant. Allerdings wird die geplante Gründung einer europäischen Niederlassung zurückgestellt, bis irgendwann im Jahr 2007 das Warhammer-MMORPG erscheinen soll.  

Quelle: Pressemitteilung Mythic

Kommentare

johndoe-freename-59148 schrieb am
Also, ich spiele jetzt seit 3,5 Jahren DAoC und muss wirklich sagen das es sich tot gespielt hat und vorallem totgepatched wurde. Nunja, Everquest 2 hat eine zu kleine deutsche Community und WoW .. naja .. es ist halt WoW (das RPG im Lilliput-Format).. Was soll man jetzt zocken?
LINEAGE 2 =)
Dieses Rollenspiel fasziniert durch super Grafik (zugegeben in einem erwachsenen Animelook). 50 Klassen, 5 Rassen, Castle Sieges, ausgeprägtes Clan-Management und 75(!) Level zu erklimmen =)
Was will man mehr ;)?
Lectus schrieb am
Sieht aus als hätten Sie jetzt festgestellt, dass sie sich mit 2 Entwicklungen übernehmen und dann fiel die Entscheidung auf das Projekt mit dem vielversprechenderen Erfolgfaktor.
Schön zu sehen, dass die mit einer 2. News dazu aufrufen alte DAOC Accounts wiederzubeleben und damit die finanzielle Seite der Entwicklung abzudecken.
Sabrehawk schrieb am
Im Gegensatz zu DAOC wo ich mehere Jahre aktiv
war hat sich WoW in wenigen Monaten als zu tiefst
öde herausgestellt und ich habe seit Wochen nicht
mehr gezockt...die Battleground Erweiterung war
für mich der totale Witz (ständig Warten wegen
imba Serva Population, und die 40er Instanz
habe ich nie spielen können, die kleine ist
eher ein CTF Minigame und total fürn Arsch)
johndoe-freename-69785 schrieb am
Das Problem ist ja aber auch das ein MMORPG ziemlich lange vorhält.
Ich hab z.B. vom Release an DAOC gespielt bis etwa letzten Herbst. Zeit für viele andere Spiele war da nicht.
Inzwischen ists halt WoW und auch hier wieder:
Ich kann nicht verstehen wieso MMORPG\'s mit Monatsbeitrag als teuer angesehen werde. Wenn ich mir die ganzen Spiele die ich mir nicht gekauft habe weil ich WoW intensiv spiele anschaue komm ich billig weg... :)
Letztendlich heisst das aber auch das ein neues Spiel es schwer hat sich zu etablieren einfach weil kaum jemand mehr als ein MMORPG paralell spielen kann und ein MMORPG meistens über längere Zeit vorhält.
Black_Hand schrieb am
Kann mich meinen vorrednern zum großteil anschließen, das es wenige gute MMORPG gibt die zurzeit auf dem Markt sind. Und alle die wircklich etwas neues bieten wurden eingestellt doer sind auf Eis gelegt.
Auf dauer können nur wircklich wenige MMORPG einen halten. Die meisten ofiziellen haben mich keine 3Monate gehalten, spiele immer wieder das altbewehrte UO auf Freeshards.
Die DAOC Freeshard Szene kommt auch in schwung wenn auch nur sehr langsam. Die standart Server sind schon sehr weit entwickelt.
Die DAOC RPfreeshards (alle mit genialen Konzepten und Ideen) von denen es vieleicht 5Projekte gibt, kommen leide rnur langsam voran da es an Freiwilligen mit nötigen Fachwissen mangelt.
schrieb am

Facebook

Google+