Command & Conquer: Spiel eingestampft nach negativem Feedback, Studio wohl geschlossen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Victory Games
Publisher: Electronic Arts
Release:
2013

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Command & Conquer: Spiel eingestampft nach negativem Feedback, Studio wohl geschlossen

Command & Conquer (Strategie) von Electronic Arts
Command & Conquer (Strategie) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Auf der offiziellen Webseite bedankt sich Victory Studios bei den Teilnehmern des geschlossenen Alpha-Tests von Command & Conquer für den Feedback und verkündet dabei eine große Nachricht: Der RTS-Titel wird auf Eis gelegt.

"Wer in einem kreativen Team ist, muss auch verstehen, dass nicht alle getroffenen Entscheidung letztendlich gut funktionieren. In diesem Fall haben wir das Spiel weg von einem Kampagnen-Modus hin zu einem wirtschafts-basierten Multiplayer-Erlebnis bewegt. Euer Feedback nach der Alpha-Phase ist klar und deutlich: Wir machen hier nicht das Spiel, das Ihr wollt. Das ist der Grund, warum wir nach sehr schwierigen Überlegungen beschlossen haben, die Produktion des Spiels einzustellen. Auch wenn wir die großartige Arbeit des talentierten Teams respektieren, geht es doch letztendlich darum, euch das Spiel zu bieten, das ihr erwartet und verdient."

Innerhalb der nächsten zehn Tage will EA allen Teilnehmern das Geld zurückerstatten, das im Rahmen der Alpha investiert wurde.

Man glaube weiterhin an die Zugkraft der Marke und ihr Potenzial und wolle das bestmögliche Spiel erschaffen. Der Hersteller sei bereits dabei, über Alternativen nachzudenken.

An denen wird Victory Games allerdings wohl nicht mehr beteiligt sein: Laut des Marketing-Managers hat EA das Studio geschlossen. Der Zeitpunkt der Entscheidung ist natürlich kein Zufall: EA wird heute seinen jüngsten Quartalsbericht veröffentlichen.

Damit endet die bewegte Historie eines Spiels, das im Dezember 2011 als Command & Conquer: Generals 2 angekündigt worden war. Seinerzeit galt BioWare noch als Entwickler des Titels, wobei Victory Games zunächst als BioWare Victory firmierte. Was natürlich ein kleiner Etikettenschwindel war, da das Studio eine Ausgründung von EA Los Angeles war.

Damals hieß es noch, man wolle mit "typischer BioWare-Qualität" punkten, eine "fesselnde und eindringliche Geschichte" erzählen und "emotional mitreißende Qualität" liefern. Umso verwunderlicher war Mitte 2012 die Ankündigung, man werde aus dem Projekt ein free-to-play-basiertes Spiel mit Mehrspieler-Fokus formen.


Letztes aktuelles Video: Fraktionen Fahrzeuge Kampagne


Quelle: via Polygon

Kommentare

Isterio schrieb am
greenelve hat geschrieben:
Isterio hat geschrieben:uiuiui... das sind ja mal spannende Neuigkeiten.
Was machen die denn auch für Sachen? Wenn man ein Spiel nach Gewinnmaximierung ausrichtet und das den Spielern keinen Spass macht, dann war das wohl der falsche Ansatz.
EA führt irgendwie gerne Studios zur Schlachtbank. Haben die kein Auge für Talent? Können die nicht einfach funktionierende Teams und Spielkonzepte bestehen lassen? Tja...
Ja...wenn sie nur so etwas wie Mirrors Edge fortführen würden...mit dem gleichen Team.....aarrgghhh EA! Dabei war das letzte C&C so grandios. Warum können die nicht wie andere Firmen sein und finanzielle Flops finanzieren und daran festhalten? :evil: Sowas wie THQ, das ist immer noch ne geile Firma. :Hüpf:
SpoilerShow
Bild
*laaaanger Seufzer*
Hör mal... Ich glaube, Du verstehst hier nur, was Du willst, damit Du Dich auch schön aufregen kannst. Vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt, doch Du gehst ja sowas von in die falsche Richtung.
Wie ein Vorredner bereits angemerkt hat, gibt es derzeit praktisch nur SCII, das noch ein traditionelles RTS-Spiel mit Basisbau ist. Ich meinte natürlich, dass man einfach eine neue Auflage der ersten paar Titel macht und eben jenen Werten treu bleibt. SCII hat sich ja nicht gerade schlecht verkauft oder? Auch wenn es von der Story her nicht wirklich gut ist. Es sollte also möglich sein...
johndoe1082890 schrieb am
Verstehe das nicht, seit wann kümmert sich EA darum was die Spieler wollen? Die sind ein Aktionunternehmen, da ist das interesse des Konsumenten doch nie an erster stelle...bullshit statement.
PS: EA und F2p...als ich mal aus juxx in meinen CE SWTOR account eingeloggt habe und mich frage wo die 50+ mio credits hin sind sagte mir der support lieb das ich meine erspielen credits gerne wieder haben kann nur müsste ich dafür extra zahlen...OMG
an_druid schrieb am
Das Biebo@
EA wollte eben auch auf dem F2P-Zug, nur ist es eben auch was anderes wenn ein F2P-Titel von EA oder von einer Indyfirma angekündigt wird, die sich damit erst aufbaut. EA hat einfach (zurecht) nicht den geeigneten Ruf dazu außerdem wäre es sowieso bei einem RTS unangebracht, wenn man gewisse Inhalte erst erspielen muss. Ein ganz normales Remake von Generals mit der Frostbyte3 wäre da schon viel Symphatischer gewesen (und eher AOR dann als F2P)..naja.. EA eben.
PS:was ist den hier bitte künstlich hochgepusht?..
Das Biebo schrieb am
"Wir machen nicht das Spiel dass ihr wollt"
No shit Sherlock? Müsste denen doch schon seit der ersten f2p Ankündigung klar gewesen sein :roll:
Hauptsache sich immer erst absichtlich dumm stellen und dann am Ende diese scheinheiligen statements raushauen, welche dann hier mal wieder per headline, künstlich hochgepusht für Diskussionsstoff sorgen.
Da bekommt man langsam echt das kalte Kotzen.
an_druid schrieb am
Lebensmittelspekulant hat geschrieben:Das ist wirklich schade. Generals war das einzige C&C das mir bisher im Multiplayer Spaß gemacht hat. Hätte da gerne einen weiteren Teil gehabt. Ein F2P-Modell schreckt mich da auch grundsätzlich nicht ab, wenn es sowieso MP-Only ist.
Ich frag mich nur, warum man es aufgrund von negativen Feedbacks direkt einstampfen und das Studio schliessen muss? Kann man nicht einfach auf die Kritik der Alphaspieler reagieren und das Spiel so umgestalten, daß es gut wird? Warum direkt so radikal? :?
Genau das hab ich auch gedacht. Ich denke da wird nichts mehr nach Bauchgefühl/Instinktiv entschieden sondern einfach abgehackt wenn gewisse Quoten nicht stimmen. Schade C&C wäre jetzt Z.B für EA ne Marke mit einem guten Lichtblick aber ich könnte mir auch vorstellen, das was anderes in der mache ist oder es Entwürfe und Ideen von einer internen Konkurenz gibt. EA hat sich eben sehr abhängig vom Marketing gemacht und wenn bei ausgestreckten Fühlern wenig ankommt dann wird sofort gehandelt.
schrieb am

Facebook

Google+