World of WarCraft: Mists of Pandaria: Über Hardcore-Fans und falsche Eindrücke - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Release:
25.09.2012
Test: World of WarCraft: Mists of Pandaria
83

“Mists of Pandaria ist eine sehr umfangreiche Erweiterung für World of Warcraft - auch abseits von Raids und Dungeons. Mich stören aber viele Vereinfachungen sowie die Standardquests.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

WoW Mists of Pandaria - Über Hardcore-Fans und falsche Eindrücke

World of WarCraft: Mists of Pandaria (Rollenspiel) von Activision Blizzard
World of WarCraft: Mists of Pandaria (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Die Entwickler von World of Warcraft sind der Meinung, dass durch die Ankündigung und die jüngst veröffentlichten Informationen zu Mists of Pandaria (wir berichteten) ein falscher Eindruck von dem Spiel entstanden sei, jedenfalls bei vielen Hardcore-Fans. Die Pandaren als knuddellige Rasse, Haustier-Kämpfe, ein eigener Bauernhof, kein übergroßer Endgegner etc. - all das hat viele Spieler über die Ausrichtung der vierten Erweiterung verunsichert. Aber eben diese Hardcore-Fans sollen sich keine Sorgen über Mists of Pandaria machen, dies stellten Greg Street (Lead Systems Designer) und Dave Kosak (Lead Quest Designer) in einem Interview klar.

"Ich mache mir Sorgen wie Mists of Pandaria von unseren Hardcore-Spielern wahrgenommen wird. Ich denke, wir haben nach der BlizzCon 2011 die Vorstellung erweckt, wir würden die Hardcore-Leute im Stich lassen. Und das wollen wir auf gar keinen Fall", sagte Greg Street. Laut seinen Aussagen würde es trotz der Pandaren noch mehr als genug Leid, Gewalt und Trauer in World of Warcraft geben. Gleichermaßen wollen die Entwickler durch Mists of Pandaria keinesfalls den Altersdurchschnitt der WoW-Community senken, sondern sie möchten den Spielern mehr Möglichkeiten und mehr Wege in dem Online-Rollenspiel geben - damit keine Langeweile aufkommt. Somit sollen Haustier-Kämpfe sowie der eigene Bauernhof eher als (optionale) Minispiele angesehen werden. Die Kernelemente des Spiels wolle man ohnehin beibehalten, ergänzt Dave Kosak, der davon überzeugt ist, dass das Kampfsystem auch in Zukunft noch viel Spaß bereiten wird.

Quelle: Blizzard, Gamespy

Kommentare

Xris schrieb am
Ich frag mich ehrlich gesagt wo das Problem ist? Mit verlaub die Geschichte ist geanaugenommen so richtig scheiße. Ist zwar in den meisten MMO's so, aber Blizzard hatte eigl. aufgrund von Warcraft (das ist das RTS auf dem WoW lose basiert) mehr zugetraut als pflücke hier drein Pflanzen, plätte da 10 Bobs und sammel hier 8 Fleischklöppse. Ob da nu nen paar Pandas reinkommen oder nicht - eh freut euch doch! Endlich ne neue Rasse... bar jeder Logik ist das Spiel schon alleine dadurch das die meisten Klassen von jedem Volk abgedeckt sind (nen Untoter als Todesritter?? 2 Mal gestorben :ugly: Hunter kann auch so ziemlich jeder Klasse mitlerweile weil die Casuals das so haben wollten etc.).
Und ähh ja... Item Grind halt... hat dieses Spiel jemals etwas anderes ausgemacht? :ugly:
Eine andere Sache ist die mit den Kiddies. Jo aber die sind ja leider gottes bereits drin. Mir gehen sie auch auf die Nerven. Aber ob mit oder ohne Pandas - wird jetzt auch nix mehr daran ändern.
Ich freu mich übrigens schon auf meinen Panda-Mönch *duck und weg* :D
rickyt06 schrieb am
falschen eindruck ?? also für mich hört sich das an als wenn sie von dem pokemon beyblade und wie das alles heisst und dem farmville kuchen auch was abbekommen wollen .... alterdurchscnitt als wenn denen das wichtig wäre was heute schon für kiddies rum rennen is nich mehr normal auf grund dieser tatsache begrüsse ich das weniger reden bzw schreiben müssen .... wenn man reden will geht man in ne halbwegs gescheite gilde und dann is gut .... aber wenn ich nur kurz ne hero machen will fürn paar punkte um dann in zukunft meinen eq lvl zu erhöhen hab ich einfach echt keine lust ne stunde zu suchen um dann festzustellen dass der tank nen 12jähriger vollpfosten is der dann nachm ersten wipe im kampf rausgeht und die gruppe sterben lässt ....die medaillie hat immer 2 seiten ..... werds wohl anzocken wenn sich der erste ansturm gelegt hat um mir die neue klasse und die neuen klassen möglichkeiten ma anzugucken .... aber der reiz und den spass den ich bei den 40 mann raids in ahn'qiraj hatte wirds wohl in wow nich mehr geben ....fände auch das gegenstandswertequetschen gut weil was da heute schon für werte erreicht werden geht langsam in bereiche über die nich mehr wiklich im alltäglich vorstellbaren rahmen liegen ... ich mein was haut man denn bitte für krits mit top eq raus ne million ? zehn ? find ich irgendwie doof .... vielleicht werd ich auch langsam einfach zu alt für das spiel .... greetz
Mirabai schrieb am
Zombie MMO, bitte nicht :D
Aurellian schrieb am
Shivalah hat geschrieben:
Exedus hat geschrieben:Wird aber mal zeit das mal wieder ein gutes neues MMO rauskommt. Am besten ein Zombie Sandbox MMO :)
Wie war das noch?
"Jeder shooter wird besser durch: Co-op, Zombies, Jetpacks und Wake Island".
Bei Wake muss ich ganz eindeutig widersprechen :P
Exedus schrieb am
Zombis gehen immer, aber nur wenn sie gut umgesetzt werden, also so wie ich es mir vorstelle:)
schrieb am

Facebook

Google+