Renegade X: Hat ein Release-Datum - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Shooter
Entwickler: Totem Arts
Publisher: Totem Arts
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Renegade X: Hat ein Release-Datum

Renegade X, die ehemalige von Fans entwickelte Mod für Unreal Tournament 3, hat ein Release-Datum. Das mittlerweile von Totem Arts als Gratis-Shooter entwickelte Spiel basiert auf dem legendären Command & Conquer: Renegade, das zu seiner Zeit viele Spieler im Multiplayer begeisterte. Das Video zeigt erste Spielszenen.

Renegade X basiert auf der Unreal-Engine und soll am  26. Februar 2014 verfügbar sein. Wer schonmal einen Blick auf das Spiel werfen möchte, kann die Gratis-Kampagne "Black Dawn" hier herunterladen.

Letztes aktuelles Video: Release Date-Trailer


Kommentare

AtzenMiro schrieb am
DonDonat hat geschrieben:Hab das Original leider nie gespielt, aber für mich sieht es aus wie eine BF Kopie im C&C look..
Und dass jetzt bitte nicht falsch verstehen, ich spiele C&C gerne und bin BF Fan, aber ich frag mich ob dass Spielerisch dann doch etwas eigenes hinbekommt :?
Damals war es spielerisch sehr wohl schon sehr eigen. Erstmal natürlich das Setting, dann das jede Fraktion eine eigene Basis hat, die man zerstören muss (ist ja bei BF nicht so gewesen und noch immer nicht), dann konnte man in seiner eigenen Basis sich aufrüsten. Im Teamplay war das schon ganz großes Kino damals. Ich würde es aber nicht mehr auf Public mit irgendwelchen Randoms spielen wollen. Vorallem nicht mit der heutigen Generation an Spieler.
frostbeast schrieb am
Es geht doch nichts über einen Gratismammut!
Max Headroom schrieb am
Ist ein eindeutiges Must-Have für mich :) Noch heute(!) spiele ich das Original-Multiplayer und erfreue mich der flotten spielweise. Gut, viele bekommen Augenkrebs bei den Polygonen und erinnern sich an die ersten 3D-Routinen auf ihrem Handy, aber nichts ist spaßiger als ein Kampf, bei der ich geduckt hinter einem Mammy mit meinem Heilstrahl den Panzer vor Geschossen schütze, ein Partner von hinten die Factory zerstört und damit die verdammten Tarnpanzer abgeblockt. Klappte nur solange, bis ein Stealthie eine Nuke in unsere Basis schleußte und uns mit Schweißperlen jede Ecke absuchen ließ :)
Schande über mich, dass ich die RX-Version ständig vernachlässigt habe :P
@frostbeast:
Aha! Dir verdanke ich also die vielen Panzerkettenspuren in meinem Gesicht? :biggrin:
@Troll4life:
Nutz einfach deine Fantasie! Dann ploppen dauernd Achievements mit Pay-Option vor deinem geistigem Auge auf :P
Troll4Life schrieb am
Laaaangweilig. Schon der erste Teil war stinklangweilig. Kein Run-and-Gun, keine 50000 Achievements, keine Waffen Unlocks, keine Level und keine Pay2Win DLCs. Und dann ständig diese "Taktik". Braucht keiner. Lang lebe Call of Duty!
frostbeast schrieb am
Für Leute wie mich, die mit "realistischen" Einheiten und Ausrüstungen, sich zu tote langweilen, genau das Richtige. Stealthtanks und Stealthinfantrie. Laserwaffen, Obelisken, Flammenwerferpanzer.
Ich werde es nie vergessen. Wie Leute als Engi mit Mammutstanks angreifen und zum Reparieren immer ausgestiegen sind. Als Nod Tarnsoldat einfach daneben gestellt, gewartet bis sie ausgestiegen sind um zu reparieren. Dann schnell den Panzer gekapert und erstmal den Rückwärtsgang eingelegt, damit hat sich das Engi Problem auch erledigt. Mit dem neuen Spielzeug die anderen Panzer zerballert. Ach das Chaos..... Es wurde nie langweilig.
schrieb am

Facebook

Google+