World of WarCraft: Mists of Pandaria: Vierte Erweiterung angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Release:
25.09.2012
Test: World of WarCraft: Mists of Pandaria
83

“Mists of Pandaria ist eine sehr umfangreiche Erweiterung für World of Warcraft - auch abseits von Raids und Dungeons. Mich stören aber viele Vereinfachungen sowie die Standardquests.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

World of WarCraft: Mists of Pandaria angekündigt

World of WarCraft: Mists of Pandaria (Rollenspiel) von Activision Blizzard
World of WarCraft: Mists of Pandaria (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Blizzard Entertainment hat auf der BlizzCon die Pläne für die vierte Erweiterung von World of WarCraft bekannt gegeben. Wie zahlreiche Gerüchte im Vorfeld besagten, wird das Add-on den Titel "Mists of Pandaria" tragen und das Rätsel um den verlorenen Kontinent lüften, der als Folge der Ereignisse von Cataclysm wiederentdeckt wurde. Mit der neuen Erweiterung werden die Pandaren, die u.a. in Warcraft III gesichtet wurden, als spielbares Volk eingeführt. Außerdem gibt es eine neue Klasse und zwar den auf Kampfkünste spezialisierten Mönch. Während die Spieler die Geheimnisse des neuen Landes erkunden und bis auf die Höchststufe 90 aufsteigen, werden sie eine Reihe neuer Spielinhalte erleben, einschließlich neuer Quests und Dungeons, Gruppenszenarien, Haustierkämpfen, dem "Herausforderungsmodus" und mehr.

Video
Mists of Pandaria Preview-Trailer


"Seit dem Start von World of Warcraft wollten die Spieler die Pandaren im Spiel sehen und wir freuen uns, dieses Volk endlich in angemessener Weise nach Azeroth zurückbringen zu können", so Mike Morhaime, leitender Geschäftsführer und Mitbegründer von Blizzard Entertainment. "Zusätzlich zu dem neuen spielbaren Volk und der neuen Klasse beinhaltet Mists of Pandaria viele neue Spielinhalte und es ist uns eine große Freude, sowohl auf der BlizzCon als auch danach weitere Informationen bekannt zu geben."

In der kommenden Erweiterung können Spieler den lange verlorenen Kontinent Pandaria erkunden, der seit der Zerschlagung Azeroths vor der Welt versteckt war. Als Folge des Kataklysmus treten Pandarias Helden nun aus den üppigen Wäldern und wolkenverhangenen Bergen ihrer Heimat hervor, um an der Seite der Allianz oder der Horde im nahenden Krieg zu kämpfen und die Geheimnisse ihrer uralten Kampfkünste zu teilen. Zu dem Zeitpunkt, als die Entdeckung dieser neuen Welt die Spannungen zwischen den beiden Fraktionen bis auf das Äußerste treibt, werden die Spieler aufgefordert, die exotischen Weiten Pandarias zu erforschen, Kontakt zu den fremdartigen einheimischen Kreaturen herzustellen und die weltverändernden Geheimnisse zu entdecken, die seit Jahrtausenden im Nebel verborgen waren.

Features der vierten Erweiterung:
  • Neues spielbares Volk: Die Pandaren als erstes neutrales Volk in World of Warcraft. Ihr entscheidet euch, ob ihr auf der Seite der Allianz oder der Horde kämpfen wollt.
  • Neue spielbare Klasse: Der pandarische Mönch als Schadensklasse, Tank oder Heiler.
  • Stufenbegrenzung auf 90 erhöht: Neue Zauber und Fähigkeiten
  • Neue Gebiete: Erkundet die für hochstufige Charaktere erschaffenen exotische Gebiete Pandarias wie die üppigen Jadewälder und den gefährlichen Kun-Lai Gipfel und entdeckt das Geheimnis der Wandernden Insel.
  • Szenarien: Versammelt eure Freunde und erreicht gemeinsam Ziele wie das Errichten einer Verteidigung gegen einfallende Monster in dieser flexiblen neuen Herausforderung im PvE.
  • Herausforderungsmodus für Dungeons: Meistert diesen Fünf-Spieler-Wettkampf gegen die Zeit und verdient euch Prestige-Belohnungen in einem neuen Dungeonmodus, der euren Willen und eure Koordination testet.
  • Haustierkämpfe: Fordert die Haustiere anderer Spieler mit euren eigenen in einem neuen taktischen Minispiel heraus und erfahrt, wer König oder Königin dieser kleinen Schlachtfelder ist.
  • Neues Talentsystem: Individualisiert euren Charakter mit dem überarbeiteten und verbesserten Talentsystem.

