World of Warships: Entwicklertagebuch zu den US-Kriegsschiffen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Shooter
Entwickler: Wargaming.net
Publisher: Wargaming.net
Release:
17.09.2015
Test: World of Warships
79

“Packende, taktisch anspruchsvolle Seeschlachten in traumhaft schönen Gewässern mit wenigen Spielvarianten und fehlender Unterstützung von Clans und großen Teams.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

World of Warships: Entwicklertagebuch zu den US-Kriegsschiffen

World of Warships (Shooter) von Wargaming.net
World of Warships (Shooter) von Wargaming.net - Bildquelle: Wargaming.net
Im vierten Entwicklertagebuch rückt Wargaming einige der berühmtesten Kriegsschiffe, welche im Dienst der US Navy im 20. Jahrhundert vor allem den Pazifik und Atlantik befuhren, in den Fokus. Dabei werden die Rollen der USS Michigan und der USS Montana beleuchtet. Wie die Entwickler diese Schiffe digital für World of Warships wieder zum Leben erweckt haben, wird ebenfalls gezeigt.

Letztes aktuelles Video: Entwickler-Tagebuch US-Schiffe


Quelle: Wargaming

Kommentare

Kajetan schrieb am
Bambi0815 hat geschrieben:Ich vestehe nicht ganz wieso man in Russland kein English lernt. (Ich nehm mal an dass es russische Entwickler sind hier). Hier in Deutschland ist Englisch B1/C1 Bedingung für Master meist sogar.

Wieso soll man in Rußland kein Englisch lernen? Abgesehen davon, ist es mir lieber, wenn Entwickler in ihrer Muttersprache interviewt werden und es davon eine Übersetzung gibt (via Untertitel oder Audiospur), anstatt dass man blutende Ohren bekommt, wenn Entwickler Interviews geben, die nicht in ihrer Muttersprache geführt werden.
Bambi0815 schrieb am
Ich vestehe nicht ganz wieso man in Russland kein English lernt. (Ich nehm mal an dass es russische Entwickler sind hier).
Hier in Deutschland ist Englisch B1/C1 Bedingung für Master meist sogar.
schrieb am

Facebook

Google+