Otherland: Offene Beta gestartet und Umstellung auf free-to-play - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Publisher: Gamigo
Release:
08.09.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Otherland: Offene Beta gestartet und Umstellung auf free-to-play

Otherland (Rollenspiel) von Gamigo
Otherland (Rollenspiel) von Gamigo - Bildquelle: Gamigo
Aktualisierte Meldung vom 01. 09. 2016:

Gamigo hat uns inzwischen genauer mitgeteilt, welche Belohnungen Spieler nach der Umstellung auf das Free-to-play-Modell erhalten, die Otherland während der Entwicklung unterstützt haben: Je nach dem gekauften Early-Access-Paket bekommen sie nach dem Ende der Betaphase verschiedene im Spiel verwendbare Gegenstände. Welche das sind, wird der Betreiber später bekannt geben.

Ursprüngliche Meldung vom 31. 08. 2016:

Das Online-Rollenspiel Otherland wird in Zukunft grundsätzlich kostenlos spielbar sein, wie Gamigo mitteilt. Sowohl die über das Portal des Betreibers spielbare Fassung als auch die auf Steam erhältliche Version werden auf das Free-to-play-Modell umgestellt. Die Umstellung soll am 8. September erfolgen.

Wer das Abenteuer vorher schon beginnen möchte, kann das im Rahmen des seit gestern laufenden offenen Betatests tun: Das Registrieren auf der offiziellen Webseite ermöglicht die Teilnahme. Der Start der Beta sollte zudem das Ende der Early-Access-Phase bedeuten - momentan wird das Spiel allerdings noch als frühe Version auf Steam geführt. Wer Otherland während der Entwicklungszeit unterstützt hatte, soll dafür übrigens in nicht näher beschriebener Form belohnt werden.

Letztes aktuelles Video: Early-Access-Trailer


Quelle: Pressemitteilung Gamigo

Kommentare

Todesglubsch schrieb am
"Entwickler: Drago Entertainment
Publisher: dtp entertainment"
Also ich musste jetzt erstmal schauen wie alt das Spiel ist, wenn dtp wirklich der Publisher gewesen wäre... aber das war wohl nur ein Fehler in der Datenbank.
schrieb am

Facebook

Google+