Ein Releasetermin wurde nicht genannt. Weitere Informationen und Details werden auf der BlizzCon noch vorgestellt.

Quelle: Blizzard

Kommentare

Widdi schrieb am
Ähm lamgsam wirds hier doch schon ganz witzig mit zu lesen was manche von sich geben.
Zu erst zum neusten Punkt. WoW und Grind.
WoW ist im Endgame nur Grind. Schön verpackt, aber spätestens nach dem Boss X zum dritten mal lag und wieder nicht das Item gedroppt ist, oder man zum gefühlt 10.496.325. mal durch die selben 8 Instanzen tiegert (am Ende warens sogar ganze 2) um dämmlche Marken zu kriegen, merkt man es ist Grind. Ich und ein Kumpel konnten nach kanpp 2 Wochhen die Texte der meisten Zul´schlag mich tot Bosse auswendig. Und jetzt kommt mir nicht mit das ist ja nur Zeitweise. Versucht mal nen Warri Tank Raidfertig zu machen. Wenn ihr da nich ne extrem Frust tollerante Gilde im Rücken habt farmt ihr euch dumm und dämmlcih nur um mal das alte Raid Tier von innen zu sehen.
Nächstes Thema Pandare als Teil der WoW Lore.
Ja sie kamen in WC 3 vor. Ja es gab sie als Helden. Mehr Gründe fallen mir nicht ein warum es sie geben sollte. Natürlich es gab sie schon, aber es gibt auch Wasabi Chips zu kaufen. Unnötig ist es trotzdem. Es geht hier nicht um die Unmöglichkeit sie zu benutzen sonder eher darum, dass es garantiert bessere Arten gegeben hätte eine neue Rasse einzuführen. So okmmt es mir nur so vor als brauchte Blizzard einen Aufhänger für das Add-On.
Pet-Kämpfe
Wems gefält. Zum Zeit rum kriegen sicher ganz fein. Solange es nicht zu aggresiv an den Spieler geführt wird. Erinnere mich gut daran wie ich zwischen Dailys und Raid nichts zu tun hatte und aus lageweile i-was anderes gemacht habe. Ob es nun so nötig ist bleibt trotzdem dahingestellt. Man könnte ja uch die 2 Stunden vorm Raid nochmal joggen gehen oder so.
Talentbäume
Blizzard im ernst? Die Änderungen der Bäume fand ich zu Cata schon Mist und dabei war ich nciht ganz alleine. Das dies nun der Individualisierung dient kann auch eher ein schlechter Witz sein. Es wird einfach immer Talente geben die ein anders Talent in Bezug auf den Nutzen schlagen werde. Das liegt...
6zentertainment schrieb am
Arteas hat geschrieben:Huch...und schon wieder bestaetigt sich die "fake"-liste der kommenden erweiterungen aus der WOW Classic Beta xD
ja nur eben sind einige der gebiete in anderen addons erschienen und lvl technisch stimmt diese nicht,aber namens gebend schon.sowie sogar zahlreiche gebiet wie die feuerlande etc....fands damals schon lustig als die liste von blizzard durchgesickert war.zeitplan technisch passt die von dir erwähnte liste dann aber nicht mehr mit dem aktuelen zeitplan.....
Arteas schrieb am
Huch...und schon wieder bestaetigt sich die "fake"-liste der kommenden erweiterungen aus der WOW Classic Beta xD
KOK schrieb am
Inis sind aber nicht wirklich gleichzusetzen mit Grind. Sicherlich farmt man in Inis seine Items. Aber die Inis sind linear aufgebaut mit unterschiedlichen Gegner und Gegnertypen, unterschiedlichen Truppengrößen und Kombinationen von Gegnertypen, sowie auch mit Bossen. Man grindet nicht wie in Lineage2 oder FFXI für 2h an einem einzigen Spot und killt die ganze Zeit immer nur ein Gegnertyp.
Sicherlich ist eine Ini nach dem hundertsten mal nur noch zum kotzen, aber dort geht man ja auch nicht alleine rein, sondern mit Leuten. Am besten auch mit Leuten, die man kennt und mit denen man sich dann im TS auch über Gott und die Welt unterhalten kann.
6zentertainment schrieb am
Exedus hat geschrieben:in wow muss ich aber dauernd in die selbe inze um einen Gegenstand zu bekommen.
inzen sind aber keine pflicht......und inis sind nach dem 3 mal der totalle graus da nochmal reinzu müssen das empfinde ich auch als grind!da kann ich schlicht nicht gegen argumentieren und muss dir zustimmen das hätte echt mal dynamischen nachholl bedarf
schrieb am

Facebook

Google+